20.02.16 09:31 Uhr
 249
 

Friedberg: Kinder spielen auf Eisenbahnschienen und legen dort Steine ab

In Friedberg bei Augsburg bemerkte am Donnerstag ein Lokführer, dass auf den Schienen Kinder spielten. Er meldete den Vorfall.

Deshalb fuhr eine Regionalbahn sehr vorsichtig. Als der Zugführer die Kinder auf den Gleisen bemerkte, stoppte er den Zug.

Der Lokführer fand auf den Gleisen etwa 40 Schottersteine. Diese hatten die Kinder dort hingelegt. Die vier Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren befanden sich mittlerweile im Ort. Sie wurden von Bundespolizisten ihren Eltern übergeben und belehrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Friedberg, Steine
Quelle: arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei kämpft erstmals direkt gegen kurdische Kräfte
Rudolstadt: 15-Jähriger kommt bei Motocross-Rennen ums Leben
Deutschland: Sechs Tote seit Freitag in Flüssen, Seen und im Meer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2016 10:04 Uhr von okurva
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
ach gottchen, wurden ein paar steinchen auf den gleisen abgelegt?
oh bitte, der 50 tonnen zug fährt die dinger einfach platt und gut ist! hauptsache die kinder rausgezigen von der polizei, haben die nix besseres zu tun??
Kommentar ansehen
20.02.2016 11:26 Uhr von Gothminister
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@okurva
Es geht wohl nicht nur um Steine, sondern auch um die auf Gleisanlagen spielenden Kinder, die Dein 50 Tonnen-Zug sicher auch mühelos geplätttet hätte.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Interview: Sigmar Gabriel verteidigt Stinkefinger gegen pöbelnde Neonazis
Gabriel fordert jetzt Obergrenze für Integration
AfD/CSU: Söder und Petry fordern Rückführung Hunderttausender Flüchtlinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?