23.02.16 13:44 Uhr
 154
 

München: Besenstiel-Räuber Harald Z. erneut festgenommen

Im Jahr 1999 wurde Harald Zirngibl als Besenstiel-Räuber bekannt. Der Mann hatte 17 Banken ausgeraubt und dabei seine Opfer eingesperrt und mit einem Besenstiel blockiert. Dreizehneinhalb Jahre Haft hatte er dafür gesessen.

Nun hat er wieder zugeschlagen. Diesmal erpresste er den FC Bayern München. Der zu dem Zeitpunkt noch unbekannte Mann forderte in zwei Erpresserbriefen drei Millionen Euro und drohte mit dem Absturz einer Drohne.

Nach diesem Schreiben nahm die Polizei die Ermittlungen auf und es ergab sich ein konkreter Verdacht. Daraufhin wurde Harald Z. festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der_Linke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Festnahme, Räuber, Erpressung
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst
Gefährlicher Test: Britisches U-Boot feuerte Atomrakete Richtung USA ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2016 13:44 Uhr von Der_Linke
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ähm? Ja. Okay. Hat der FC Bayern Angst? Vor so einem Spinner? Der ist Bankräuber. Aber wie kann man vor einer Drohne Angst haben? Wahrscheinlich habe ich aber nur keine Ahnung
Kommentar ansehen
23.02.2016 21:41 Uhr von Holzmichel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WARUM aber Dank unserer Kuscheljustiz diese Gewohnheitsverbrecher immer wieder auf freien Fuß kommen müssen?

Einfach wegschließen und bei einfacher Kost und Unterbringung (sie sollen weder hungern noch frieren), aber ohne Fernsehen, Rundfunk und Zeitungen für den Rest des Lebens in der Zelle schmoren lassen.
Dort können sie dann täglich abkotzen, aber wir ehrlichen Leute haben draußen unsere Ruhe!

[ nachträglich editiert von Holzmichel ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?