19.02.16 12:30 Uhr
 214
 

Gericht lehnt Schmerzensgeld für Frau wegen kaputter Zugtoilette ab

Eine Frau hatte geklagt, weil in einer Regionalbahn die Zugtoilette defekt war.

Das Landgericht Trier lehnte nun die Forderung auf Schmerzensgeld ab. In erster Instanz gab das Amtsgericht der Passagierin recht und gestand ihr 200 Euro zu.

Die Frau konnte ihren Harndrang nicht mehr unterdrücken, die Richter wiesen jedoch auf ein "eigenverantwortliches Handeln" der Passagierin hin: Sie hätte bei einer der 29 Haltestellen auch aussteigen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Toilette, Schmerzensgeld
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?