19.02.16 10:07 Uhr
 417
 

Türkei: PKK-Terroristen sabotieren Kampf der kurdischen Peshmerga gegen den IS

Die Terrororganisation PKK hat in der türkischen Provinz Sanliurfa einen Anschlag auf die Kirkuk-Yumurtalik Öl-Pipeline verübt.

Das Ministerium der kurdischen Autonomieregierung in Nordirak verurteilte den Angriff der Terroristen und erklärte, dass die Kurdenregion darunter wirtschaftlich leiden werde. Mit dem Öl-Verkauf in die Türkei finanziert die kurdische Autonomieregion die Gehälter der Peshmerga Kräfte.

Neben niedrigen Ölpreisen schaden solche Angriffe der PKK-Terroristen den Peshmerga, die gegen den sogenannten Islamischen Staat kämpfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PolatAlemdar
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Kampf, IS, PKK, Terroristen
Quelle: worldbulletin.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mindestens 15 Tote nach Messerattacke in Behinderteneinrichtung
Gotha/Saalburg: Polizeifahndung mit Phantombildern nach Kinderschänder und Glatzen-Mann
Reutlingen: Kollision mit brutalem Dönermesser-Amokläufer nur ein Verkehrsunfall

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2016 10:11 Uhr von Tetacarinae
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Na war ja klar von wem die "NEWS" ist... :P
Bekommst Du eigentlich was so als Erdogan Propagandatüte? :P
Kommentar ansehen
19.02.2016 10:25 Uhr von PolatAlemdar
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.02.2016 12:41 Uhr von Infidel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Skandal da bist du sicher Schockiert Polat, das einzige was noch mehr schaden würde wäre die Kurden die gegen denn IS kämpfen direkt zu Bombardieren oder direkt Öl Geschäfte mit dem IS zu unterhalten, aber wer würde so was tun. Wäre ja fast so als wäre man dann schlimmer als die PKK.
Kommentar ansehen
19.02.2016 12:54 Uhr von magnificus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So läuft es real

"Türkei greift Kurden in Nordsyrien an
Türkisches Militär hat einen Flughafen und ein Dorf nahe der syrischen Stadt Asas beschossen. Ziel waren kurdische Milizen, die von US-Amerikanern unterstützt werden. "

http://www.zeit.de/...

Absage an Erdogan

"Am gestrigen Mittwoch hatte Merkel die Forderung nach einer Flugverbotszone noch einmal bekräftigt und damit die Türkei unterstützt.

Vor den USA hatte auch schon Russland der Forderung der Bundeskanzlerin eine Absage erteilt. Diese Entscheidung könne nur zusammen mit Syrien und dem UN-Sicherheitsrat getroffen werden, so Russland. "
Kommentar ansehen
19.02.2016 16:22 Uhr von Tetacarinae
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Polly

Nein, kenn die Studie nicht. Aber
1. Wird die nix taugen wenn die auf Huffington erscheint
und
2. Was interessiert mich was Rechtsradikale in der Birne haben? Ich würde ja auf nen haufen Mist tippen, aber das is nur ne Vermutung. Moment mal... Das würde Dich ja dann auf die gleiche Stufe heben. OK, passt. :P
Kommentar ansehen
21.02.2016 10:13 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soso die kudrischen Atonomie-Terroristen schaden also den kurdischen Autonomis-Freiheitskämpfern,

wers glaubt


darf ich eine Verschwörungstheorie einwerfen?

das waren kurdisch sprechende türkische "Sicherheits"-Terroristen, da würde das eher ins Gesamtbild passen

denn ich denke mal die werden ihr Öl eher in die kurdischen Regionen der Türkei verkaufen, macht also gleich doppelten Schaden
den Kurden in der Türkei fehlt das Öl
den Kurden im Irak fehlt die Kohle

einzigster Gewinner: Erdogan

passt besser als das Gestammel was in der Nachricht steht

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mindestens 15 Tote nach Messerattacke in Behinderteneinrichtung
AfD-Bayern-Chef Bystron will nach Machtübernahme Regierung vor Gericht stellen
Gotha/Saalburg: Polizeifahndung mit Phantombildern nach Kinderschänder und Glatzen-Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?