24.02.16 08:20 Uhr
 431
 

Die Großaktionäre von Air Berlin spielen Abschied bei der Börse durch

Die kriselnde Fluggesellschaft Air Berlin könnte offenbar bald von der Börsenlandschaft verschwinden.

Einem Pressebericht zufolge, spielen die Großaktionäre, zu dem auch die Fluglinie Etihad gehört, durch, wie man Air Berlin von der Börse nehmen könnte.

Nach diesen Berichten brach die Aktie von Air Berlin an der Börse ein. 2014 machte die Fluggesellschaft ein Minus von 377 Millionen Euro. 2015 waren es in den ersten neun Monaten 191 Millionen Euro minus.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Börse, Abschied, Air Berlin
Quelle: t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2016 08:55 Uhr von nachoben
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Infos "durchsickern" lassen, Aktie bricht ein... Großaktionär kauft zu günstigen Preisen die Aktien ein und zieht Airberlin vom Aktienmarkt zurück.

Das ist ein Bingo!

[ nachträglich editiert von nachoben ]
Kommentar ansehen
24.02.2016 09:50 Uhr von jaujaujau
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die sind sowieso fertig
Kommentar ansehen
24.02.2016 09:58 Uhr von CommanderRitchie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Muss ich jetzt Mitleid mit denen haben ?? Gähn,Schnorschel...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?