20.02.16 08:39 Uhr
 172
 

"Motörhead": Hätte Mikkey Dee Drogen genommen, wäre er aus der Band geflogen

Mikkey Dee, Schlagzeuger der Band "Motörhead", hat geäußert, dass der mittlerweile verstorbene Frontmann der Band, Lemmy Kilmister, ihm angedroht haben soll, dass er die Band verlassen könne, wenn er Drogen nehmen wolle.

"An dem Tag, an dem du Drogen ausprobierst, bist du verdammt noch mal gefeuert", so Lemmy zu Mikkey Dee.

Außerdem äußerte Dee, dass es eventuell eine Tribute-Show für den verstorbenen Lemmy Kilmister geben könnte. Allerdings gäbe es dafür noch keine konkreten Pläne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Band, Motörhead, Drogenabstinenz
Quelle: metal-hammer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Masters Of The Universe": Kellan Lutz angeblich der neue He-Man