19.02.16 16:44 Uhr
 528
 

Nigeria: Kein Asyl für Kriminelle

In einem Interview mit der britischen Zeitung "The Telegraph" hat sich der nigerianische Präsident Muhammadu Buhari zur Flüchtlingswelle drastisch geäußert. Er vertrat die Meinung, dass die meisten, die das Land verlassen Kriminelle und Glücksritter sind.

Er warnte davor seine Landsleute aufzunehmen da die meisten nichts weiter als Kriminelle und Schmarotzer sind, die nur Häuser und Geld wollen. Auch werde das Ansehen der Nigerianer immer schlechter da die Gefängnisse in Europa von seinen kriminellen Landsleuten bevölkert werden.

Der UN-Gesandte Boret Bokwango hat sich bereits vor einem Jahr in ähnlicher Weise dazu geäußert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ibinimmernoi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nigeria, Asyl, Kriminelle
Quelle: paraguay-rundschau.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Antisemitismusinformation Berlin wird ausgebaut, bundesweite Erfassung gefordert
EU-Kommissar Günther Oettinger fordert Druck auf Online-Redaktionen
BND verschweigt Wissen über Spionagezugang in Überwachungssystem von NetBotz