24.02.16 08:41 Uhr
 809
 

Griechen verärgert über Nichtberücksichtigung bei Flüchtlingsgipfel

Die am heutigen Mittwoch von Österreich einberufene Westbalkankonferenz zur Flüchtlingspolitik, findet ohne Griechenland statt.

Innen-, sowie Außenminister von neun Ländern (unter anderem Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Mazedonien, Serbien und Slowenien) nehmen an dieser Konferenz in Wien teil. Dort soll über die augenblickliche Flüchtlingskrise auf der sogenannten Balkanroute beraten werden.

Durch die momentanen Grenzschließungen für Flüchtlinge (außer Irakern und Syrern) stranden viele in Griechenland. Athen äußerte nun seinen Unmut darüber, dass die Griechen bei der Konferenz nicht berücksichtigt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chris_kullmen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Griechenland, Flüchtlingsgipfel
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg
Krise für Partei: Umfragetief für SPD Bayern und zwei Politiker in Haft
Asylpolitik: Starke Zunahme - 105.000 Visa für Familiennachzug ausgestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2016 08:46 Uhr von Maulefix
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Zu Recht.

[ nachträglich editiert von Maulefix ]
Kommentar ansehen
24.02.2016 09:45 Uhr von The Roadrunner
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN