23.02.16 09:35 Uhr
 177
 

Kirchen kritisieren die Vorfälle in Clausnitz und Bautzen

Die fremdenfeindlichen Vorfälle in Clausnitz und Bautzen werden von den beiden großen Kirchen in Sachsen kritisiert.

Die evangelische Landeskirche und das Bistum Dresden-Meißen verurteilen Angriffe auf Menschen, die Hilfe benötigen und auf Menschen, welche diese Hilfe geben.

Nach dem Brand der Flüchtlingsunterkunft hatte die Kirche spontan zu einer Mahnwache aufgerufen. Etwa 250 Menschen nahmen daran teil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: daniel2080
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bautzen, Kirchen, Clausnitz
Quelle: domradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

George Takei spendet seine Kunstsammlung und "Star Trek"-Stücke an ein Museum
Niederlande: Auktion mit Nazi-Kunstwerken nach Protesten abgesagt
Italien: Zwei gestohlene Van Gogh-Gemälde nach 14 Jahren gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2016 11:23 Uhr von Rechthaberei
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Alle Syrer sind in der Türkei sicher und vor der großen Völkerwanderung sind 98 Prozent aller Asylantenanträge als unberechtigt abgelehnt worden.
Kommentar ansehen
23.02.2016 21:36 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Niveaulos

Sicherlich sind die Türen der Kirchen verschlossen, wären sie offen, würde man sie plündern!

Es gibt kirchliche Einrichtungen, in denen Obdachlose schlafen und essen können, allerdings nur in größeren Städten.
Es ist immer einfach, über Menschen oder Institutionen zu schimpfen und zu lästern!
Allerdings kümmern die Kirchen sich um Bedürftige und um ihre eigenen Leute, und zwar besser und fürsorglicher als manch staatliche Organisation, deren angebliche Hilfe meist aus Schaumblasen und viel Tamtam und Eigenwerbung besteht, und massenweise Spendengelder in irgendwelchen dunklen Löchern verschwindet, auf nimmerwiedersehen!
Ich persönlich gehe vielleicht mal zu Weihnachten oder zu Hochzeiten in die Kirche, das letzte Mal war die Konfirmation meines Sohnes vor 4 Jahren, bzw. Weihnachten vor 3 Jahren!
Ich bin nicht aus der Kirche ausgetreten und habe das auch nicht vor, und ich sehe auch keinen Sinn darin, mich über Leute hinwegzusetzen, die an Gott glauben, egal welcher Couleur auch immer!
Nicht nur die Extremisten können gefährlich sein, auch die sogenannten glaubensfreien Menschen, die nicht an Gott glauben und sich über Gläubige aufregen, sind nicht so harmlos, wie sie immer gerne tun oder sich selber gerne sehen würden!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australierin kann Parkinson-Erkrankung am Hautgeruch erkennen
Gigantischer Dinosaurier-Fußabdruck in der Mongolei gefunden
Schwerin: 30 Deutsche greifen zehn Flüchlinge an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?