20.02.16 10:05 Uhr
 1.625
 

Flüchtlinge in Sachsen: Kritik an Polizei nach fremdenfeindlicher Randale

Nach den fremdenfeindlichen Vorfällen vor einer Flüchtlingsunterkunft in Sachsen steht nun auch die örtliche Polizei in der Kritik. Anlass ist ein zweites im Internet veröffentlichtes Video.

Darauf ist zu sehen, wie ein Polizeibeamter ein Flüchtlingskind mit Gewalt in die Unterkunft drängt, während die Menge applaudiert. Zuvor hatten etwa 100 Demonstranten den Zugang zu dem neuen Asylbewerberheim stundenlang blockiert und dabei Parolen gerufen.

Auch dies war auf einem Video festgehalten worden. Sachsens Innenminister Ulbig bezeichnete die Proteste gegen die Flüchtlinge als beschämend. Er kündigte zugleich an, den Einsatz der Polizeidirektion Chemnitz untersuchen zu lassen. Erst anschließend könne man Konsequenzen ziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Kritik, Sachsen, Randale
Quelle: dnn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt
Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2016 10:25 Uhr von trollverramscher
 
+17 | -13
 
ANZEIGEN
Nur um das mal festzuhalten weil das auf dem Video nicht ganz klar zu sehen ist. Das sind keine Nazis.
Kommentar ansehen
20.02.2016 10:34 Uhr von Suffocatio
 
+30 | -12
 
ANZEIGEN
Manchmal helfen eben nur noch rabiatere Methoden wenn man die Schnauze voll hat.
Außerdem hat der Polizist ja nur den Jungen schützen wollen.
Wer das anders sieht hat keine Ahnung.
Kommentar ansehen
20.02.2016 10:59 Uhr von soulicious
 
+8 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.02.2016 11:35 Uhr von TheRoadrunner
 
+11 | -16
 
ANZEIGEN
@ that yellow bastard
"Dann beruhigt sich das Volk auch schnell wieder."
Regt das Volk sich denn auf?
Es sind nicht Millionen, die sich hier so aufführen, sondern lumpige 100. An anderer Stelle wird sowas ernsthaft oder ironisch als ´Einzelfälle´ bezeichnet.
Der überwiegende Teil der Menschen führt sich nicht wie dieser Pöbel auf, sondern demonstriert friedlich und ohne Drohgebährden oder wählt eben eine Partei, die die eigenen Interessen vertritt.
Die AfD, die die von dir vorgeschlagenen Maßnahmen umsetzen würde, würde zwar gegenwärtig von rund 10% der Bevölkerung gewählt, im Umkehrschluss aber auch von rund 90% nicht. Das kann man sehr gut als Gradmesser für die Stimmung der Bevölkerung ansehen.

@ WilDuDieSeiWirVer
"....und wie es wirklich war"
lol... ich würde eher mal sagen: ´eine andere Sichtweise´
Wenn jemand von ´hysterischen Kopftuchträgerinnen´ schreibt, dann klingt das nämlich nicht gerade nach neutraler Berichterstattung.
Und wenn du zitierst, dann gib doch bitte auch die Quelle an.
Große Übereinstimmungen gibt es hier:
http://www.pi-news.net/...
Die Formulierung, die mir ins Auge gefallen ist, kommt da aber interessanterweise genau nicht vor. Die Unterschiede:
Hier: Asylanten <--> PI: Asylforderer
Hier: Kopftuchträgerinnern <--> PI: Kopftuchmoslems
Hier: Theater <--> PI: Zinnober
Ich würde dich also bitten, den tatsächlichen Ursprung deines Zitats zu liefern oder zu erklären, warum du PI verfälscht wiedergibst.
Kommentar ansehen
20.02.2016 11:55 Uhr von jupiter_0815
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Mal im ernst. Die Deutsche Polizei ist doch eigentlich eher " harmlos "

Stell euch mal vor, da wären Amerikanische Polizisten in dem Einsatz gewesen.

https://www.youtube.com/...

https://www.youtube.com/...

In diesem Video werden Leute verhaftet, weil sie tanzen ( Das Tanzen was man nach Musik macht, nicht das andere " tanzen "
)
https://www.youtube.com/...

Ich wünsche mir keine amerikanischen verhältnisse, manchmal aber.........
Kommentar ansehen
20.02.2016 12:07 Uhr von soists
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Villeicht ist Opperman eine Belastung für die Bürger?
Kommentar ansehen
20.02.2016 12:18 Uhr von Golan
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner

"Die AfD, die die von dir vorgeschlagenen Maßnahmen umsetzen würde, würde zwar gegenwärtig von rund 10% der Bevölkerung gewählt, im Umkehrschluss aber auch von rund 90% nicht."

Schwer zu sagen wo die AFD momentan steht, aber geht man von ca 63 Millionen Wahlberechtigten aus sind es 6,3 Millionen AFD Wähler, bei 15% sind es schon fast 10 Millionen.

Diese "lumpigen" 100 Leute wären dabei etwa 0,001% der AFD Wähler. Also sind auch die relativ gesehen noch sehr ruhig.

"Regt das Volk sich denn auf?"

Wenn du nicht gerade in irgendeinem Propagandabüro hockst um Stimmung zu machen, dann solltest du das eigentlich wissen. Ja, es regt sich auf. Und es sind weit mehr als 10 Millionen. Es gehört schon einiges dazu wenn sich so viele, nach jahrzehntelangem "mundtot machen" mit Nazikeulen, zu offener Kritik durchringen.

Das ist dann nur die Spitze des Eisbergs, denn die meisten trauen sich auch heute noch nicht bei so einem Thema offen Kritik zu üben, oder sie trauen sich nicht bei der Wahl eine "unbekannte" Partei zu wählen (die zudem noch von vielen Medien als das personifizierte Böse beschrieben wird).

Und der Bastard hat Recht. Es wird schlimmer werden, je länger dem Volk etwas aufgezwungen wird was es nicht will. Jeder halbwegs intelligente Mensch sollte das Prinzip kennen. Aber so etwas blenden Menschen wie du ja gerne aus, man kann ja besser den 100 Leuten die Schuld zuschieben als den Verursachern des Problems.
Kommentar ansehen
20.02.2016 12:41 Uhr von architeutes
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was hat die Polizei mit den 100 Demonstranten zu tun ??
Hier werden zwei Dinge zu einen verwoben um etwas drittes zu suggerieren.
Kommentar ansehen
20.02.2016 13:13 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ Golan
>> Diese "lumpigen" 100 Leute wären dabei etwa 0,001% der AFD Wähler.
Meinst du? Ich würde solche Leute ja eher NPD oder DVU zuordnen.

"aber geht man von ca 63 Millionen Wahlberechtigten aus sind es 6,3 Millionen AFD Wähler"
Zumindest wenn man die 20-30% Nichtwähler mal unter den Tisch fallen lässt.

"bei 15% sind es schon fast 10 Millionen."
Ja, und bei 30% wären es 20 Millionen etc. Mit der Betonung auf *wären*.

"Wenn du nicht gerade in irgendeinem Propagandabüro hockst um Stimmung zu machen, dann solltest du das eigentlich wissen."
Putzig :) Sag mal, wer macht denn Stimmung? Ich oder die ´Asylkritiker´ und Pegida/Legida/Hogesa-Fans?

"Ja, es regt sich auf. Und es sind weit mehr als 10 Millionen."
Und das schließt du woraus?

"Es gehört schon einiges dazu wenn sich so viele, nach jahrzehntelangem "mundtot machen" mit Nazikeulen, zu offener Kritik durchringen. "
Da ist sie mal wieder, die böse Nazikeule, unter der in einem unerträglichen Selbstmitleidsgetue viel öfter gelitten wird als sie geschwungen wird.
Wo siehst du denn die 10 oder mehr Millionen, die sich zu offener Kritik durchgerungen haben?

"Es wird schlimmer werden, je länger dem Volk etwas aufgezwungen wird was es nicht will."
Wenn ´das Volk´ das so sehen würde, dann würde der Großteil des Volks mehr oder weniger geschlossen AfD oder eine extremistische Partei wählen. Da dies nicht der Fall ist, ist deine Aussage zumindest derzeit auf die überwiegende Mehrheit (rund 90%) des (Wahl-)Volks unzutreffend - und wenn die rund 10% noch so beharrlich behaupten, für das Volk zu sprechen.

"Jeder halbwegs intelligente Mensch sollte das Prinzip kennen. Aber so etwas blenden Menschen wie du ja gerne aus, man kann ja besser den 100 Leuten die Schuld zuschieben als den Verursachern des Problems."
Jeder halbwegs intelligente Mensch sollte es nicht nötig haben, bei jedem Vorfall immer einer Seite die Schuld zuschieben. In der Regel ist nämlich nicht nur eine Seite Schuld. Für diesen Vorfall mal eine vermutlich unvollständige Liste beteiligter Seiten:
1. schlechte Bedingungen (ob nun Krieg oder Wirtschaft) in den Heimatländern
2. Regierungen anderer Länder, die diese Länder zum Spielball ihrer politischen und wirtschaftlichen Interessen machen
3. falsche politische Signale, die zum Aufbruch Richtung D animierten
4. diejenigen Flüchtlinge, die sich nicht an unsere Gesetze halten
5. diejenigen, die ihre Wut über all das wahllos an Flüchtlingen auslassen, egal ob sie nun zu der unter 3. genannten Gruppe gehören oder nicht.
Kommentar ansehen
20.02.2016 14:15 Uhr von hasennase
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
bald kommen die ersten urteile gegen den rechten abschaum und dann wird denen schon die dicke hose vergehen. keiner ist gerne wegen irgendeinem scheiss vorbestraft.
Kommentar ansehen
20.02.2016 14:23 Uhr von BurnedSkin
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Unfassbar. Am besten die ganze DDR wieder mit einer Mauer abspalten - sollen die doch sehen, wie weit sie kommen. Erst jahrzehntelang fette Solis einstreichen und dann so tun, als gehöre ihnen das Land.

Widerlich.
Kommentar ansehen
20.02.2016 14:40 Uhr von Golan
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Normalerweise antworte ich ja nicht mehr auf Trollkommentare, aber da ich gerade Langeweile habe mache ich mal eine Ausnahme.

"Ich würde solche Leute ja eher NPD oder DVU zuordnen."

Zuerst einmal interessiert es niemanden wen du wo zuordnest.
Wenn man vor meinem Haus eine Busladung Schmarotzer, Krimineller und religiösen Spinnern einquartieren würde, ohne mich zu fragen, dann stände ich auch auf der Straße und würde dagegen protestieren. In deiner Welt bin ich dann NPD oder DVU Wähler. Ziemlich simpel gestrickte Sichtweise. Das mit den Schmarotzern ist jetzt ein schöner Punkt für dich zum einhaken, ich bin gespannt.

"Ja, und bei 30% wären es 20 Millionen etc. Mit der Betonung auf *wären*."

Man stelle sich vor, der Konjunktiv ist durchaus angebracht wenn man nicht die Fähigkeit hat in die Zukunft zu reisen.

"Sag mal, wer macht denn Stimmung?"

Guck dir mal objektiv die Berichte der Medien an und du hast deine Antwort. Begründete Kritik wird mit Schlagworten wie "Hass" "Rassismus" "Fremdenfeindlichkeit" oder "Rechtspopulismus" beantwortet. Diskussionen werden abgelehnt, da man keine Argumente gegen "die Rechten" hat und unangenehme Wahrheiten ans Licht kommen würden.
Aber eher geht die Sonne im Westen auf als dass ihr das zugebt.

"Wo siehst du denn die 10 oder mehr Millionen, die sich zu offener Kritik durchgerungen haben?"

Die Protestwähler (ja, das ist Kritik) und die Kommentatoren in allen öffentlichen Foren sprechen Bände. Zudem lerne ich in meinem Beruf jeden Tag neue Leute kennen mit denen ich rede, und 9 von 10 sind absolut gegen diese Migranteninvasion. Man muss schon ziemlich verbohrt und ignorant sein um das nicht zu bemerken, selbst wenn man nur bei Mama im Keller wohnt und keine Freunde hat.

" und wenn die rund 10% noch so beharrlich behaupten, für das Volk zu sprechen"

Das tun sie momentan, es sind nur nicht die 10% die du meinst. In ein paar Jahren wirst du verstehen was ich meine.
Kommentar ansehen
20.02.2016 15:15 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ Golan
"Normalerweise antworte ich ja nicht mehr auf Trollkommentare"
Weitere Anfeindung. Ohne geht´s bei dir nicht, oder? ;)

"aber da ich gerade Langeweile habe mache ich mal eine Ausnahme. "
Oh, der große Golan lässt sich herab. Wie gütig :D

"Zuerst einmal interessiert es niemanden wen du wo zuordnest. "
Wirklich niemanden? Wer bist du, dass du dir herausnimmst für alle anderen zu sprechen?

"dann stände ich auch auf der Straße und würde dagegen protestieren."
Würdest du auch ´wir sind das Volk´ skandieren, die Flüchtlinge einschüchtern, und das Fehlverhalten der Polizei bejubeln? Hätte ich an sich nicht gedacht.

"Man stelle sich vor, der Konjunktiv ist durchaus angebracht wenn man nicht die Fähigkeit hat in die Zukunft zu reisen."
Warum hast du ihn dann bei ´bei 15% sind es schon fast 10 Millionen´ nicht verwendet?

"Guck dir mal objektiv die Berichte der Medien an"
Welche Berichte welcher Medien?

"Zudem lerne ich in meinem Beruf jeden Tag neue Leute kennen mit denen ich rede, und 9 von 10 sind absolut gegen diese Migranteninvasion."
Es wäre interessant zu wissen, welcher Art dein Beruf und somit deine Kontakte sind.

"Die Protestwähler (ja, das ist Kritik)"
... nur sind das keine 10 Millionen

"und die Kommentatoren in allen öffentlichen Foren sprechen Bände."
Wieviele solcher Kommentare sind das? Könnte es nicht eine gewisse Überschneidung mit den eben angesprochenen Protestwählern geben?

"...selbst wenn man nur bei Mama im Keller wohnt und keine Freunde hat."
Ist dir dein Niveau eigentlich nicht selbst peinlich? Zumindest manchmal?

"Das tun sie momentan, es sind nur nicht die 10% die du meinst. In ein paar Jahren wirst du verstehen was ich meine."
Ich bin seit insgesamt bald 14 Jahren mal mehr, mal weniger in diesem Forum aktiv. Lesen durfte ich schon viele solcher Prophezeihungen, eingetroffen sind die wenigsten.
Kommentar ansehen
20.02.2016 15:17 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Teutonicus_Maximus
Wie wäre es, das Video zu verlinken statt zu beschreiben?
Ein Puls von 400 ist schon sehr realistisch. Wenn der Rest deiner Beschreibungen genauso realitätsnah ist...
Kommentar ansehen
20.02.2016 15:35 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
"...das Stilmittel der Übertreibung ist dir bekannt?"
Selbstverständlich ist es das. Ich vermeide dieses Stilmittel aber, wenn ich ein Vorkommnis sachlich schildern möchte.

Schade, dass du auf die Bitte, das Video zu verlinken statt zu beschreiben, nicht eingehst.
Kommentar ansehen
20.02.2016 16:31 Uhr von soulicious
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ pb

"soulicious
Wir Sachsen haben schon mit Messer und Gabel
gegessen,da haben sich deine Verwandten
noch gegenseitig aufgefressen."


Verwandten? Du meinstest wohl "Vorfahren". Und was die betrifft...ich bin Italienerin und meine Vorfahren waren also die Römer. Mehr brauch ich nicht zu sagen, oder? Denn als die ihr Imperium und ihre Kultur aufgebaut haben, hatten deine Sachsen wahrscheinlich noch nicht mal den Evolutionssprung vom Affen zum Menschen vollzogen. Und gerade heute gibt es offenbar (immer noch) nichts worauf man stolz sein könnte, wenn man sagt "Ich komme aus Sachsen". ^^


@ NurAusVerzweiflung

" @soulicious
Aus einer gutgesicherten Schmarotzervilla lässt sich leicht Polemik machen. Geh auf die Straßen von Problemvierteln dann siehst du was in der Welt los ist. Das heißt wenn du deine Scheuklappen überhaupt noch abnehmen kannst. Ich glaube aber das die Scheuklappen dank Bildung schon fest angewachsen sind."


Also weder lebe ich in einer Schmarotzervilla noch mache ich Polemik. Ich lebe in NRW, hier gibt es tausende Problemviertel, ich komme aus Italien, da gibt´s noch mehr Problemviertel und auch das Problem mit den Flüchtlingen gibt es dort schon seit vielen Jahren, lange bevor es überhaupt in deine Wahrnehmung gedrungen ist. Also was genau möchtest du mir jetzt noch erklären oder beibringen, was wie du sagst "in der Welt los ist"...wahrscheinlich aus deinem Kinderzimmer heraus? :)

[ nachträglich editiert von soulicious ]
Kommentar ansehen
20.02.2016 17:08 Uhr von Bobbie2k5
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht wird es auch falsch dargestellt und er war so unterdruck das er angst um den jugendlichen hatte und deshalb mit druck ins heim gedrückt hat...
Kommentar ansehen
20.02.2016 18:08 Uhr von shadow#
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Hätte man einfach den rechten Mob mit Gewalt entfernt, wären die Flüchtlinge freiwillig aus dem Bus gekommen.
Kommentar ansehen
20.02.2016 20:13 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ gothminister
"Es war ganz klar die falsche Adresse."
Sehr guter Punkt.
Ich weiß nicht, wie es in dieser Gemeinde war, aber in meiner Gegend wurde lange angekündigt und diskutiert, wo Flüchtlingsunterkünfte entstehen sollten. Wenn man protestieren wollte, dann wäre das der richtige Zeitpunkt dafür gewesen.

@ steffi78
"du bist schon lustig."
Ich finde dich und deine unstrukturierte Schreibweise auch sehr unterhaltsam.

"Aber wieso sind dann für dich 100 demonstranten die wir sind das volk schreien keine einzelfälle?"
Da hast du aber was missverstanden, denn für mich sind diese 100 Leute ja gerade Einzelfälle in dem Sinn, dass sie und ihre Gesinnung nicht das Volk repräsentieren.

"diese ausage wir sind das volk ist als solches gar nicht aml falsch, denn auch diese leutegehöhren eben zu dem volk "
Selbstverständlich gehören sie zum Volk. Mit ihrer Aussage wollen sie aber ausdrücken, dass sie mit ihrem Verhalten das gesamte Volk oder zumindest eines Großteiles davon repräsentieren, und das ist nicht der Fall.

Bei dem Rest kann ich keinen Bezug mehr zu meinem Kommentar mehr erkennen und schenke mir daher eine Antwort.
Kommentar ansehen
20.02.2016 20:17 Uhr von BurnedSkin
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Also für dich wären wenn man deinen ersten post heir nimmt 100 flüchtlinge die scih zusammenrotten und straftaten begehen einzelfälle. Aber wieso sind dann für dich 100 demonstranten die wir sind das volk schreien keine einzelfälle?"

-->

Also, für dich wären, wenn man deinen ersten Post hier nimmt, 100 Flüchtlinge, die sich zusammenrotten und Straftaten begehen, Einzelfälle. Aber wieso sind dann für dich 100 Demonstranten, die "Wir sind das Volk" schreien, keine Einzelfälle?

Elf Fehler in einem Absatz. Und kein einziges Komma gesetzt, die hab ich noch gar nicht mitgerechnet. Mir fehlen die Worte.

Keine Ahnung, aus welchem Land Du kommst, aber wenn Du Dich hier einbringen willst, geh zur Schule und lern Deutsch. Wie oft muss man Dir das noch sagen? Hab mal Achtung - oder wenigstens Respekt - vor der deutschen Sprache. -_-
Kommentar ansehen
20.02.2016 23:15 Uhr von Golan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner

Extra für dich kopiert:

"Die 17 taktischen Regeln der Forentrolle:

1.
Reagiere empört, beharre darauf dass dein Gegner eine angesehen Gruppe oder Personen angreift. Vermeide die Diskussion der Tatsachen und dränge den Gegner in die Defensive. Dies nennt man auch das "Wie kannst du es wagen"-Manöver.

2.
Denunziere den Gegner als Verbreiter von Gerüchten, ganz egal welche Beweise er liefert. Falls der Gegner Internetquellen angibt, verwende diesen Fakt gegen ihn. Beharre darauf, dass die Mainstreampresse und die Establishment-Geschichtsschreibung einzig und allein glaubwürdig sind, obwohl wenige Superkonzerne den Medien-Markt unter sich aufteilen und die meisten Historiker "dessen Lied singen wessen Brot sie essen".

3.
Attackiere ein Strohmann-Argument: Übertreibe, vereinfache oder verzerre anderweitig ein Argument oder einen Nebenaspekt eines Arguments des Gegners und attackiere dann diese verzerrte Position. Man kann auch einfach den Gegner absichtlich missinterpretieren und ihm eine Position unterstellen, die sich dann leicht attackieren lässt. Vernichte die Strohmann-Position in einer Weise die den Eindruck erwecken soll, dass somit alle Argumente des Gegners erledigt sind.

4.
Assoziiere den Gegner mit inakzeptablen Gruppen: Spinner, Terroristen Rechtsradikale, Rassisten, Antisemiten, paranoide Verschwörungstheoretiker, religiöse Fanatiker. Lenke damit von einer Diskussion ab.

5.
Stelle die Motive des Gegners in Frage. Verdrehe oder übertreibe jeden Fakt um den Gegner aussehen zu lassen als handle er durch eine persönliche Agenda oder anderen Vorurteilen motiviert.

6.
Stelle dich dumm: Ganz egal welche Beweise und logische Argumente durch den Gegner vorgelegt werden, vermeide grundsätzlich jede Diskussion mit der Begründung, dass die Argumentation des Gegners keinen Sinn ergibt, keine Beweise oder Logik enthält.

7.
Erkläre, die Position des Gegners sei ein alter Hut, schon tausendmal durchgekaut und daher nicht der Diskussion wert.

8.
Erkläre, das Thema sei zu komplex um jemals die Wahrheit herausfinden zu können.

9.
Nur Staatsmedien (Medien, die mit Fördergeldern unterstützt werden und daher der Obrigkeit verpflichtet sind) verbreiten die Wahrheit! Suche nur Tatsachen die deine von Beginn an festgelegte Position unterstützen und ignoriere alle Tatsachen, die ihr widersprechen. Gehe auf keinen Fall auf die Argumente des Gegenüber ein, egal
wie logisch und stichhaltig sie auch sein mögen.

10.
Setze gesellschaftliche Position mit Glaubwürdigkeit gleich: "Wer bist du schon, dass
du diesem Politiker/Akademiker/Experten/Opfer usw., wem auch immer, so etwas unterstellen kannst!"

11.
Verlange, dass dein Gegner den Fall komplett auflöst. Verlange unmögliche Beweise. Jede Unklarheit beim Gegner wird gewertet als argumentative Bankrotterklärung.

12.
Provoziere deinen Gegner bis er emotionale Reaktionen zeigt. Daraufhin kann man den Gegner für seine "harsche" Reaktion kritisieren und dafür, dass er keine Kritik verträgt.

13.
Erkläre pauschal, große Verschwörungen als unmöglich durchführbar, da viel zu viele Menschen daran beteiligt sein müssten, und die Sache ausplaudern könnten. Ignoriere den Fakt, dass bei einer großen illegalen Operation, die einzelnen ausführenden Abteilungen voneinander abgeschottet sind, und nur soviel wissen, wie sie für die Ausführung ihres Teils der Operation benötigen.
Ignoriere den Fakt, dass eine strenge Hierachie besteht, jeder nur seinen Befehlen folgt, und keine unbequemen Fragen stellen darf.

14.
Wenn der Gegner sich nicht durch die genannten Taktiken kleinkriegen lässt, fahre einfach solange fort, bis der Gegner ermüdet und sich aus Frustation zurückzieht.

15.
Suche nach flüchtigen Rechtschreib- oder Grammatikfehlern oder verbalen Ausdrucksfehlern, um das Gegenüber als dumm zu klassifizieren.
Lenke damit vom Inhalt seiner Rede ab.

16.
Wenn du jemandem in einem Blog u.ä. schreibst/diskutierst, tauche immer mit einem 2. oder 3. Mann auf, dass der Gegner den Eindruck gewinnen muss, er stehe alleine mit seiner Meinung (Vortäuschung einer Minderheitsmeinung).
Die Masse der schweigenden Gaffer und amüsierten Zuschauer ist immer erschreckend hoch, so dass kaum Gefahr besteht, dass sich jemand einmischt und den in der, durch Gaffer, nur scheinbaren "Minderheit", in Schutz nimmt.

17.
Sollte es gar nicht anders gehen oder du entlarvt/enttarnt wirst, so komme dem Gegner aufs Minimalste entgegen und fordere ihn im großzügigen Gegenzug dazu auf, schier Unmögliches aufzuklären!
Z.B.: "Erkläre und beweise mir nur die Wirkungsweise von Homöopathie. Dann finden wir bestimmt eine Einigung!"
Und das Spiel beginnt von vorne, bzw. du hast gewonnen, weil der Gegner wieder Argumente liefert, die du mit einer der 16 Regeln kontern wirst. Man nennt dies auch "Zermürbungstaktik".
"
Kommentar ansehen
20.02.2016 23:20 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Gothminister
"Weder die Pro noch die Gegendemonstranten repräsentieren DAS Volk bzw. Mehrheiten.
Einzig am Wahlergebnis kann man sowas in etwa einschätzen, und das auch nur je nach Wahlbeteiligung."
Sehe ich mit leichter Einschränkung bzgl. Wahlbeteiligung (wer nicht wählt, sollte sich nicht beklagen, wenn seine Stimme nicht gehört wird) genauso, und sollte auch beispielsweise aus meinem Beitrag von 13:13 hervorgehen. Wenn es keine aktuellen Wahlergebnisse gibt, bieten Wahlumfragen eine Orientierung.
Kommentar ansehen
20.02.2016 23:25 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Golan
Für dich scheint ja eine Regel zu reichen:
1. Diffamiere andere als Trolle oder ähnliches, wenn du dich nicht mit ihren Argumenten auseinandersetzen kannst oder willst.
Kommentar ansehen
21.02.2016 00:10 Uhr von BurnedSkin
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
"Argumente fehlen euch ja ansich permanent ist ja nicht wirlich was neues."

Das hast Du missverstanden. Argumente bekommen nur diejenigen, die es wert sind. Und wer nicht schreiben kann, ist es nicht wert.

Einfacher ausgedrückt: Ich muss einem Blinden keine Farben erklären, wenn er nicht mal den Unterschied zwischen Hell und Dunkel erkennt.
Kommentar ansehen
21.02.2016 00:40 Uhr von Golan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner

Welches deiner Argumente möchtest du denn gerne kommentiert haben?

Dass sich das Volk nicht aufregt, weil 99% der Bürger nicht auf die Straße gehen?

Deine Aussage, dass 90% der Bevölkerung die Maßnahmen der AFD nicht umgesetzt sehen will, weil sie andere Parteien oder gar nicht wählt?

Oder deine Forderung nach einer neutralen Berichterstattung, die angesichts der aktuellen Situation in den Medien an Lächerlichkeit und Scheinheiligkeit kaum zu übertreffen ist?

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?