23.02.16 18:41 Uhr
 494
 

Pay-TV: Comedykanal ersetzt im Sommer TNT-"Glitz"

Der als Frauenkanal eingeführte Pay-TV-Sender "Glitz" wird im Zuge einer Reform des Pay-TV-Anbieters Turner eingestampft. Stattdessen soll ein neues Programm neue Kundenschichten finden.

"TNT-Comedy", so der Name des neuen Programms, wird sich hauptsächlich auf Comedyformate in Serie beschränken. "TNT-Serie" soll dann mit den Genres Drama, Crime und Action bespielt werden.

Ein ähnliche Aufstellung findet auch auf dem Pay-TV-Markt in den USA statt. Dort bietet das Fernsehunternehmen Turner seinen zahlenden Fernsehzuschauern ein ähnliches Programm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Sommer, Pay-TV, TNT
Quelle: wunschliste.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tokio-Hotel"-Sänger Bill Kaulitz: "Bei Frauen kann ich Beauty-OPs verstehen"
Russland nennt Ausschluss von ESC-Kandidatin in Kiew "ungeheuerlich"
Ukraine schließt russische Sängerin vom ESC aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2016 18:51 Uhr von Der_Riechel
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Bringt auch nur US Müll.
Kommentar ansehen
23.02.2016 20:02 Uhr von JerryHendrix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man nur einen Teil eines Namen in Anführungsstriche setzen. Entweder ganz oder gar nicht.
Hättest ja auch als Überschrift schreiben können: Pay-TV: Aus TNT-Glitz wird im Sommer TNT-Comedy.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?