21.02.16 08:50 Uhr
 1.802
 

NRW: Marokkanischer Geschäftsmann schreibt Dankesbrief an 2.500 Polizeidienstellen

"Schön, dass es Sie gibt." So steht es in einem Brief geschrieben, den ein Marokkaner an 2.500 Polizeisienststellen verschickte. Ausgerechnet in der Zeit in der die Polizei wegen der Flüchtlingskrise oft in Kritik steht.

Der Verfasser des Briefes ist Mohammadi Akhabach. Der Geschäftsmann schreibt weiter, dass er erkennt, dass die Polizisten einen anspruchsvollen aber einen undankbaren Job haben.

Der Inhaber von "Deutsche Seniorenwerbung" und "Moacon" und Mitbegründer von "Lieferheld" wollte damit mal einen Zeichen setzen und berichtet von einer Polizistin die ihn freundlich fragte, ob er auch angeschnallt sei. Die Briefe hatten Wirkung. Er bekam mehr als 100 Mails und viele Briefe zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der_Linke
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: NRW, Geschäftsmann, Dankesbriefe, Polizeidienststellen
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katastrophale Halbzeitbilanz des Münchner Oktoberfestes
200 Kilogramm Brite tot in Thailand aufgefunden
Angela Merkel empfiehlt Reisen in die arabische Welt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2016 08:50 Uhr von Der_Linke
 
+16 | -16
 
ANZEIGEN
Recht so. Es gibt auch die guten. Er war übrigens auch mal ein Flüchtling kam 1979 nach Deutschland.
Kommentar ansehen
21.02.2016 09:07 Uhr von VincentGdG
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Es gibt/gab sogar auch gute Skinheads. Trotzdem ist man bei jedem von denen vorsichtig.
Kommentar ansehen
21.02.2016 09:58 Uhr von det_var_icke_mig
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.02.2016 10:33 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@that yellow Bastard: das siehst du leider falsch ...

es ist Rassismus, sobald du anfängst den Leuten nach ihrem Aussehen Verhaltensmuster zu unterstellen,
dabei ist es per se egal ob du ihnen positive oder negative Verhaltensmuster unterstellst, es ist erstmal Rassismus

ich will dir jetzt auch nicht unterstellen ein "böser Rassist" zu sein, da ist dann nämlich wieder das Problem, das Rassismus als Wort/Tat leider arg verbrannt ist ...

aber gehen wir mal einen anderen Weg: wenn du deine Liebhaber/innen nach ihre Rasse unterteilst begehst du auch Rassismus, wenn du sagst deine Erfahrung sagt dir, dass z.B. Südländerinnen die besseren im Bett waren

ist auch Rassismus, aber nicht per se schlecht, da muss man sich mal von lösen
Kommentar ansehen
21.02.2016 11:20 Uhr von T¡ppfehler
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
“es wird erst dann nicht mehr rassistisch, wenn du es allen Männern unterstellen würdest“
Dann wird es sexistisch. Ärger mit Linken und Grünen wäre vorprogrammiert.
Kommentar ansehen
21.02.2016 12:16 Uhr von FlatFlow
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht nur zusammen, nicht gegen einander, weil dann haben die Anderen schon längst gewonnen.
Kommentar ansehen
21.02.2016 12:16 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Tippfehler: jop, das ist aber ein anderes Thema als Rassismus ^^

am besten wäre es die Menschen nach ihre Taten zu beurteilen, statt irgendwelchen Schubladen, das wird aber leider schwierig, da nehm ich mich nicht aus von

es ist z.B. für mich aus weis der Geier was für Gründen komischer wenn ich einen Schwarzen treffe der die Landessprache fließend spricht, als wenn ich eine Kopftuchträgerin treffe für die dasselbe gilt

keine Ahnung warum dass so ist, ich weiß auch, dass das Anflüge von Rassismus sind, aber ändern kann ich es nicht, da ich aber Aufgrund dieses "Rassismus" keinerlei Aktionen starte oder den einen deswegen für schlechter oder besser halte als den anderen (oder mich) kann ich damit durchaus leben
Kommentar ansehen
21.02.2016 13:50 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@.katze.: in meinen Augen bist du damit nicht nur rassistisch sondern auch noch dumm,
du schreibst selber Vorsicht ist besser als Nachsicht, begrenzt deine Vorsicht aber auf arabisch aussehende ...

das ist dumm

du soltest deine Vorsicht nach der Situation abwägen, nicht nach dem Aussehen des Gegenüber
Kommentar ansehen
21.02.2016 13:50 Uhr von IRONnick
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ det_var_icke_mig :

keine Angst, das ist kein Rassismus !
Der Gutmensch will dir das nur einreden.
Deine Vorsicht ist begründet, zum einen, weil Schubladendenken nicht von ungefähr kommt, sondern immer einen wahren Kern hat.
Zum anderen ist es allgemein bekannt, dass Südländer tempramentvoller sind, um es mal vorsichtig auszudrücken.
Und je fremder einer ist, umso vorsichtiger sollte man sein.
Das gilt sogar z.B. unter Deutschen selbst.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierung berichtet von Erfolgen bei der Offensive auf Aleppo
Northeim: 40_Jährige im Wohnzimmer erstochen
Sexismus-Debatte in der CDU: Gesamtgesellschaftliches Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?