19.02.16 15:08 Uhr
 2.359
 

NATO warnt die Türkei

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn sprach mit dem Spiegel und warnte die Türkei: "Die NATO darf sich durch die jüngsten Spannungen zwischen Russland und der Türkei nicht in eine militärische Eskalation mit Russland hineinziehen lassen."

Diese Aussage traf er auch stellvertretend für andere NATO-Länder. Eine Beistandsgarantie würde nur für den Verteidigungsfall gelten und nicht für den Fall, dass die Türkei eine militärische Eskalation provozieren würde.

Die Beziehungen zwischen Russland und der Türkei sind derzeit stark angespannt und befinden sich auf einem Tiefpunkt seit die Türkei einen russischen Kampfjet abgeschossen hat, der kurzzeitig in den türkischen Luftraum eingeflogen war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hanogar
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Russland, Warnung, NATO, Konflikt
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grüne gegen Steuersenkungen in Deutschland
Türkischer Einmarsch in Syrien: Erdogan sorgt für IS-Verschnaufpause
Ranking: Wohin es Auswanderer besonders hinzieht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2016 15:08 Uhr von Hanogar
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
Klare Worte die NATO versteht sich ja nun mal als Verteidigungsbündnis auch wenn die diversen "Übungen" an den Grenzen zu Russland einen gewissen "Geschmack" haben.
Kommentar ansehen
19.02.2016 15:13 Uhr von CoffeMaker
 
+27 | -12
 
ANZEIGEN
"Klare Worte die NATO versteht sich ja nun mal als Verteidigungsbündnis"

Verteidigungsbündnis, soso, ich kann mich nicht erinnern das Libyen oder Afghanistan uns angegriffen haben :)
Kommentar ansehen
19.02.2016 15:17 Uhr von Hanogar
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
@ CoffeeMaker Das ist/Waren aber eher die USA unter dem "Deckmantel" der NATO. Generell gebe ich dir allerdings recht das die NATO recht aggressiv "präventiv Verteidigt" um mal meinen inneren Haber... heraufzubeschwören.
Kommentar ansehen
19.02.2016 15:23 Uhr von Hanogar
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
@ TürkeiTroll "Die NATO hingegen scheint nur auf die Vorteile der EU-Staaten bedacht zu sein." Deshalb hat die Nato ja auch zum SCHUTZ der Türkei Bundeswehrsoldaten in die Türkei mit Patriotraketen geschickt.

Nachtrag: Ich bin seit 2003hier also nichts mit "Neu" ich schreibe nur generell keine News ausser ich finde das das Thema zu schnell in den Hintergrund gerät.

[ nachträglich editiert von Hanogar ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 15:28 Uhr von architeutes
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker
Für Libyen haben die Vereinten Nationen die Resolution NR 1973 ausgerufen , für Afghanistan müsste ich googlen.
Und auch die Russen haben im Kaukasus Kriege geführt , "im Kampf gegen den Terror".
Ich denke das ist natürlich etwas anderes für dich.
Kommentar ansehen
19.02.2016 15:43 Uhr von VincentCostello
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Luxembourg what ?
Kommentar ansehen
19.02.2016 15:46 Uhr von architeutes
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@Polat
"Nicht da , als es darauf ankam"
Wann soll das gewesen sein ?? Ich kann mich an keinen Angriff erinnern.
Kommentar ansehen
19.02.2016 16:21 Uhr von KaozAngel
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
@PolatAlemdar
"Wenn aber Russland in Syrien Kriegsverbrechen begeht, dann heisst es, man könne der Türkei nicht beistehen, wenn sie den Menschen dort helfen will"

Du glaubst tatsächlich noch an das Märchen? Türkei will Rohstoffe, für die Menschen interessiert sich keine Sau.
Nur ist seit dem der Russe dort ist, die Türkei einfach mal Machtlos und das stinkt dem kleinen Erdolf.

LG
Kaoz
Kommentar ansehen
19.02.2016 16:31 Uhr von fixxxfoxxx
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Erdogan hat nur 2 Optionen.
Entweder gibt er zu das seine Politik verlogen war und es um mehr ging als nur kurden. Und Erdogan tritt zurück und büst seine strafe.

Oder er will nichts zu geben weil es ja sein stolz hat und wird den Krieg Provozieren.

Nur Erdogan. Wie schon erwähnt.
Wenn du krieg provozierst, wird dir auch kein Natopartner helfen.

Provozieren dann in den Krieg ziehen ist nicht verteidigen.
Da macht kein Nato mit.

Sei gewarnt Erdogan


Wie auch immer. eigentlich ist Erdogan schon Geschichte.
Das ist die realität
Kommentar ansehen
19.02.2016 16:31 Uhr von Kaputt
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Die Türkei ist ein Entwicklungsland und als solches das Sorgenkind der NATO. Einen emotional labilen Präsidenten zu haben ist ebenfalls nicht förderlich.

Die Türkei muss raus aus der NATO, sonst gibt es noch ein böses Erwachen.
Kommentar ansehen
19.02.2016 17:45 Uhr von creek1
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Länder mit einen Moslemanteil von über 70% haben in der NATO nichts zu suchen. Also sollte man den Türken langsam mal einen Tritt in den Hintern geben.

[ nachträglich editiert von creek1 ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 17:47 Uhr von WHS-Em
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@kaputt Achso wenn in Frankreich terror anschlag ist und ganz Europa emotional reagiert und alle seine Waffen nach Syrien schicken ist nicht emotional oder wie?? Bleib in dein Deutschland und schau nicht übers Teller Rand...
Kommentar ansehen
19.02.2016 18:40 Uhr von fixxxfoxxx
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Mich würde es jetzt nicht wundern, wenn Erdogan aus dem zauberkasten behaupten würde, wo behauptet wird, das YPG ein bekennervideo veröffentlicht hat.
Um den Krieg weiterhin voran zu treiben. Und das die Nato mitmacht.

Zudem gibt es zwei YPG.
Einmal den YPG was Erdogan fördert und einen YPG die gegen IS kämpft.

Also aufpassen was demnächst so in den MEdien berichtet wird.


[ nachträglich editiert von fixxxfoxxx ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 19:31 Uhr von neinOMG
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die Türkei sollte man aus der NATO werfen, alleine schon das jeder Anschlag direkt die Kurden schuld sind, und darauf bombardiert wird.. Geht garnicht!
Kommentar ansehen
19.02.2016 19:47 Uhr von Pavlov
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.02.2016 20:50 Uhr von anonymous2015
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
polats befangene komentare sind immer recht lustig, wenn es um sein volk die türken geht.

ich frage mich auch, wenn er die türkei so toll findet...warum er in deutschland ist!


[das gleiche wie im artikel habe ich auch letzt komentiert...ist nix neues]

die nato wird einen krieg mit russland nicht eingehen können, da die russen in 3 (!) minuten die usa bombadieren können (im nordwesten grenzt die usa an russland ;) )!

[ nachträglich editiert von anonymous2015 ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 21:29 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die Reaktion der Nato hätte viel früher kommen müssen!
Man könnte fast meinen, dass da erstmal abgewartet wurde, wie die Allgemeinheit darauf reagiert; also wie immer!
Kommentar ansehen
19.02.2016 21:59 Uhr von hasennase
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
das problem sind nicht die türken. zum einen vergessen die meisten wegen ihrer ost west krankheit das es sich um einen glaubenskrieg handelt der praktisch nicht politisch zu lösen ist. was passiert wenn syrische oppositionelle mit saudischen raketen russische jets vom himmel holen ......
Kommentar ansehen
19.02.2016 23:54 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@bast_b: ja DANACH ist ql, dann helfen wir den russen bissl aus anstand (:
Kommentar ansehen
20.02.2016 02:49 Uhr von fraro
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"sprach mit dem Spiegel und warnte die Türkei"

Was soll dieser Schwachsinn? Wenn ich jemanden kritisiere, muss ich zu einer Zeitung rennen und denen mein Leid klagen?
Ich hätte vermutet, dass so etwas in der NATO anders gehandhabt wird.
Kommentar ansehen
20.02.2016 04:46 Uhr von BWas
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
NATPO weg von den Türken!
Kommentar ansehen
20.02.2016 12:13 Uhr von faktkonkret
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Was sollen die ganzen Diskussionen wegen dem Abschuss des russischen Kampfjets ?
Es wurde bereits vorher mitgeteilt, dass die Verletzung des türkischen Luftraums mit abschießen enden kann.
Klipp und klar wurde dies bereits mitgeteilt was man eigentlich gar nicht brauch.
Da braucht es keine Warnung mehr, wenn der Luftraum verletzt wird, selbst nur wegen einigen Sekunden .
Dies gilt übrigens für beide Seiten.
Kommentar ansehen
20.02.2016 13:57 Uhr von fixxxfoxxx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Erdogan kann momentan alles machen.
Weil er vom Westen im geheimen im stillen unterstützt wird.
Solange der westen nur zuguckt was erdogan macht, wird es auch so weiter gehen.
Ergo.
Man muss die Europäische Union angreifen. Und das geht nicht.
Man kann ja noch nicht mal Merkel angreifen.

Ergo.
Der westen wird sich zurückziehen und die bühne Russland übergeben.
Nur weil ein Erdogan völkermord begeht und weiterhin begeht, wollen Europa USA doch nichts mehr mit und von Erdogan und erst recht kein Krieg mit Russland.

Ergo.
Wie kommt man von Erdogan los!
.
USA greift in Lybien ein mit Jets. Europa tut schweigen was erdogan macht.
Erdogan wird somit motiviert in Syrien ein zu maschieren mit Bodentruppen.

Und das ist Erdogans untergang.

Erdogan bleibt auch keine andere wahl als ein Krieg zu beginnen. Ob mit Nato oder nicht. Er hat Völkermord begonnen. Wenn er verurteilt wird und seine anhänger auch, ist das die totesstrafe für AKP Erdogans Partei. Deswegen halten noch alle erdogans zusammen um bloss nicht wie saddam zu enden. Also weiter töten.

Erdogan gewinnt kleine schlachten, aber den großen Krieg hat er verloren.
Weil er völkermord begonnen hat wird Nato und USA dem Erdogan nicht helfen. Im gegenteil. Erdogan muss unter gehen.
Sonst hätte auch Nato blutkleben an ihren händen und das geht nicht.

Europa und USA wollen investieren.
In die Türkei kann man nichts mehr investieren. Weil Erdogan alles kontrollieren will. Da kann man vielleicht 2 oder 3 Fussbalstadion bauen einige Moscheen. Aber das wars auch schon

USA Europa haben Interesse daran in Syrien in Lybien, in Irak, Iran in Kurdistan zu investieren. Da wird in der Zukunft an alles gebraucht. Einfach alles wird dort gebraucht.
Für den westen sehr lukrative.

Erdogan ist für Westen nur noch ein Spielball und last.

Das erdogan so blind geworden ist vor blut und das nicht sieht, sieht man eigentlich wie Erdogans geistlicher zustand ist.
Und deren anhänger. Dazu muss ich wohl nichts mehr sagen.


Am Ende wird alles gut für den Westen. Auch für Russland Iran Syrien Irak usw

Keine sorge wegen den flüchtlingen.
Wenn erdogan problem gelöst ist, werden die flüchtlinge zurück kehren.

[ nachträglich editiert von fixxxfoxxx ]
Kommentar ansehen
20.02.2016 19:57 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Demokratie bedeutet, dass zehn Füchse und ein Hase darüber abstimmen können, was es zum Abendbrot zu essen gibt!

Freiheit dagegen bedeutet, wenn der Hase mit einer Schrotflinte die Wahl anfechten kann!

Vince Ebert


Das "Versteckspiel" dauert immer solange an, solange die Drahtzieher ihre Ziele auf diese Art und Weise erreichen können!
Wird ihnen konsequent etwas engegen gesetzt, dann könnte es so sein, dass diese ihre Ziele mit brachialer Gewalt und Terror erreichen wollen, und sich damit der Wolf im Schafspelz die Blöße gibt!
Schaun wir mal, wessen Maske da fallen wird!

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grüne gegen Steuersenkungen in Deutschland
Millionen Kinder in Deutschland sind zu arm für Urlaub
USA: Schauspieler Gene Wilder ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?