22.02.16 15:37 Uhr
 1.043
 

Finanzexperte Raffelhüschen: 900 Milliarden Euro für Asylberwerberzustrom

Nach einer Studie des Finanzexperten Bernd Raffelhüschen müssten deutsche Steuerzahler bis zu 900 Milliarden Euro an Kosten für den Asylbewerberzustrom leisten. Raffelhüschen geht in seiner Expertise von etwa zwei Millionen Zuwanderern bis zum Jahr 2018 aus.

In den 900 Milliarden Euro sind Renten-, Pflege- oder Krankenversicherungsbeiträge sowie Grundsicherung- und Pensionslasten für die Asylbewerber enthalten.

Raffelhüschen geht in seiner Rechnung davon aus, dass ein Zuwanderer bis zu sechs Jahre brauchen soll, bis er in den Arbeitsmarkt voll integriert wird. Die Abgaben für den Steuerzahler müssten laut dem Experten um 13,9 Prozent steigen und die Ausgaben des Staates um 11,4 Prozent gesenkt werden.


WebReporter: Supi200
Rubrik:   Wirtschaft / Börse & Finanzen
Schlagworte: Kosten, Milliarden, Asylbewerber, Finanzexperte
Quelle: freiewelt.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2016 15:48 Uhr von knuggels
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind pro Bundesbürger genau 11111 Euro - vom Baby bis zum Greis. Wir schaffen das.
Kommentar ansehen
22.02.2016 15:50 Uhr von PrinzAufLinse
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind ja Peanuts!
Kommentar ansehen
22.02.2016 15:54 Uhr von Zonk4711
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
...oder bei 32.392.600 sozialversicherungspflichtigen Steuerzahlern (Stand Jan 2016) dann 28.670 Euro. Für ein Arbeitendes Ehepar also ca. 57.000 Euro. Doch recht billig.

Dabei ist die Finanzkrise mit Griechenland, Portugal, Spanien etc. noch nicht eingerechnet. Das kostet auch.

Also, wir schaffen das! Müssen nur dann bis 70 arbeiten, bekommen dann auch weniger Rente und Zahlen mehr Krankenkasse, Steuern etc.

Hier wird es dann die schwachen der Gesellschaft treffen. Mal überlegen, sind das nicht die jetzigen Linken-Wähler ?
Kommentar ansehen
22.02.2016 15:55 Uhr von damokless
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
das ist doch schön ......................verrückt
Kommentar ansehen
22.02.2016 16:00 Uhr von FlatFlow
 
+3 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.02.2016 16:19 Uhr von CommanderRitchie
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht Meckern... beim nächsten Mal wieder CDU / SPD wählen... und jetzt bitte kräftig in die Hände gespuckt !!
Ein paar Überstunden schafft ihr doch... und sollte jemand noch Lust haben, kann derjenige noch als freiwilliger Helfer (ehrenamtlich natürlich) im Flüchtlingslager mitarbeiten.
Gesucht werden: Tellerwäscher, Kloputzer, Laufburschen, etc.
(Leider ist die Aufnahme dererlei Arbeiten im Flüchtlingsheim den Bewohnern aus dem ethnischen Ehrgefühl heraus nicht zuzumuten).

Für die fleißigen Mitbürger, die durch überdurchschnittlichen Einsatz (eben durch viele, viele Überstunden) den Staatssäckel zu füllen helfen... bekommen von Frau Merkel bei der nächsten Neujahrsansprache ein dickes Lob ausgesprochen. ( Das dafür zu vergebende Verdienstkreuz wird sich Frau Merkel stellvertretend in der Sendung für alle Helfer selbst an Reverse heften)
Kommentar ansehen
22.02.2016 18:53 Uhr von Danymator
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Dann lasst uns mal richtig ranklotzen. Meine, so wie ich jetzt arbeiten muss reicht es eben mal so für mich und für die paar Arbeitslosen für die Grundsicherung. Ich wäre für eine 50h/Woche. Wie sieht es bei euch aus!?



Sarkasmus
Kommentar ansehen
22.02.2016 19:44 Uhr von Mister-L
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Öhm der hat mit 2 Mio gerechnet.

Da kommt noch der Familiennachzug dazu............
Kommentar ansehen
22.02.2016 21:15 Uhr von blaupunkt123
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Links-Grünen wird er bestimmt schon als Nazi gehandelt.


Ich habe noch genau die Visage von einem aus einem Forum im Gedächtnis, als dieser alle Nutzer anging und behauptet das Flüchtlinge dem Bürger nicht mehr als einen Euro pro Jahr kosten. Tja so sind sie halt die links-grünen.


Tja in 10 Jahren wundern sich die tollen Politiker dann wieder, wie das alles passieren konnte, und wieso kein Geld mehr da ist.

Dann wenn alle Wirtschaftsflüchtlinge immer noch hier sind, von H4 leben, die Miete und Heizung bekommen und dann schön langsam alt werden und das Gesundheitssystem belasten und Plätze in den Altersheimen benötigen....


Aber dann kommt wieder die schöne Rechnung, dass sie ja Arbeitsplätze erschaffen...

[ nachträglich editiert von blaupunkt123 ]
Kommentar ansehen
22.02.2016 23:40 Uhr von Gothminister
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"zwei Millionen Zuwanderern bis zum Jahr 2018"
bekommen wir locker schon dieses Jahr voll.

" sechs Jahre brauchen soll, bis er in den Arbeitsmarkt voll integriert"

6 Jahre nur bis zur Vollintegration. Holla.
Da fragt man sich, wieso die deutsche Bildungslaufbahn vom Kindergarten an bis zu 20 Jahre beträgt.

Familiennachzug, Justiz, Polizei und Feuerwehr sind offensichtlich auch nicht in der Rechnung. Genausowenig Kosten der Asylindustrie inkl. ihrer steuergeldfinanzierten Sozi-Jobs und Ämter.

Die 900 Mrd. Euro kann man bedenkenlos verdreifachen.
Kommentar ansehen
23.02.2016 09:12 Uhr von tsunami13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Plus WLAN Plus Smartfon Plus Bahnticket Ülus Busticket Plus Catering Plus Sicherheitsdinste Plus Reinigungskräfte + Polizeieinsätze, also irgendwas um 3 Bio...
Kommentar ansehen
23.02.2016 09:32 Uhr von MikeBison
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und bekommen wir ein Danke dafür?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?