22.02.16 13:03 Uhr
 597
 

Deutschland in Zeiten rechter Gewalttaten - Das schreiben die Medien

Die Kommentarspalten in den deutschen Medien werden von den fremdenfeindlichen Geschehnissen in Clausnitz und Bautzen dominiert. So äußerte Nemi El-Hassan in der "Tageszeitung", dass Ausschreitungen wie in Clausnitz der Vergangenheit angehören müssten.

"Die Gewalt wird auch befeuert von dem Bürgerkriegsgerede, das sich im Angesicht der Flüchtlingskrise im Land ausgebreitet hat. Wer von einer Invasion spricht, wer den Zorn anfachen und die Temperatur im Land erhöhen will, der darf sich nicht wundern, dass es brennt", so die "Süddeutsche Zeitung".

Die Zeitung "Welt" kommentierte, dass die Gewalttäter darauf spekulieren würden, Beifall von politisch Unbehausten zu bekommen, die ihre Kritik abgeschoben nach Dunkeldeutschland sehen würden. Dies würde die Radikalen auch so gefährlich machen, so die Zeitung weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutschland, Kommentar, Bautzen, Clausnitz
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet spottet über Umarmung von Michelle Obama und George W. Busch
Serien-Präsident aus "House of Cards": Kevin Spacey wirbt für Hillary Clinton
Scheidungsgrund: Angelina Jolie wollte Kinder angeblich nach Syrien mitnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2016 13:03 Uhr von Borgir
 
+6 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.02.2016 13:41 Uhr von derBasti85
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Oh ja, die 90er waren extrem schlimm, überall Nazis, man konnte sich gar nicht mehr aus dem Haus trauen, richtig schlimm war das damals.
Kommentar ansehen
22.02.2016 13:45 Uhr von mehltuete
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Rezept: Scheißegal Plätzchen
Portionen: sehr viele
Aufwand: gering

Zutaten:
- 8 El Schulterzuck
- 250 g ismiregal
- 100 g ihrhabtessogewollt
- 0,5 l Ahnung (vorher abkochen damit daraus keineAhnung wird)
- 2 Stk ichwillesnichtmehrhören
- 250 g machtwasihrwolltundlasstmichinruhe

Zubereitung:
Alle Zutaten in einer großen Schüssel vorsichtig zusammenrühren bis es eine homogene Masse ergibt.
Daraus mit einem kleinen Löffel vorsichtig kleine Plätzchen formen und auf ein Backblech geben.
Das Blech im Backofen mehrere Monate bei Siedetemperatur backen lassen und regelmäßg mit etwas Verdummung bestreichen.
Sie erkennen das die Plätzchen fertig sind, wenn sich eine der Farben rot,gelb, grün, schwarz oder braun nicht mehr zuordenen lässt.
Der Verzehr ist mit vorsicht zugeniesen, nur ein Plätzchen pro Wahlberechtigten.

[ nachträglich editiert von mehltuete ]
Kommentar ansehen
22.02.2016 13:49 Uhr von Atheistos
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Komischerweise liest man kaum etwas über die rechtswidrigen Handlungsweisen unserer Regierung. Man tut so, als sei Multi-Kulti in der Vergangenheit eine Erfolgsgeschichte gewesen. Nun holt man sich noch wesentlich integrationsunwilligere Araber in Millionenstärke ins Land und wundert sich, dass manche, die gut nachzuempfindende Existenzbedrohung auf rustikale Weise fernzuhalten versuchen.
Man argumentiert mit Ausländerhass, dabei gilt dieser Unwille hauptsächlich unserer Regierung.
Kommentar ansehen
22.02.2016 13:51 Uhr von Borgir
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.02.2016 14:11 Uhr von LuCiD
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
immer wieder schön anzusehen, wieviele minusse borgir kassiert... :)
Kommentar ansehen
22.02.2016 14:27 Uhr von CrazyCatD
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@LuCID
"
immer wieder schön anzusehen, wieviele minusse borgir kassiert... :) "

Ja, wirklich sehr schön, daran kann man gut sehen wie Ungebildet und Faktenresistent viele SN-Leser doch sind... :-D
Kommentar ansehen
22.02.2016 14:36 Uhr von werner.sc
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Rechte Gewalt wie in der Rigaer Straße in Berlin. Ein Rechtextremist verprügelt in einenm linken Szene-Café die Gäste und beim anschließenden Polizeieinsatz verletzt er 15 Polizisten.
Oder war das doch anders?

http://www.shortnews.de/...

- Ironie off -

Ich warte schon auf die Maikrawalle in Kreuzberg. Werden dann wohl auch die Rechten sein. Und die brennenden Autos in Berlin auch....

Obwohl ich bisher eher nach links orientiert war hatte ich vor den Rechtsextremisten weniger Angst als von den Linken. Aber da ich der jetzigen Einwanderungswelle eher kritisch gegenüberstehe werde ich wohl auch ein Nazi sein. Wie viele andere Kritiker auch. Die kann man dann auch in die rechte Ecke schieben und ignorieren.

[ nachträglich editiert von werner.sc ]
Kommentar ansehen
22.02.2016 14:39 Uhr von Gothminister
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Der Titel ist tendenziös. Das "rechte" streichen und schon passt es. Denn sowohl durch die Straßen marodierende Linke als auch antanzende "Gäste" gehören sehr wohl dazu!
Kommentar ansehen
22.02.2016 18:20 Uhr von Silla