19.02.16 15:08 Uhr
 355
 

Ungarn: Angst vor Unruhen - Zentralbank kauft Waffen

Weil die ungarische Nationalbank im Zuge der Flüchtlingskrise mit Unruhen im Land rechnet, hat die Bank Waffen und Munition gekauft. Begründet wurde der Kauf der Waffen mit der Gefahr von Terror und der Gefahren durch die Migration von Flüchtlingen.

György Matolcsy, Chef der ungarischen Zentralbank, äußerte, dass die "internationalen Sicherheitsrisiken" gestiegen seien.

Dass eine Notenbank Waffen kauft ist ein ungewöhnlicher Schritt. Allerdings darf die Bank mit ihren Gewinnen jedwede Ankäufe durchführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Angst, Ungarn, Zentralbank, Waffeb
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verizon kauft Internet-Riesen Yahoo für 4,8 Milliarden US-Dollar
Falscher Hype: Nintendo-Aktie bricht ein
China: Weltgrößtes Wasserflugzeug ist so groß wie eine Boeing 737

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2016 15:57 Uhr von Silla
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Und wieder einmal werden die Flüchtlinge dazu missbraucht, die wahren Absichten zu verschleiern.

Da wird wohl eher die Angst vor den eigenen Leuten dahinter stecken, denn viele Ungarn sind überhaupt nicht einverstanden mit dem Kurz ihrer Regierung. Am liebsten wären sie diese Plage wieder los.
Kommentar ansehen
19.02.2016 17:06 Uhr von Biblio
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"wieder einmal werden die Flüchtlinge dazu missbraucht, die wahren Absichten zu verschleiern."

Den Eindruck hatte ich auch bei dieser Nachricht.
Hatte Ungarn schon? Ich habe aufgehört, mitzuzählen, in welchen Nationen bisher Chaos aus Destabiliserungszwecken verursacht wurde, ob nun von aussen oder von innen +- unter Miteinbeziehung der Regierungskaste.

[ nachträglich editiert von Biblio ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 20:18 Uhr von shadow#
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sind etwa Orbans Umfragewerte gesunken?
Kommentar ansehen
19.02.2016 21:17 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Angst kommt wohl mehr vom schlechten Gewissen als von sonstwas!
Bald werden dann noch die ersten Privatarmeen aus dem Boden gestampft, genug Söldner werden sich da schon finden lassen, sieht man ja an der Ukraine und so weiter!!!
Kommentar ansehen
20.02.2016 11:57 Uhr von faktkonkret
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nachrichtenquelle reicht aus.
No comment !

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sahra Wagenknecht erklärt "Wir schaffen das" der Kanzlerin für gescheitert
schneller Sex für Pokemon-Trainer - Pokemon Go trifft auf Tinder
Flüchtling vergewaltigt 79 Jahre alte Frau auf dem Friedhof


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?