21.02.16 14:10 Uhr
 896
 

Flüchtlinge: Mazedonien schließt Grenze für Afghanen

Mazedonien hat offenbar seine Grenze zu Griechenland für einreisewillige Afghanen geschlossen.

Aus griechischen Polizeikreisen heißt es, die Behörden in Athen seien heute früh darüber informiert worden, dass Flüchtlinge aus Afghanistan nicht mehr durchgelassen werden.

Syrer und Iraker dürften hingegen weiterhin nach Mazedonien einreisen. Laut Medienberichten warten vermutlich 150.000 Flüchtlinge in Libyen, auf Weiterreise nach Europa.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Grenze, Mazedonien, Flüchtlingsaufnahme
Quelle: neues-deutschland.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Alexander Gauland und Alice Weidel neues Spitzen-Duo der AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2016 15:27 Uhr von LuCiD
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
alle reeeeinnn.. nach deutschelaaaaand...!! lalaaaa....
Kommentar ansehen
21.02.2016 15:44 Uhr von MossD
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, scheint ja doch etwas an der schrittweisen Grenzschließung bis zum 1. März dran zu sein, die auf dem EU-Gipfel gerüchteweise beschlossen wurde.
Kommentar ansehen
21.02.2016 17:01 Uhr von marcel385
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
und was bringt es wenn dann alle afghanen an der grenze auf einmal ihre papiere verloren haben und nach ihrer aussage syrer sind?
Kommentar ansehen
21.02.2016 18:22 Uhr von Bobbie2k5
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
das sind doch alles syrer ;-) mit und ohne ausweis...
Kommentar ansehen
21.02.2016 19:11 Uhr von Borgir
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Warum Leute aus Afghanistan nicht mehr? Begründung, logisch bitte.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?