19.02.16 14:05 Uhr
 156
 

Politbarometer: Mehrheit der Deutschen für Wiedereinführung von Grenzkontrollen

Laut einer aktuellen Umfrage des ZDF-Politbarometers halten 58 Prozent der Deutschen eine Wiedereinführung der Grenzkontrollen für sinnvoll. Auch wenn dadurch das Reisen und der Güterverkehr erschwert würden.

Ferner glauben 54 Prozent der Deutschen nicht an eine erfolgreiche Integration der Flüchtlinge. Außerdem ist der überwiegende Teil der Befragten der Meinung, dass Deutschland die Flüchtlinge nicht verkraften kann.

Fast jeder Zweite sieht in dem Zustand der Europäischen Union eine schwere Krise. Sieben Prozent der Befragten gehen von einem Zerfall der EU aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mehrheit, Politbarometer, Wiedereinführung, Grenzkontrollen
Quelle: heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegens Polizei hat in den letzten zehn Jahren keine einzige Person getötet
Anhänger von Recep Tayyip Erdogan: "Wir verbrennen und rotten Euch aus"
Türkei: Putschisten landen auf "Verräterfriedhof"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2016 16:37 Uhr von Kaputt
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Mehrheit der Deutschen für Wiedereinführung von Grenzkontrollen"

Lasst das bloss nicht Claudia Roth hören. Die explodiert noch!
Kommentar ansehen
19.02.2016 23:55 Uhr von smile2
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu Umfragen machen, wenn man doch eh auf die Meinung vom Volk schei*t?
Kommentar ansehen
22.02.2016 12:03 Uhr von hasennase
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
man muss die leute vor ihrer dummheit schützen. der zusammenbruch von schengen kostet uns innerhalb von 10 jahren mindestens 75 mrd. wenn griechenland nicht kollabiert. wenn sie kollabieren mindestens 235 mrd. vw und mercedes schätzen die verluste für die autoindustrie alleine auf 15 mrd binnen 5 jahren.
DGB Chef Hoffmann schätzt das bei grenzschließungen in kürzester zeit hundertausende job verloren gehen werden. "Bei einer hoch integrierten Wirtschaft in Europa mit Just-in-time-Produktion wären Wartezeiten von fünf, sieben oder neun Stunden an den innereuropäischen Grenzen "Gift", sagte der DGB-Chef "

man muss schon eine ziemlicher idiot sein um für nationallösungen und ein ende von schengen zu sein.
Kommentar ansehen
25.02.2016 08:51 Uhr von slaveZERO81
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ hasennase:

Es werden hier lediglich die Kosten bei Schließung des Schengen-Raums aufgestellt. Diese müssten aber den aktuellen Flüchtlingskosten gegenübergestellt werden. Die Mehrkosten kommen auch aufgrund von längeren Wartezeiten bei Grenzkontrollen zustande. Das hat auch wieder zur Folge, dass mehr Arbeitskraft benötigt wird.

Und der wichtigste Punkt hierbei ist: Die Mehrheit des Volkes ist FÜR Grenzkontrollen und glaubt nicht an die Integrierung der Flüchtlinge. Das bedeutet eben, das Volk nimmt die negativen Seiten in Kauf und weiss dann wenigstens auch, warum Sachen teurer werden. Aber die Flüchtlingskriese wird uns noch lange lange verfolgen und dem Bürger einiges mehr kosten als neue Grenzkontrollen. Wir haben früher auch mit Grenzen gelebt und hatten (wenn es um die Belange des Volkes geht) keine negativen Auswirkungen. Die Grenzöffnung (genauso wie TTIP, was ja noch kommen kann) hauptsächlich für die Wirtschaft eingeführt worden.

Und was unsere Autoindustrie angeht, geht mir das ganz ehrlich am Arsch vorbeil, wenn Merzedes geringere Gewinne einfährt. Die letzten 20 Jahre wurde nur an die Verbesserung der Wirtschaft gedacht, es wurden immer höhere Gewinne eingefahren und Steuern eingenommen. Aber die wurden so gut wie gar nicht an den Bürger weiter gereicht. Es wird fast alles in andere Länder gestopft. Mal davon abgesehen, dass unsere Rentengelder immer mehr geschröpft werden.

Ich fühle mich für meinen Teil vom Staat verarscht, wenn ich 45 Jahre (oder eher noch mehr) arbeite, Steuern zahle und in die Rente einzahle, um dann am Schluss nicht genug Geld in der Tasche habe um im Alter über die Runden zu kommen. Und genau das erwartet uns, wenn wir mal ganz kurz 2 Mio. Flüchtlinge aufnehmen.

Also wenn hier jemand ein Idiot ist, dann diejenigen, die auch weiterhin für die Aufnahme von Flüchtlingen sind. Denn die scheinen in Mathe nicht wirklich aufgepasst zu haben. Ich für meinen Teil möchte meinen Lebensstandart gerne behalten und die Zukunft meiner Kinder sichern. Das ist für mich das wichtigste.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweden: Polizistin im Bikini macht Dieb dingfest
Eurojackpot: Deutscher Rekordgewinn geht nach Hessen
Norwegens Polizei hat in den letzten zehn Jahren keine einzige Person getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?