23.02.16 17:56 Uhr
 397
 

Portugal möchte Flüchtlinge aufnehmen: Österreichs Bundeskanzler Faymann dagegen

Die Regierung Portugals möchte bis zu 5.800 Flüchtlinge aus Österreich, Griechenland, Italien und Schweden zusätzlich zu den auferlegten EU-Quoten aufnehmen.

Der österreichische Bundeskanzler, Werner Faymann von der SPÖ, steht dem Wunsch Portugals allerdings skeptisch gegenüber. Er bezeichnete das Angebot Portugals als "nicht sinnvoll".

In einem Interview beschrieb der Bundeskanzler, warum der Deal nicht erfolgreich sein könnte: "Es ist nicht sinnvoll, dass Menschen 2.000 Kilometer von der griechischen Grenze bis nach Österreich kommen und wir sie dann wieder über 2.000 Kilometer in die andere Richtung nach Portugal führen."


WebReporter: Supi200
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Portugal, Bundeskanzler
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2016 18:53 Uhr von det_var_icke_mig
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@writinggaile: in meiner Zeitung stand heute die Begründung: Ausgleich des Bevölkerungsschwundes Portugals

die wollen also nur "auffüllen"
Kommentar ansehen
23.02.2016 19:03 Uhr von Imogmi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
man, man
es geht wie immer nur ums Geld,
wegen der Zuschüsse der EU.
Nur die BRD zahlt in die EU mehr ein als sie Fördermittel bekommt, darum ist der Überschuss des Haushaltes wie er hier deklariert wird nur Schwachsinn und die Zahlen geschönt
oder hat Soros eine kleine Spende gemacht, denke nicht.
Kommentar ansehen
23.02.2016 19:22 Uhr von Pirat999
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die Flüchtlinge, die jetzt nach Portugal oder Spanien verteilt werden sollen, werden sowieso wieder nach Deutschland gehen. Das ist völlig sinnlos, Flüchtlinge in Europa zu verteilen, wo doch jeder weiß, das für Sie Deutschland das Ziel ihrer Wünsche ist.
Kommentar ansehen
23.02.2016 20:04 Uhr von det_var_icke_mig
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
könnten sich die Minusklicker mal bitte äußern was ihnen an meinem Kommentar nicht passt?

falls euch die Information nicht passt, dafür kann ich auch nichts, es steht halt so in der Zeitung

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?