19.02.16 08:52 Uhr
 1.203
 

NRW: Zu viele Straftaten - Aufnahmestopp für Asylbewerber aus Marokko

Wie bereits Short-News berichtete, haben sich die Straftaten von Asylanten aus nordafrikanischen Ländern innerhalb kurzer Zeit drastisch erhöht. Nordrhein-Westfalen hat daher einen Aufnahmestopp für Asylbewerber aus Marokko verhängt.

Neu einreisende Asylanten aus Marokko sollen zunächst auf andere Bundesländer verteilt werden.

Im Januar 2016 stieg die Zahl der marokkanischen Asylbewerber um 747 Prozent. Außerdem befinden sich in NRW immer noch 6.000 Nordafrikaner, die auf ihre Abschiebung beziehungsweise Ausreise warten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NRW, Asylbewerber, Marokko
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2016 09:17 Uhr von faktkonkret
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn dies wirklich wahr ist, hat Frau Merkel aber ernsthaft ein Problem, wenn selbst die Bundesländer sich verhalten wie die Balkanländer. Lieber drei Affensystem.
Kommentar ansehen
19.02.2016 09:23 Uhr von FiesoDuck
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
"Neu einreisende Asylanten aus Marokko sollen zunächst auf andere Bundesländer verteilt werden."

Na toll, denn werden die kriminellen Subjekte eben woanders in DE hingebracht, das macht die Sache jetzt echt besser.

Warum das Übel an der Wurzel packen und sich negative Berichte einfangen wenn man das Problem einfach woanders hin verlagert.

Ich könnt so spucken.
Kommentar ansehen
19.02.2016 09:27 Uhr von MossD
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist bestimmt wieder so ne Maßnahme, die man vorläufig so...für ne Woche oder so einführt
Kommentar ansehen
19.02.2016 09:51 Uhr von jupiter_0815
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Anderen helfen, ja auf jeden fall.

Muss ich dabei aber nicht auch auf mein eigenes Leibliches wohl denken oder das anderer? Was bringt mir das wenn ich am Boden liege und nicht mehr weiter kann?

Alles hat Grenzen.....

Hat das Frau Merkel in ihren Überlegungen mit einbezogen?
Obwohl, ihr wird es immer gut gehen. Sie hat ihre Schäfchen im trockenen.......

http://www.vermoegenmagazin.de/...



[ nachträglich editiert von jupiter_0815 ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 09:56 Uhr von Boesmensch
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Wer in Deutschland Asyl ersucht, sollte sich an die Regeln, Gesetze und Gepflogenheiten des Landes halten.

Wer dagegen verstößt, sollte bestraft werden (Gefängnis und nach Absitzen der Haftzeit abgeschoben werden).

Leute die hier herkommen und Straftaten begehen sollten abgeschreckt werden, so das es eine Signalwirkung bekommt, das man es nicht mit uns machen kann.


Das Problem ist aber, dass sie ihre Papiere alle den Lokus runter spülen und sich eine neue Syrische Identität ausdenken :-(

[ nachträglich editiert von Boesmensch ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 10:09 Uhr von architeutes
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man ein Netzwerk krimineller Banden fördern möchte geht das nicht besser als diese Flächendeckend auf die Republik zu verteilen.
Und dann meinen sie das ganze auch noch als "Aufnahmestopp" werbewirksam benennen zu können.
Danke , jetzt wird alles gut.
Kommentar ansehen
19.02.2016 10:17 Uhr von Golan
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
"Laut PKS haben Algerier an Rhein und Ruhr in 2015 mehr als 13.000 Straftaten verübt – und damit mehr als doppelt so viele wie 2014. Marokkaner kommen gar auf mehr als 14.700 Straftaten. Tunesier sind mit mehr als 2000 Straftaten in der Statistik verzeichnet."

http://www.focus.de/...

Und das sind Zahlen die der FOCUS veröffentlicht, man kann also noch von erheblich mehr Straftaten ausgehen.

Aber irgendwann ist der Haufen Dreck so groß dass er nicht mehr unter den Teppich passt.

Und dann auch noch die typische Merkel-Methode anwenden:
Facebook Party schmeißen, und dann von den Nachbarn verlangen das randalierende Pack aufzunehmen das nicht mehr ins Haus passt. Das nennt der Mainstream-Gutmensch dann "Solidarität einfordern".
Kommentar ansehen
19.02.2016 10:29 Uhr von kingoftf
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ich was verpasst, dass es in Marokko Verfolgungen oder Kriege gibt, weshalb man fliehen müsste?

Das sind doch zu 150% Wirtschaftsflüchtlinge.
Kommentar ansehen
19.02.2016 10:43 Uhr von Suffocatio
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich immer höre, Verfolgte sollen aufgenommen und alles in den Arsch geschoben bekommen und andere sollen wieder gehen.
Hallo, wer hier ist denn ausländerfeindlich?!
Ja, unsere Volksverarscher sind die Größten!
Entweder Alle oder Keiner.
Und Alle geht nicht! Also Keiner!
Kommentar ansehen
19.02.2016 10:49 Uhr von psycoman
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Warum brauchen Marokkaner nochmal Asyl? Da herrscht kein Krieg.
Kommentar ansehen
19.02.2016 11:00 Uhr von Bodensee2010
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
" in nrw befinden sich immer noch 6000 nordafrikaner die auf ihre abschiebung warten "

darf ich mal lachen ??
diese 6000 nordafrikaner werden wohl genauso wenig abgeschoben wie all die anderen möchtegern-asylanten die schon längst unser land hätten wieder verlassen müssen

und falls sich wirklich jemand traut diese leute gegen den wiederstand unserer traumschloss- und wolkenkuckucksheimbewohner abzuschieben wird mal eben ganz locker als nazi bezeichnet und bekommt probleme bis hin zum jobverlust
ausserdem geben abschiebungen so unschöne bilder am flughafen

langsam müssten auch die letzten verstanden haben das man aussagen DIESER REGIERUNG nicht trauen kann und darf

[ nachträglich editiert von Bodensee2010 ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 13:31 Uhr von Dragon2712
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ohhhh, wie schade. Noch gar nichts von den lieben, süßen, tollen, großartigen vollars... Gutmenschen zu lesen. Vermisse das schon fast (IRONIE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) Aber selbst die sehen ganz ganz ganz langsam ein. (Tja so sind Sie halt leider, wenn man das bisschen Hirn komplett ausschaltet und mehr mit verblendetem Herz "denkt"). Man kann gar nicht so viel essen, wie man kot... möchte. Mehr kann man dazu seit Monaten nicht mehr sagen. Meine Aussage ist nicht beleidigend, falls doch. Spielt es auch keine Rolle mehr. Ist wohl das kleinste Problem was wir zur Zeit haben.
Kommentar ansehen
19.02.2016 19:39 Uhr von faktkonkret
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, wenn jemand um sein Leben fürchtet , ist es egal in welchem Land er ist.
England hat meiner Meinung nach ausnahmsweise mal recht sich durchzusetzen in Beziehung auf Gipfeltreffen.
Hier in Deutschland wäre man froh, einen Politiker zu finden, welcher die Interessen seiner Wähler berücksichtigt.
Deutschland hat keine Demokratie mehr. Wir sind ein Kapitalistisch gesteuerter Staat.
Es ist an der Zeit den Arschkriescher mal langsam in des gleichen zu treten welche auf Volkskosten sich bereichern.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?