20.02.16 18:02 Uhr
 2.822
 

Köln: Wachpersonal belästigt Flüchtlingsfrauen - Betroffene sagen aus

In einer Flüchtlingsunterkunft in Köln stehen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes unter Verdacht, Flüchtlingsfrauen sexuell belästigt zu haben. So soll es unter anderem in den Duschräumen zu Zwischenfällen gekommen sein. Jetzt haben einige der Frauen ausgesagt.

Drei Frauen bekräftigen Journalisten bei einem Treffen, dass es sexuelle Übergriffe gegeben hat. Es war sogar die Rede davon, dass der Sicherheitsdienst auch die Vergewaltigung an einer 16-Jährigen versucht hatte.

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker will Konsequenzen daraus ziehen und einen Flüchtlings-Ombudsmann zum Einsatz bringen. "Die Stelle soll auch nicht bei der Verwaltung, sondern beim Kölner Flüchtlingsrat liegen", so Stadtsprecher Gregor Timmer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Flüchtling, Sexueller Missbrauch, Sicherheitsbeamte, Betroffene
Quelle: taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht
Österreich: Sexueller Missbrauch von 13-Jähriger in Umkleidekabine war erfunden
Leverkusen: 21-Jähriger missbrauchte drei Mädchen sexuell - Verwarnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2016 18:03 Uhr von WalterWhite
 
+12 | -60
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.02.2016 18:10 Uhr von Luckypuke
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Gut, man hat jetzt etwas gefunden, und das wird jetzt entsprechend ausgeschlachtet. Man sollte anstatt dessen mal eine Gegenüberstellung der Fälle machen, um ein Gefühl für die Verhältnismässigkeiten zu bekommen.

Frau Reker hat sicherlich wieder ein "glückliches Händchen", bei der Wahl ihrer Konsequenzen - kennt man ja von ihr.

[ nachträglich editiert von Luckypuke ]
Kommentar ansehen
20.02.2016 18:15 Uhr von architeutes
 
+39 | -3
 
ANZEIGEN
Mir wurde heute gesagt das es sich bei den "deutschen" Wachpersonal um Bulgaren handelt , aber für die Statistik ist es natürlich besser wenn das nicht erwähnt wird.
Wie gesagt habe ich die Info von anderen , meinen Eltern , das sind zahme Leute die ihr Leben lang Sozialdemokraten waren , das für die zu erwartenden Kommentare.
Kommentar ansehen
20.02.2016 18:16 Uhr von Sunwheel
 
+28 | -8
 
ANZEIGEN
"Deutsches Wachpersonal" wird mit keiner Silbe in der Quelle erwähnt. Also höre auf zu lügen, du Hetzer.
Kommentar ansehen
20.02.2016 18:22 Uhr von architeutes
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Linke arbeiten täglich an ihrer Unglaubwürdigkeit , sie betteln förmlich darum an der 5% Hürde zu scheitern.
Die Oberbürgermeisterin sollte sich lieber informieren bevor sie nun noch mal in die S......e greift.
Kommentar ansehen
20.02.2016 18:24 Uhr von Aggronaut
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
WalterWhite - Du hast einfach mal null Ahnung. Ich empfehle dir einen besuch in einem Erstaufnahmelager. Dort kannst du dich dann mit den Herkunftsländern der Securitys auseinandersetzen.
Kommentar ansehen
20.02.2016 18:57 Uhr von Denk-Mal
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Heute bin ich Masochist und stell mich zwischen die Fronten. Ob ich an einer roten oder schwarzen Kugel sterbe. Letztlich wohl eher, weil jemand auf mich geschossen hat. Und wenn der mich nicht gekannt hat, dann hat er nicht nachgedacht.

Was jetzt auf dieser Welt passiert und in wie überall auch in Deutschland forciert wird, wird uns noch alle schmerzlich, persönlich treffen.

Rom hat sein Weltreich dadurch erhalten, ohne eigene Truppen, daß es die Nachbarländer in Kämpfe untereinander verstrickt hat.

Rom ist untergegangen durch die Massen an fremden Völkern, die sie ins Römische Reich haben flüchten lassen.

Wer denken kann, weiß, wie er solche News einzuschätzen hat.


Der hat auch die sich ständig widersprechenden Statistiken und Verheimlichungen / Zugaben / Fehlmedungungen usw. gelesen.

[ nachträglich editiert von Denk-Mal ]
Kommentar ansehen
20.02.2016 19:05 Uhr von _DaDone_
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
"Deutsches Wachpersonal" wird mit keiner Silbe in der Quelle erwähnt. Also höre auf zu lügen, du Hetzer.
Kommentar ansehen
20.02.2016 19:16 Uhr von kuno14
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
hat sicher ne weile gedauert sie zu finden.......
Kommentar ansehen
20.02.2016 19:26 Uhr von WasZumGeier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gegenteiltag.
Kommentar ansehen
20.02.2016 19:32 Uhr von kuno14
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@vollmer,du bist doch nicht etwa ein kleiner......... der die aussagen unserer dauergäste in frage stellt?du pöser aber auch.
Kommentar ansehen
20.02.2016 19:40 Uhr von Neu555
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Vollmer1961
Das ist unfähr. Du bringst hier unterschiedliche und widersprüchliche Meldungen zusammen. Das könnte das Weltbild einiger hier zerstören.
Sicherheitsperonal hat sich zum Bösen etabliert und dann müssen die auch Übergriffe machen. Und die sind immer rechtsextrem. Das ist Fakt und daran solltest du nicht zweifeln.
Kommentar ansehen
20.02.2016 20:04 Uhr von aaback
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns nimmt man für die Heime gerne Securities, die arabisch sprechen. Davon gibt es genug.
Kommentar ansehen
20.02.2016 20:45 Uhr von magnificus
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die ganze News im Konjunktiv, nur der Titel stellt es als Fakt hin.

Es kann doch nicht sein, dass jede 2. News auf SN so dermaßen schlecht durchgewunken wurde, dass man immer erst diese und anderen Quellen durchstöbern muß.

Stimmungsmache von allen Seiten.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
20.02.2016 23:19 Uhr von Fishkopp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich habe jetzt mehrmals in Medien wie WDR egal ob 1,2 oder 3 gehört das es sich um Mitarbeiter des Wachdienstes MIT Migrationshintergrund handelt. Vielleicht sollte man mal bei der Wahrheit bleiben bevor man von deutschem Wachdienst spricht, und das ist das wovon alle die ganze Zeit sprechen. Irgendwann ist das die typisch deutsche Tugend ständig und überall Frauen sexuell anzugehen, wird müssen es nur zulassen das man alles und jeden einen deutschen nennt. Wir müssen uns eher noch viel öfter in Zukunft die Debatte über Moral und Anstand stellen, noch öfter als es Deutschland jemals nötig hatte.
Kommentar ansehen
21.02.2016 00:04 Uhr von blackycoelln
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Man wunderte sich, das keiner was gesehen habe, bzw. betroffen war. Dann wurde in den Nachrichten darüber berichtet, das während der Befragung auch das Wachpersonal anwesend gewesen sein soll. Und ist dann noch erstaunt, wenn keiner etwas dazu sagt. Seltsame Befragung ??
Kommentar ansehen
21.02.2016 01:29 Uhr von zalandro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm und darf nicht sein!... Aber
Wenn ein Deutscher eine Flüchtlingsfrau anfasst steht es überall in den Nachrichten als Skandal.
Die X Vergewaltigungen von Flüchtlingen an Flüchtlingen in den Unterkünften, das sehr wahrscheinlich jeden Tag irgendwo in Deutschland, werden nirgends erwänhnt, wahrscheinlich nichtmal verfolgt.

[ nachträglich editiert von zalandro ]
Kommentar ansehen
21.02.2016 13:04 Uhr von Riesenzwerg
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Welche Nationalität, bzw. welchen Migrationshintergrund, hatten den das Wachpersonal?
Auch Christen wurden vom muslimischen Wachpersonal geschlagen und gedümtigt!
Kommentar ansehen
21.03.2016 14:46 Uhr von kspott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na so ein Glück für den zufällig im Heim anwesenden Journalisten. Das war doch wieder mal ein schöner Zufall.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht
Österreich: Sexueller Missbrauch von 13-Jähriger in Umkleidekabine war erfunden
Leverkusen: 21-Jähriger missbrauchte drei Mädchen sexuell - Verwarnung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?