23.02.16 10:47 Uhr
 747
 

Forscher: Vor 790.000 Jahren gab es ein Trommelfeuer aus dem All

Wissenschaftler der Universität Heidelberg haben in einer Studie festgestellt, dass die Erde vor 790.000 Jahren von einem regelrechten Trommelfeuer aus Asteroiden oder Kometen getroffen worden sein muss.

Die Forscher kamen der damaligen Katastrophe bei Untersuchungen von Tektiten oder Gesteinsgläsern auf die Spur, die von verschiedenen Erdteilen stammen.

Dabei wurde festgestellt, dass diese zu Glas geschmolzenen irdischen Materialien dasselbe Alter aufweisen. Das damalige Ereignis muss durch den aufgewirbelten Staub zu einer Verdunklung der Sonne und dadurch zu einer Abkühlung der Erde geführt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, All, Asteroid
Quelle: n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2016 20:08 Uhr von hostmaster
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.02.2016 18:59 Uhr von BelaLugosi2012
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und daran hatte Putin schuld, und menschgemachtes CO2 und die AfD und Pegida und überhaupt!!!
Ja, so isses!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?