21.02.16 08:36 Uhr
 951
 

Russland verlegt Kampfflugzeuge und Bomber nach Armenien

Russland hat mehrere Kampfflugzeuge und Bomber in die Nähe der türkischen Grenze verlegt.

Wie das Verteidigungsministerium in Moskau mitteilte, handelt es sich um vier Kampfjets, mehrere Bomber und einen Hubschrauber. Sie seien auf einen Stützpunkt in Armenien gebracht worden, der rund 40 Kilometer von der Türkei entfernt liege.

Das Verhältnis zwischen Russland und der Türkei gilt als zunehmend zerrüttet, seitdem Moskau verstärkt in den Bürgerkrieg in Syrien eingreift.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Russland, Grenze, Armenien, Stützpunkt
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tausende Taliban-Kämpfer kamen unter Flüchtlingen nach Deutschland
Was geschieht mit 950 islamistischen Gefährdern in Deutschland?
Gabriel will EU-Perspektive für Türkei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2016 08:45 Uhr von G-H-Gerger
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.02.2016 09:27 Uhr von detluettje
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
@G-H-Gerger:
"Warum ist den Russen die eigene Wirtschaft so egal? "

Warum ist der EU seine Wirtschaft egal, und verhängen sinnlose Sanktionen gegen Russland?

"Rubelkurs heute:
1 RUB = 0,0116 EUR"

Dieser niedrige Kurs hat mich dazu verleitet in 4 russische Unternehmen und Staatsanleihen zu investieren.
Kommentar ansehen
21.02.2016 09:53 Uhr von lesterschwester
 
+7 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.02.2016 09:57 Uhr von detluettje
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
@Widder02:
Was hat denn Europa in den letzten Jahren auf die Beine gestellt?

Bosnien,Irak,Afganistan,Syrien,Libyen...

Europa hat seine Wirtschaft ruiniert.
Ohne Subventionen der EU würden doch viele Waren Weltweit keinen Abnehmer mehr finden.
Europa sorgt dafür, dass Entwicklungsländer sich nicht entwickeln können durch die Destabilisationspolitik der EU und USA.

Iran war ein blühendes Land, genau so wie Libyen und Syrien.

Und jetzt Dank unserer "Befreiung", wie sehen diese Länder aus?

Europa lasst viele Länder am ausgestreckten Arm verhungern.
Europa gibt diesen Ländern nur so viel Waren und Geld(IWF zu horenden Znsen), wie sie zum überleben brauchen.
Wir in Europa wollen dort UNSERE Waren verkaufen!
Keiner will Waren aus der Ukraine oder Afrika haben.

Einfach mal darüber nachdenken.
Nicht alles was hier geschrieben wird ist Pro-Putin, nur weil man realistisch ist. Zumal auch Russland sich wirtschaftlich nicht richtig für die Zukunft wabnet.

[ nachträglich editiert von detluettje ]
Kommentar ansehen
21.02.2016 10:04 Uhr von G-H-Gerger
 
+3 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.02.2016 10:12 Uhr von detluettje
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
@G-H-Gerger:
"Wollen Sie sich damit öffentlich als prospektiven Kriegsgewinnler gerieren? "

Dafür werden doch Kriege geführt, um daran zu verdienen!
Nur so funktioniert Wirtschaft.
Oder Glauben Sie, dass der Ukrainekonflikt etwas mit der Freiheit der Menschen zu tun hat?
Wenn ja, sind Sie sehr naiv.
Kommentar ansehen
21.02.2016 10:25 Uhr von architeutes
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.02.2016 10:52 Uhr von architeutes
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.02.2016 11:05 Uhr von detluettje
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@architeutes:
Sie verkennen den Fall der Mauer.
Die Menschen in der DDR wollten Reisen und die Wahren des Westens haben.
Das haben sie bekommen.
Die Menschen wollten auch nicht mehr politisch verfolgt werden, und auch nicht in ihren Meinungen bevormundet werden.
Das haben die Menschen nicht bekommen.

Auch die Polizisten und Soldaten wollten dies alles haben.
Da die Demonstrationen halbwegs friedlich waren wurde nicht geschossen.
Ausserdem war die DDR pleite.
Der Fall der Mauer hätte auch ein Jahr früher stattfinden können. Der Staat und einige Organisationen waren darauf schon vorbereitet.
Aber um dies zu Wissen, muß man sich mit der Geschichte befasst haben.

"Das gleiche Szenario wie in Syrien.
Hier waren die Menschen mutig und Helden in Arabien sind es Terroristen."

Für Sie nochmals zur Information:
Schauen Sie sich doch mal Bilder aus Syrien an bevor die USA die Rebellen bezahlte und unterstützte.
Wie sah dieses Land aus?
Waren die Menschen da zu frieden?
Konnten Sie ihre Religion frei ausüben?
Gab es ein sozial oder Krankensytem?
Konnte jeder zur Schule gehen oder einen Beruf nach wahl ausüben?

Ich denke Sie können keine dieser Fragen beantworten.
Kommentar ansehen
21.02.2016 11:29 Uhr von architeutes
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@detlluettje
Alles nur Ansichtssache , für die DDR Führung waren es schlicht "Terroristen" und der Gedanke diese durch Waffengewalt zu unterdrücken gab es auch.
Es gibt Aufnahmen wo das offen ausgesprochen wurde , es fehlte nur der Rückhalt aus der damaligen russischen Führung.

Und du willst erzählen worum es den Menschen im Nahen Osten geht ??
Mach dich nicht zum Spielball dubioser Aktivisten die damit ihr Leben finanzieren.
"Wie sah dieses Land aus"
Wie jede Diktatur , man sagt besser nichts was direkt in einen Folterkeller führt.
Leider sind Fakten kein Ding für Leute die sich einseitig informieren.
Beispiel Libyen , die verschiedenen Oppositionellen wendeten sich damals an Sarkorzy , der im Alleingang ihren Status als alternative Regierung anerkannte.
Das brachte ihm viel Ärger in Europa und Übersee ein , dort herrschte eine absolute Ablehnung gegenüber eine militärische Hilfe für diese Leute.

Vor allen die USA hatten Bedenken darüber wer diese Leute waren , die Angst vor Islamisten stand an oberster Stelle.
Es gab auch eine Verschwörung , allerdings auf Seiten Katars.
Und Gaddafis Ankündigung "Ströme von Blut zu vergießen" als seine Panzertruppen sich auf die Städte der Aufständigen zubewegten löste ein militärisches Eingreifen aus.

Die Leute wollten Freiheit , etwas das für dich selbstverständlich ist.Und wenn die Menschen so zufrieden waren ,warum setzen sie ihr Leben aufs Spiel ?? Für Geld , träum weiter.
Kommentar ansehen
21.02.2016 11:34 Uhr von Perisecor
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.02.2016 12:15 Uhr von detluettje
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@architeutes:
"Vor allen die USA hatten Bedenken darüber wer diese Leute waren , die Angst vor Islamisten stand an oberster Stelle."

Sie machen sich gerade lächerlich.
Wer hat den die Al-Kaida und co gegründet?
Wer finanzierte denn die Terroristen seit Jahrzehnten?

Die Folterkeller finde ich auch verabscheuungswürdig und ich hoffe das Assat dafür bestraft wird.
Aber genau so sollen die bestraft werden, die diesen Krieg finanzieren udn auch provoziert haben.

Haben Sie sich die Bilder von Syrien angesehen, bevor diverse Länder und Organisationen das Land ins Chaos stürzten?
Wenn ja, was haben Sie gesehen?
Kommentar ansehen
21.02.2016 12:21 Uhr von CrowsClaw
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@ detluettje

"Wer hat den die Al-Kaida und co gegründet?"

Oh man, zu dumm um Al-Qaida und Mudschahedin auseinander zuhalten.

Aber dann sowas posten:
"um dies zu wissen muss man sich mit der Geschichte befasst haben"

Sehr hochmütig, aber bekanntlich geschieht das vor dem Fall ;)
Kommentar ansehen
21.02.2016 13:02 Uhr von detluettje
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@Perisecor:
"Eine weitere deiner Lügen. "

Ich wüsste nich wo ich gelogen haben sollte.
Sie sind nur ein Prolet der verzweifelt versucht anderen ihre Meinung abzusprechen.
Dies ist auch eine Form von Unterdrückung der Meinungsfreiheit.

Wie Ihnen in den letzten jahren entgangen sein wird, werden in Deutschland Meinungen unterdrückt.
Jeder der sich kritisch gegenüber unserer Regierung äußert, wird in die "Rechte" Ecke gedrängt oder oder unglimpft.
(Das erinnert mich an Ihre Kommentare)

Ergo, in Deutschland gibt es keine Meinungsfreiheit!
Werden in Deutschland deswegen menschen verfolgt?
JA. Sie werden teilweise öffentlich an den Pranger gestellt.
Echte Journalisten dürfen nicht mehr frei berichten!
(Kenne 2 Journalisten, die mir dies bestätigten.)

"Das sah man ja wunderbar im Fernsehen. Die perfekt geplante Maueröffnung, ein überhaupt nicht überraschtes MfS welches gestürmt wurde und nur einen kleinen Teil der Dokumente vernichten konnte, und eine völlig ratlose NVA."

Natürlich können Sie nicht wissen, dass z.B. die Ordnungsgruppen der DDR 1988 zum Pfingsttreffen in Alarmbereitschaft gewesen sind.
Sie können auch nicht wissen, dass Waffen und medizinisches Gerät/Zubehör in der ganzen DDR verteilt wurden.
Sie wollen Beweise?
Kein Problem: Wenn Sie den Menschen in der DDR glauben würden die diese Lager gesehen haben.

Wann begann für Sie der Bürgerkrieg in Syrien?

2012?
2008?
2004?
2003?
2002?
2001?
2000?
1999?
1998?

""Waren die Menschen da zu frieden?"

Sofern sie Aleviten waren, sicherlich."

Welche Religion wurde in Syrien bis zum Bürgerkrieg unterdrückt?

""Konnten Sie ihre Religion frei ausüben?"

Im Großen und Ganzen. "

Ups, die Antwort von Ihnen auf diese Frage. Danke.

""Gab es ein sozial oder Krankensytem?"

Auf niedrigem Niveau mit hoher Korruption."

So wie in den USA?
Was ist daran denn so schlecht.
Übrigens war das Krankensystem nicht schlecht aufgebaut.
Erst durch die Sanktionen gegen Syrien(Giftgasanschlag der Rebellen mit freundlicher Unterstützung des CIA) war es nicht mehr bezahlbar und brach zusammen.

""Konnte jeder zur Schule gehen oder einen Beruf nach wahl ausüben?"

Schule ja, Beruf nein."

Gab es in Syrien weibliche Ärzte?
Ja!


"1) Gab es freie Wahlen?"
Gibt es in der Ukraine auch nicht!

"2) Mit einer nicht unterdrückten Opposition?"
Gibt es in deutschland und au.a. der Ukraine auch nicht!

"3) Wie lange ist die Familie Assad bereits an der Macht?"
Welches Staatssystem hat Syrien?
Und wie lange sind andere Machthaber an der Macht?
Hat jedes Land nicht ein eigenes Regierungs und Wahlsystem? Wie lange war Kohl an der Macht?

"4) Verschwanden wahllos Menschen?"
Ja, genau so wie die Menschen in Guantanamo und auch in USA-Lager in Polen verschwanden!

"5) Zum Beispiel politische Gegner?"
Politische Gegner gibt es in jedem Land.
Die Frage ist die, ob und wie weit sie aus dem Ausland für bestimmte Zwecke benutzt werden.

"6) Oder zu einflussreiche Aleviten?"
Den Witz lass ich hier so stehen.

"7) Oder wichtige Personen anderer Religionen?"
In Syrien gab es eine Religionsfreiheit!
Dies haben Sie mir oben schon bestätigt.

"8) Gab es einen starken Inlandsnachrichtendienst den alle gefürchtet haben?"
Die Geheimdinste werden von jedem geführchtet, der es wagt seine Meinung frei zu äussern.
Dazu zählen wohl ALLE Länder!

"9) Hat dieser Inlandsgeheimdienst ständig seine umfangreiche Macht zusätzlich noch missbraucht?"
Das macht auch jedes Land!
Auch deutschland: Ohne die Hilfe des Verfassungsschutzes hätten die NSU keine Anschläge verüben können!
Ohne den Verfassungsschutz hätte es keine HOGESA gegeben.
Ups, sind nicht sehr viele Menschen, die davon wussen an einem Herzinfarkt gestorben.

"10) Waren die Menschen wirklich frei, oder mussten sie ewig lange zu schlechten Bedingungen z. B. in der Armee dienen?"

Jedes Land hat seine eigenen Gesetze was die Wehrfähigkeit anbelangt.
Und diese Gesetze gilt es zu respektieren, da diese von den Regierungen so verinbart worden sind.

Freiheit ist ein sehr schwieriges Wort.
Die Freiheit des einem darf einem anderen in seiner Freiheit nicht einschränken.
Dafür werden auch Gesetze gemacht.
Wenn Sie sich auf die Freiheit der Menschen berufen wollen, dann geben Sie doch auch den Menschen in Guantanamo Rechte.
Auch dies ist eine Form von Freiheit!

"11) Gab es ein plausibles Zukunftskonzept für Syrien als Staat?"
Das ist der Lacher des Tages!
Solch ein Konzept hat kein Land auf der Welt.
So etwas von Syrien zu verlangen ist daher sehr sehr einseitig gedacht.

"12) Ist Assad in den frühen Momenten der Demonstrationen gegen ihn mit massivster militärischer Gewalt gegen Demonstranten vorgegangen?"
NEIN!
Leider hat er erst zu spät auf diese Demonstrationen reagiert.
Das Gleiche gilt für Janukowitsch.

Assat hätte es von vornherein unterbinden müssen, dass sich ausländische Kräft in seinem Land ausbreiten und Proteste bezahlen/organisieren.

Zu Ihrem weiteren Bemerkungen sage ich lieber nichts, da Sie mir falsche Wörter unterstellen.
Kommentar ansehen
21.02.2016 13:03 Uhr von architeutes
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@deluettje
Natürlich habe ich mich mit den arabischen Frühling , den Gruppen , den Islamisten und dergleichen befasst , eingehend.

Also beantworte doch folgende , für sie so simple Frage , was die sog. "Destabilisierung" denn positives für den Westen gebracht hat.
Ich sehe da nur massive Probleme , das soll der Masterplan sein ??
Ich mache mich auch nicht lächerlich , wenn ich mich nicht damit beschäftigt hätte , Pro und Contra würde ich mich nicht in die Schusslinie stellen.

"wer hat Al-Kaida gegründet ?"
Reiche arabische Familien , die ersten Mitglieder rekrutierten sich aus jungen Männern dieser Kreise , einen finanziellen Vorteil kann man somit gleich vergessen , die sind reich genug.

"Wer finanzierte denn die Terroristen seit Jahrzehnten"
Das geht schon mit "die Terroristen" los.
Ist es nicht vermessen zu denken man hätte den Überblick wer die guten und wer die schlechten sind.
Was ist mit der Hisbollah ?? Für Iran/Syrien/Russland sicher die guten , auch wenn seit Monaten Menschen in syrischen Städten verhungern weil sie belagert werden.
Und warum , es geht um einen Korridor der den Iran ermöglicht seine Gruppen mit Waffen und Material zu unterstützen.
Ich wette davon haben sie nie gehört , obwohl das zu ihren "Bildern von Syrien" gezählt werden muss.
Und das sie die Folterkeller verabscheuungswürdig finden können sie sich sparen , wer so einseitig zu Werke geht pfeift auf jedes Detail das stört.

Also , was bringt die "Destabilisation" als Experte könnten sie das sicher erläutern.
Kommentar ansehen
21.02.2016 13:36 Uhr von Perisecor
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.02.2016 13:41 Uhr von fixxxfoxxx
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@detluettje ,
du hast mein Respekt.
Du kannst wenigstens unterscheiden zwischen terroisten und nicht terroristen.

Wer heute noch behauptet das Erdogan oder saudiarabien die guten sind aber alle anderen die bösen, hat einfach nichts kappiert und ignoriert das immer noch unsculdige Menschen sterben.
Und wollen mit unnötigen Diskusionen, das andere die Übersicht verlieren.

Zum glück sind viele aufgeklärter als es sich Erdogan anhänger sich es vorstellen können.


Aber was zu Armenien.
Helft einfach den flüchtlingen.
Mischt euch nicht wirklich in den Krieg ein.
Ihr werdet auch aufblühen und Ihr bekommt ein Land und diesen könnt Ihr nennen wie Ihr wollt.
Die armenier. Ich möchte jetzt nichts provozieren.
Aber die Armenier sind die neuen Juden im nahen Osten. Aber nicht so Kriegsgetrieben und Falsch wie IsraelsPolitik.
Im Gegenteil.
Kurdistan, Syrien, Irak, Iran und Armenien werden aufblühen und der Rest der Welt mit..

Das will Erdogan und saudiarabien einfach nicht.
Daher begehen diese immer noch jetzt, völkermord.

Merkel wird Erdogan fallen lassen.
Weil Merkel es doch auch um Wirtschaft geht, da sind Iran, Syrien, Armenien etc die besseren alternativen.
Da kann noch sehr viel Aufgebaut werden.
Sei es beziehungen oder Infrastruktur oder oder.
Das ist sehr lukrative.
Erdogan und Saudiarbien hingegen lange nicht mehr.
Erdogans fall ist vorprogrammiert, damit der Westen direkt in den nahen Osten Exportieren kann.
Und nicht erst über 1000Grenzen bis es irgend wo ankommt.

Das ist realpolitik.
Kein Wunschdenken

@ Perisecor ,
Gesundheitswesen.
Wenn du Geld hast, kannst du auch bei IS sehr gut gepfelgt werden.
Hier geht es nicht darum wer die besseren Technik hat.

USA:
Die hatten es immer schwer was behandlungen angeht, weil alles so teuer.
Seit der finanzkriese ist es noch schwieriger geworden.

Die armen gehen bewusst in den Knast, weil man dort Medikamente umsonst bekommt.
Und alles andere können diese sich garnicht leisten.
Du weist garnicht mit welchen tricks die Amerikaner kämpfen müssen, damit diese Ihre medikamente leisten können usw.

Rede icht etwas gut was es nicht ist.
Wie Erdogan.
Wenn er gut wäre und gute Politik machen würde, hätte er ganz nah osten auf seiner seite.
Aber das gegenteil ist es.
Also lasst los von Erdogan.
Wenn Ihr noch ein stolz besitzen wollt.
Sagt nein zur Erdogan.


[ nachträglich editiert von fixxxfoxxx ]
Kommentar ansehen
21.02.2016 14:05 Uhr von architeutes
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@fixxxfoxxx
Zeige mir einen Kommentar wo Erdogan oder Saudi Arabien als die Guten bezeichnet werden ??
Du scheinst noch nicht lange mit anderen Menschen hier in Kontakt gekommen zu sein.
Wer Assad ablehnt ist HIER nicht zwingend ein Freund Erdogans.
Bisher dachte ich das der Iran große Fortschritte macht , aber diese lächerliche Einteilung in Gut und Böse macht mich stutzig.
Ich mag werden Assad noch Erdogan , und was nun ??
Kommentar ansehen
21.02.2016 14:28 Uhr von Perisecor
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Haha, @Humpelstilzchen lässt sich von bunten YouTube-Videos die Welt erklären. :D
Kommentar ansehen
21.02.2016 14:42 Uhr von CrowsClaw
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@ detluettje

"Ich wüsste nich wo ich gelogen haben sollte."

Laufend.

Krönung dieser Lügen ist die offensichtliche Anspielung darauf, dass die USA Al-Qaida gegründet hätte...

"Dies ist auch eine Form von Unterdrückung der Meinungsfreiheit."

Nein.
Nennt man Kritik/Widerworte oder auch Widerspruch.

"Wie Ihnen in den letzten jahren entgangen sein wird, werden in Deutschland Meinungen unterdrückt.
Jeder der sich kritisch gegenüber unserer Regierung äußert, wird in die "Rechte" Ecke gedrängt oder oder unglimpft."

Wo werden die den unterdrück?
Man liest am laufenden Band von anderen Meinungen.
So viel zur Unterdrückung.
Vielleicht sind Sie einfach zu blöd um zu wissen was Unterdrückung bedeutet.

"Ergo, in Deutschland gibt es keine Meinungsfreiheit!"

Doch, Sie verwechseln Meinungsfreiheit mit Kritikfreiheit.

Wenn man es genau betrachtet sind Sie derjenige der die Meinungsfreiheit unterdrück!
Sie wollen es Perisecor verbieten Sie zu korrigieren und zu widersprechen.

"Werden in Deutschland deswegen menschen verfolgt?"

Nein...

"JA. Sie werden teilweise öffentlich an den Pranger gestellt."

Wer dummes Zeug labert muss mit den Konsequenzen rechnen. Wenn ich behaupte ein Heilmittel für Krebs und AIDS entdeckt zu haben und sich herausstellt das ich nur Mist geredet habe, muss ich ebenfalls die Konsequenzen tragen. Darunter fällt auch das man mich nicht ernst nimmt.

Auch das wollen Sie unterdrücken!
Den kritischen Geist.

Das Beste: Ihr Kommentar ist der beste Beweis für die existierende Meinungsfreiheit in Deutschland!
Sie können weiterhin Ihren Mist herausposaunen, hindern tut der Staat Sie nicht...
Kommentar ansehen
21.02.2016 14:51 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Humpelstilzchen

Nein, ich bilde mir meine eigene Meinung aus seriösen Primärquellen, ich brauche dazu weder meine Mama, noch bunte YouTube-Videos.


Des Weiteren gibt es so viele aktive und ehemalige Nachrichtendienstler, dass man für jede beliebige Meinung eine "Quelle" von dort bekommt. Ja, die CIA hat böse Dinge getan, tut böse Dinge, und wird sicher auch in Zukunft böse Dinge tun. Und dafür brauchst du wirklich jemanden, der dir das sagt?
Das Fatale ist doch, dass du meinst, du könntest dir aus dem Bruchwissen der 60er und frühen 70er Jahre Wissen für die Gegenwart und Zukunft erschließen - das ist ähnlich dumm wie die Aussagen Oskar Lafontaines, der mal wieder ein bekanntes Prinzip nutzt: Baut man eine Lüge auf einem Funken Wahrheit auf, dann hinterfragen viele Leute die Lüge nicht mehr.

Mit den verlinkten Videos zeigst du also nicht wie aufgeklärt du bist, nein, du zeigst, wie leicht du dich manipulieren lässt. Glückwunsch, @Humpelstilzchen.
Kommentar ansehen
21.02.2016 15:08 Uhr von architeutes
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Humpelstilzchen
Gerade wenn man den Angola Krieg aufgreift sollte man sich hüten nicht wirklich sattelfest zu sein.
Gewiss dort trafen sich West und Ost zum Stellvertreterkrieg , eine ziemlich schmutzige Geschichte , aber daran waren die SU ebenso beteiligt wie die USA.

Das wird übrigens nicht von den Medien in irgendeiner Form beschnitten , es gilt als "Das" Beispiel für einen Stellvertreterkrieg.
Wenn natürlich auf youtube jemand sagt das das von den "MSM" verschwiegen wird , muss es ja stimmen.

Komisch nur das das jedesmal klappt , das unmögliche , in den MSM etwas zu finden.

Selbst die drei Buchstaben MSM tragen einfache Gemüter vor sich her wie eine Standarte.
Man fühlt sich besser , informierter , und am Ende wissen andere eben doch worum es geht.
Reine Fehleinschätzung.
Kommentar ansehen
21.02.2016 15:26 Uhr von Perisecor
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@ Humpelstilzchen

"Ja natürlich hast du da recht, aber woher die Informationen nehmen, wenn man nicht selber dabei war?"

Jedenfalls mal nicht aus bunten Videos von Leuten, die dir sagen, was du zu denken hast und die Informationen für dich kanalisieren und sieben.

Gerade über geschichtliche Themen gibt es seriöse, geschichtliche, wissenschaftliche Arbeiten, Bücher, und entsprechend Quellen. Schon das Lesen von 3-4 solcher Bücher kann einen Einblick geben.

Ja, das kostet Zeit und Energie. Man muss aber nun nicht zwangsweise zu jedem Thema etwas zu sagen haben und sobald man in einem Thema drin ist, ist es einfach, Wissen zu erweitern.



"Mir geht einfach nur diese einseitige Berichterstattung auf den Keks..."

Die du für einseitig hältst. Und durch andere, diesmal aber tatsächlich einseitige Berichterstattung, ersetzt.


"...de sich die Masse zu Eigen macht!"

´Die Masse´. Jetzt tu bitte nicht so, als ob du irgendwie auch nur im Ansatz etwas Besseres bist.



"Ich habe am eigenen Leib gespürt, wie es ist, wenn man Opfer von Lügen und Intrigen ist, und wie die "lieben Mitmenschen" sich dann verhalten und reagieren!"

Wow, das ist ja eine ziemlich traurige Geschichte, aber ohne jegliche statistische Signifikanz und entsprechend völlig ungeeignet um daraus eine korrekte Schlussfolgerung zu ziehen.


Was ich mich frage:
Du redest ja nun nicht zum ersten Mal Stuss, wenn du so toll aufgeklärt bist, warum ist das dann so? Warum kennst du dich dann nicht wirklich aus?
Ich fürchte ja, dass es daran liegt, dass du dir zu allen möglichen Themen einseitige Weltanschauung von YouTube und Co. direkt reinschieben lässt. Die Frage ist nur, ob du das irgendwann erkennst und dann stark genug bist, um dich davon wieder zu lösen (und entsprechend deine dadurch erworbene Weltanschauung zu hinterfragen). Ich glaub´s ja nicht.



Edit:
"Und wenn dass alles außer Kontrolle gerät, dann werden dieses Mal wir verheizt!"

1) Du lässt dir also lieber ständig auf die Fresse hauen, nur, damit der böse Mörder dich nicht bekommt? Clever. Dann opfern wir eben die Ukrainer und so, Hauptsache, du wirst weiterhin nur geschlagen und nicht auch gekillt.

2) Es gibt keinen Krieg in welchem du oder sonst wer verheizt wird. Der einzige Krieg, den Russland gegen den Westen führen könnte, wäre nuklear - und auch in Russland möchte man gerne überleben, wenn auch nicht unbedingt leben.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
21.02.2016 15:28 Uhr von fixxxfoxxx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
architeutes ,

nichts nun. Das ist deine Meinung.
Dann magst du halt Assad und Erdogan nicht.

Aber dann mach auch Erdogan schlecht damit du glaubwürdig rüber kommst und nicht nur Assad.

Oder komplett raus halten.
Dann macht man auch keine falsche Politik.

Ich verrahte dir mal was.

Iran hat Erdogan vor knapp 6 Jahren ein Angebot gemacht. Ein Bündniss gründen mit schiieten und sunnieten. Erdogan und alle wussten vor 6 JAhren schon das Irans sanktionen aufgehoben werden. Nicht erst jetzt.
Erdogan hat dies ausgelacht.
Erdogan wollte ganz alleine alles beherschen, daher hat er das arabische frühling unterstützt, unterstützt immer noch die IS und begeht immer noch völkermord gegen die Kurden, das ist auch jetzt immer noch sein Problem, sein Untergang.

Im nahen osten wird es immer kriege geben, solange Erdogan und Saudis das sagen haben.
Sieht man doch jetzt immer noch.
Das sind keine echten Moslems.

Wie du dich entscheidest und für wehn.
Ist dein gutes recht.
Kommentar ansehen
21.02.2016 15:59 Uhr von Perisecor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ Humpelstilzchen

Ich äußere mich nur zu Themen, über die ich ausreichend viel weiß. Ich muss mich nicht hinter anderen verstecken, welche mir ihre Meinung mit bunten Videos oder Klopp-Verlag-Büchern eingetrichtert haben - entsprechend wissend und selbstsicher trete ich auf. Es steht dir natürlich frei meine Aussagen hier (oder auch in anderen News) zu widerlegen. Da das aber auch (anderen hier) in der Vergangenheit nicht gelang sehe ich dem äußerst entspannt entgegen.

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tausende Taliban-Kämpfer kamen unter Flüchtlingen nach Deutschland
United Airlines: Streit zwischen Passagier und Personal eskaliert
Delta-Airlines-Maschine: Passagier findet geladene Waffe auf Bordtoilette


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?