22.02.16 08:11 Uhr
 606
 

Katholische Kirche stellt sich geschlossen gegen die Alternative für Deutschland

Die katholische Kirche hat sich nachhaltig gegen die Partei "Alternative für Deutschland" gestellt. Nachdem bei Kundgebungen die Lichter der Kirchen in Köln und Erfurt ausgeschaltet wurden, haben Kirchenmitglieder nun geäußert, dass beim nächsten Katholikentag keine AfD-Leute erwünscht seien.

Die Kirchenführung hatte in der Vergangenheit nur selten so vereint an einem Strang gezogen. Die AfD lege eine antikirchliche Rhetorik an den Tag. Damit zeige sie deutlich, dass sie sich nicht vom christlichen Humanismus bändigen ließe, so Alexander Görlach.

"Es sind, gerade im Westen des Landes, sicher etliche eingeschriebene Kirchenmitglieder unter ihren Sympathisanten. Solange ihre Wahlzettel nicht in der Urne liegen, gilt es, um jeden zu kämpfen und zu ringen, wie in der mittelalterlichen Vorstellung Engel und Teufel um die Seele jedes einzelnen Menschen gerungen haben", so Görlach weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Kirche, Alternative, Katholische Kirche, Alternative für Deutschland
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2016 08:24 Uhr von Tomo85
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Na nu?
Ziemlich unchristlich.
Ganz nebenbei bin ich froh, dass Staat und Kirche zweierlei Dinge sind.

Das ganze ist auch eine Bestätigung dafür, dass das so bleiben sollte.
Kommentar ansehen
22.02.2016 08:35 Uhr von Missoni-n
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
die katholische Kirche, was für ein verlogener Verein.
Ich habe mal im Ordinariat gearbeitet und wurde von rasistischen Kollegen beschimpft und gedemütigt.
Einer meinte "schade das wir nicht mehr das 3. Reich haben, sonst hätte man dich schon lange vergasst" ein anderer "die ganzen Arbeitslosen und Harz-IV-Bezieher gehören alle in Arbeitslager, damit die dort das arbeiten mal lernen. Die Juden sind nur deshalb vergasst worden, weil die zu faul zum arbeiten waren."
Meine Anschuldigen nahm man zur Kenntnis und die wo es gesagt haben, arbeiten heute noch bei der Kirche.
Kommentar ansehen
22.02.2016 08:39 Uhr von Me007
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist für AFD Mitglieder / Sympathisanten bestimmt ein Grund aus der Kirche auszutreten.
Wieder ein paar tausend Schäfchen weniger.
Kommentar ansehen
22.02.2016 08:45 Uhr von Mingo82
 
+1 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.02.2016 08:52 Uhr von Sunwheel
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Und wen interessiert es ?
Kommentar ansehen
22.02.2016 09:23 Uhr von Eraendil
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.02.2016 10:04 Uhr von godforsaken
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kirche kriecht lieber dem Islam in den A...sch. Mir doch egal was die Kirche will. Die haben gar nichts zu sagen. Ich kann nur jedem raten die AfD zu wählen. Wenn Merkel weiter marodiert wird das unser Ende sein und auch Europa würde schwerst geschädigt.
Meine Stimme hat die AfD auf alle Fälle. Bei JEDER wahl die da kommen wird!

@Eraendil
"richtig so. kein anständiger mensch gibt sich mit solch viechern ab. "
Stimmt. Ich bin schon lange aus diesem pädophilen Verein, der Kirche ausgetreten.
Kommentar ansehen
22.02.2016 10:13 Uhr von kspott
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die katholische Kirche soll sich mal um ihr eigene Vergangenheit kümmern. Raub, Plünderung, Vergewaltigung und und. sollten erst mal aufgearbeitet werden ehr man auf andere zeigt.

Die können ja gern mal die Schatzkammern unter dem Vatikan aufmachen und von den geraubten Gegenständen etwas für humanitäre Zwecke verkaufen.
Kommentar ansehen
22.02.2016 10:35 Uhr von l2000-1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Katholische Kirche muss auch jeden Strohhalm mitnehmen um für den eigenen Verein Werbung zu machen! Das ist ein Staat im Staat....
Die wollen weite Macht und Einfluss, mit Glaube und Christentum hat DAS nur noch vom Namen her etwas zutun. Als Arbeitgeber schlimmer gehts kaum, kein Streikrecht ect. zudem ist man in etliche dubiose Bankgeschäfte involviert, überall wollen die ihre Finger drin haben.... Selbs Gott kommt in den Laden nicht mehr rein. Was ich selber schon mit den Leuten da erlebt habe geht mal garnicht......
Kommentar ansehen
22.02.2016 11:12 Uhr von MossD
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Kirche hat sich in der Geschichte immer den totalitären Regimen in Deutschlannd untergeordnet, so auch jetzt wieder.
Kommentar ansehen
22.02.2016 11:42 Uhr von Kaputt
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die Katholen haben im 2. Weltkrieg die Nazis unterstützt. Das wird die Geschichte nicht vergessen.
Kommentar ansehen
13.03.2016 22:25 Uhr von atze.friedrich
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder diese Hurenkirche ( katholische und evangelische Kirche), fast immer auf Seiten der Mächtigen und Etablierten.
Wenn diese Kirche auch mal so deutlich die Christenverfolgung in islamischen Ländern anspreche würde, aber dazu kein Wort !
Damit stellt sich diese Kirche auf die Seite des Rechtsbruchs, Christenverfolger und der Islamierung Deutschlands.
Pastoren aus Freikirchen und entschiedene Christen wie Jakob Tscharnke und Lothar Gassmann empfehlen dagegen die AFD.
Zitat Gassmann:
Zur Zeit gibt es nur eine einzige Partei in Deutschland, die allen diesen Entwicklungen vehement entgegentritt (und in Wirklichkeit deshalb massiv bekämpft und verleumdet wird) und die zugleich eine Chance hat, in die Parlamente zu gelangen: die Alternative für Deutschland (AfD). Auch wenn ich nicht Mitglied dieser Partei bin und nicht alle ihre Inhalte und Aussagen teilen kann, so empfehle ich doch unter den gegenwärtigen bedrohlichen Umständen für unser Land, die Stimme der AfD zu geben. Es befinden sich viele überzeugte Christen in der AfD. Die AfD ist keine rechtsextreme, sondern eine bürgerlich-konservative Partei. Sie entspricht in ihrer Programmatik der CDU vor der Machtübernahme durch Angela Merkel.
Kommentar ansehen
14.03.2016 08:56 Uhr von EdenLake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist klar, die treibens ja selber mit Kindern! Pädobären gesellen sich gern!
Kommentar ansehen
14.03.2016 09:47 Uhr von hmhossi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@.katze.

Dann trete doch aus der Kirche aus...
Wo ist das Problem...?
Das habe ich schon von "zig" Jahren gemacht..

In diesem Sinne...
Kommentar ansehen
14.03.2016 12:16 Uhr von mace_windu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mingo82
"
Naziparteien halt. Die AFD wird genauso scheitern wie die FDP vor Kurzem.
Erst große Töne schwingen. (In Sachsen ;) - Das wäre aber eien Überraschung) Dann wird die Bevölkerung merken, dass es sich tatsächlich nur nicht allzu helle Pöbel Nazis und andere seltsame Individuen handelt und dann verschwinden sie in der Versenkung. "

Also ist jetzt die FDP ne Nazipartei?
Weisst du überhaupt was NAZI bedeutet?
Kommentar ansehen
16.03.2016 18:03 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
alle die hier so gegen die Kirche wettern:

ihr wisst aber schon, dass eben dies Kirche das Abendland geprägt hat und ihr in "euren Werten" und "eurer Leitkultur" von eben jener Kirche abstammt

es heißt ja schließlich auch das christliche Abendland und nicht das germanische ^^

man mag von der Kirche halten was man will (ich find den Verein auch nicht gerade toll) aber nichtsdesto trotz hat sie uns aus der Geschichte heraus geprägt, etwas dass ihr nicht vergessen solltet, wenn ihr gegen den Islam wettert
Kommentar ansehen
22.05.2016 11:05 Uhr von writinggaile
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder schwenken die Katholen ihren miesen Wind gegen Volk und Vaterland - immer wie der Gestank der Volksfeinde es befiiehlt.

Das ist sehr schade, denn eigentlich war die Alt-Kirche mal eine Kultur- und Gnadensäule unseres kultivierten Abendlandes, trotz aller auch begangenen Fehler und Untaten.
So infam und unmenschlich wie der Islam in seinen Grundsätzen waren sie jedoch nie!
Kommentar ansehen
23.05.2016 15:05 Uhr von auru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei alle Religionen muss man unterscheiden, ob die Mitglieder sich für Untaten auf die Lehre stützen können oder nicht. Kein Kinderschänder kann seine Handlungen durch das Neue Testament rechtfertigen. Für solche Täter, so steht es in der Schrift, wäre es besser, es würde ein Mühlstein um ihren Hals gehängt und sie in den Tiefen des Meeres versenkt werden. Auch und gerade in der Kath. Kirche gibt es viele, die durch ihr Handeln und Unterlassen, den Menschen und der Kirche selber schweren Schaden zufügen.
Religionsgemeinschaften bestehen aus Menschen: guten, weniger guten, und schlechten. Wer also die Lehre richtig findet, aber das Handeln der Kirche schlecht, der sollte nicht davonlaufen, sondern sich einbringen und es besser machen.
Trotz der verabscheuungswürdigen Taten, bei denen jede eine zuviel ist, habe ich das Gefühl, dass bei der Gruppe der Atheisten die Wahrscheinlichkeit von Stolz, Egoismus und Verbrechen größer ist.
Schon die Lebenserfahrung zeigt, es wird nie gelingen, die Religionen auszurotten.
Ich wundere mich immer wieder, dass ich solche radikalen Wünsche hier im Forum lesen muss.
Im Gegenteil, wird, wie bei uns, das Christentum verteufelt, wachsen andere (z. B. Islam) um so besser. Der Verfall schreitet voran.
Radikal kommt von radix (lat. Wurzel). Radikal ist, wer etwas vorhandenes, komplett (mit der Wurzel ausreißen) weghaben will. Konservative Kräfte können daher z. B. nie radikal sein.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?