19.02.16 11:32 Uhr
 2.860
 

Argentinien: Muslimische Motive zieren Metro-Station in Buenos Aires

In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires zieren derzeit Arbeiten mit muslimischen Motiven eine Metro-Station.

Der spanische Ingenieur Don Rafael Benjumea Burin war angeblich von den muslimischen Fliesenarbeiten in Spanien aus der Zeit 711-1492 so sehr fasziniert, dass er Kopien anfertigte und sie nach Buenos Aires mitnahm.

In einem Abschnitt der Metro-Station wird auch die Große Moschee von Córdoba dargestellt, die zu verschiedenen Zeiten auch ein Tempel und eine Kirche war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PolatAlemdar
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Argentinien, Station, Metro, Buenos Aires
Quelle: worldbulletin.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buenos Aires: Ausstellung eröffnet - nachdem sie mehr als 40 Jahre verschoben wurde
Buenos Aires: Alzheimer-Patientin wird von Pflegerin gequält
Rallye Dakar startet heute in Buenos Aires

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2016 11:39 Uhr von PolatAlemdar
 
+2 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.02.2016 11:47 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Im Gegensatz zu Dir könnte IHM noch geholfen werden, wenn nötig :D.
Kommentar ansehen
19.02.2016 11:53 Uhr von PolatAlemdar
 
+1 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.02.2016 12:18 Uhr von alter.mann
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
gegen die orientalische baukunst rsp den ornamenten, sei es in form von bemalung oder befliesung et c. , ist schlechthin nichts zu sagen. die ornamente gibts, weil ja bekanntlich die bildliche darstellung von allem und jedem im islam untersagt ist - darüber nun wieder kann jeder denken wie er mag..

gruß
Kommentar ansehen
19.02.2016 12:20 Uhr von Count78
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@PolatAlemdar

Gerade mal ein Jahr dabei und schon große Töne spucken...
Für mich bist du auch ein "NEUER" User!!

PolatAlemdar
Mitglied seit: 27.01.2015
Kommentar ansehen
19.02.2016 13:19 Uhr von Jlaebbischer
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Count28, der ist schon viel länger dabei. Der derzeitige Nick hält nur den Rekord, was die Zeit bis zur Sperre angeht. Aber mit einer so hohen Anzahl an gesperrten Accounts muss man ja irgendwann den Bogen raus haben...
Kommentar ansehen
19.02.2016 14:02 Uhr von Silla
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Eine hübsche Idee.

Gerade Spanien hat ja eine lange Geschichte des friedlichen Zusammenlebens unterschiedlicher Kulturen und Religionen mit überaus beeindruckenden kulturellen und geistigen Leistungen und einem leider unrühmlichen Ende dieser Epoche von der Inquisition bis hin zur Franco-Diktatur.

Und Argentinien selber ist auch ein Schmelztiegel der unterschiedlichsten Einflüsse. Da passt so eine architektonische Note gut hin.

Etwas mehr geistige Offenheit täte manch einem hierzulande auch ganz gut.
Kommentar ansehen
19.02.2016 14:36 Uhr von Gur_Aryeh777
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
sind doch wunderschön diese orientalischen verzierungen.

manch einer der hier kommentiert, hat doch nen nagel am wandern^^

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buenos Aires: Ausstellung eröffnet - nachdem sie mehr als 40 Jahre verschoben wurde
Buenos Aires: Alzheimer-Patientin wird von Pflegerin gequält
Rallye Dakar startet heute in Buenos Aires


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?