22.02.16 16:00 Uhr
 2.699
 

Ove Verner Hansen ist tot - Er war bei der Olsenbande "das dumme Schwein"

Der Schauspieler Ove Verner Hansen ist im Alter von 83 Jahren verstorben. Der Däne wurde durch seine Rolle bei der Olsenbande bekannt.

Hansen spielte ab dem sechsten Film mit und verkörperte dort den Bösewicht, der es auf Egon, Benny und Kjeld abgesehen hat. Er wurde in den Filmen als "das dumme Schwein" bezeichnet.

Hansen wurde neben seiner Schauspielerei, auch als Theaterakteur und Opernsänger bekannt. Er schrieb in Dänemark mehrere Kochbücher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Ove Verner Hansen, Olsenbande
Quelle: mdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Oersdorf: Bürgermeister vermutlich von Rechtsradikalen niedergeschlagen
Bautzen/Görlitz: 912 Straftaten von Flüchtlingen innerhalb von acht Monaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2016 17:53 Uhr von Asasel
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
R.I.P.

Hätte keiner besser bei der Olsenbande machen können....du warst eine coole Socke!

[ nachträglich editiert von Asasel ]
Kommentar ansehen
22.02.2016 17:54 Uhr von dummundstruppig
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Viel geredet hat er ja nicht.
Daumen hoch!
Kommentar ansehen
22.02.2016 22:06 Uhr von Bronson316
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
R.I.P. dummes Schwein.
Aber lass Egon oben in Ruhe.
Kommentar ansehen
23.02.2016 11:48 Uhr von klaus144
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Friede seiner Asche. Neben ihm fand ich auch alle anderen Schauspieler gut, neben der kleinen Bande auch die Frau von dem ängstlichen Tolpatsch. Ich sehe die Filme immer wieder gerne.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker Matthias Oomen fordert eine Bombardierung von Dresden
Künstliche Intelligenz: Facebook, Google und Amazon gründen Interessenverband
Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?