19.02.16 12:40 Uhr
 224
 

Schweden: Kreuzfahrtschiff für die Unterbringung von Flüchtlingen angemietet

Schweden will fast 1.800 Flüchtlinge auf einem Kreuzfahrtschiff unterbringen. Die "Ocean Gala" werde von einer Charterfirma angemietet, sagte die Sprecherin der schwedischen Einwanderungsbehörde.

In welchem Hafen das Kreuzfahrtschiff anlegen wird, ist noch unklar. Ursprünglich sollte die "Ocean Gala" im Hafen von Härnösand festmachen, doch die örtlichen Behörden lehnten ab.

Schweden hat große Schwierigkeiten, Unterkünfte für Flüchtlinge zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweden, Kreuzfahrtschiff, Unterbringung
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Erdogan weiter auf Konfrontationskurs - Nazi-Vergleiche bleiben
Historiker: Die EU könnte auseineinderfliegen wie Ex-Jugoslawien
Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2016 13:15 Uhr von smark
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
nene das ist ganz geschickt von den Schweden!

aufs Schiff locken und dann ab nach Haus schippern:))

gefickt eingeschädelt haha
Kommentar ansehen
19.02.2016 13:50 Uhr von knuggels
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso einquartieren? Rückführen!
Kommentar ansehen
19.02.2016 14:49 Uhr von hurg
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
man , was sind wir blöd!
ob die Syrer oder andere im umgekehrten Fall für uns auch so einen Aufwand betrieben hätte?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst
Türkei: Erdogan weiter auf Konfrontationskurs - Nazi-Vergleiche bleiben
Germanwings-Absturz: Pressekonferenz - Vater des Co-Piloten bezweifelt Suizid


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?