23.02.16 19:51 Uhr
 405
 

Domian zu wohl verprügelter Anruferin: "Wir sind sicher, dass es kein Fake war"

Bei der Telefonsendung von Domian rief eine verzweifelte junge Frau an, die berichtete, von ihrem Freund misshandelt zu werden. Dieser kam wohl während des Anrufs ins Zimmer und verprügelte sie dann (ShortNews).

Nun äußert sich Domian zu dem Vorfall. Man habe das Ganze sofort der Polizei gemeldet, die jedoch noch nichts zu dem Fall sagte.

"Es ist nicht komplett auszuschließen, dass es ein Fake war. Aber mein Psychologe und ich sind sicher, dass es keiner war", so Domian.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fake, sicher, Domian
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2016 21:16 Uhr von JustMe27
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Falls es nicht wieder die Idioten von 4fuckr, Lachschon oder 8ch waren, wäre es wirklich eine tragische Sache. Aber die haben ja auch die affenpoppende Tierpflegerin, die Mettfrau, den Katzenesser, die Rose im Pimmel und andere Sachen auf dem Kerbholz. Kranke Deppen.
Kommentar ansehen
23.02.2016 21:35 Uhr von honso
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, wenn man sich mit Hunden ins Bett legt, braucht man sich nicht zu wundern, wenn man mit Flöhen aufwacht!?
Kommentar ansehen
24.02.2016 00:32 Uhr von Der-Brock
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jeder Frau, die sich von einem Arschloch MEHR als einmal schlagen lässt, ist selber schuld!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?