21.02.16 16:58 Uhr
 138
 

Kamerun: Sprengstoffanschlag auf Marktplatz - Mutmaßliche Täter von Boko Haram

Im Norden Kameruns haben sich zwei Selbstmordattentäter am vergangenem Freitag auf einem Marktplatz in die Luft gesprengt. Bei dem Anschlag wurden mindestens 18 Menschen getötet. Die Täter gehörten wohl zur Terrorgruppe Boko Haram. Allerdings bekannte sich noch niemand offiziell zu dem Anschlag.

Die Attentäter hatten vorher bei einem Gemüsehändler posiert. Danach zündeten sie ihre Sprengstoffgürtel in der Menschenansammlung.

Die sunnitische Gruppierung Boko Haram will im Grenzgebiet Tschad, Niger und Kamerun einen sogenannten Gottesstaat errichten. Dabei soll streng islamisches Recht zur Anwendung kommen, die Scharia. Die Gruppierung tötete seit 2009 mindestens 14.000 Menschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Täter, Kamerun, Marktplatz, Boko Haram, Sprengstoffanschlag
Quelle: spiegel.de