19.02.16 16:57 Uhr
 234
 

"Cybersecurity-Legende" John McAfee: FBI braucht mehr jointrauchende Mitarbeiter

John McAfee hat sich dem FBI nun angeboten bei dem Problem des nicht zu knackenden iPhones zu helfen. Apple weigerte sich für das FBI das iPhone eines Terroristen zu Hacken, wofür man von Facebook, Twitter und Google Zuspruch bekam. McAfee begründete das Scheitern des FBI mit schlechtem Personal.

Es fehlten die Leute mit Piercings, Tattoos und einem Irokesenschnitt, die während der Arbeit Joints rauchen und nicht weniger als 500.000 Dollar im Jahr verdienen wollen. Das seien die echten Hacker, Naturtalente wie Bach oder Mozart, besser als eine ganze Klasse Stanford-Studenten.

Er bietet daher an, das iPhone mit seinem Team innerhalb von drei Wochen zu Hacken. Seine Qualifikation begründete er damit, dass er als Einziger bei einer Google-Suche nach "Cybersecurity legend" in den ersten zehn Resultaten genannt werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trusty77
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mitarbeiter, FBI, Legende, McAfee
Quelle: gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pantone ehrt Prince mit eigenem Lila-Farbton
Schauspielerin bekommt Hitzschlag: ZDF muss Dreh in Vietnam abbrechen
Musiker Pete Doherty bei Heroinschmuggel nach Italien erwischt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?