19.02.16 17:29 Uhr
 117
 

Deutsche Rüstungsexporte auf 7,5 Milliarden Euro gestiegen

Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr wieder deutlich mehr Rüstungsexporte genehmigt. Und zwar im Wert von 7,5 Milliarden Euro.

Wirtschaftsminister Gabriel hat in Berlin den Rüstungsexport-Bericht für 2015 vorgestellt. Der SPD-Chef war 2013 mit dem Versprechen angetreten, die Rüstungsexporte deutlich einzuschränken.

Erfreulich sei, dass der genehmigte Export von Kleinwaffen gegenüber dem Jahr 2014 um rund 30 Prozent auf 33,9 Millionen Euro zurückgegangen sei, sagte Gabriel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 55Karadeniz55
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Milliarden, Aufrüstung
Quelle: faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialministerium in Bayern: Miete von Asylbewerbern steigt um 60 Prozent
USA: Stimmennachzählung in Michigan nun durch Richter gestoppt
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2016 22:04 Uhr von detluettje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kleinvieh (Kleinwaffen) macht auch Mist.
Aber Großvieh (Panzer,u.s.w.) mehr Gewinn (ähm, mehr Bumms).

Einer von vielen Politiker in Deutschland die Ihr Wort/Versprechen gebrochen haben.

Ein Mann ist nur so viel Wert wie sein Wort!
Kommentar ansehen
19.02.2016 22:08 Uhr von hasennase
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
da haben aber einige die relationen verloren. bei 1200 mrd an exporten sind die 7,5 mrd waffenexporte garnichts.