18.02.16 19:51 Uhr
 536
 

Marco R. (39) soll seinen Ziehsohn mindestens 108 Mal sexuell missbraucht haben

Vor dem Berliner Landgericht wird derzeit der Fall des 39-jährigen Marco R. verhandelt. Der Mann, dessen Berufswunsch Erzieher war, soll sich nach Ansicht der Staatsanwaltschaft mindestens 108 Mal an seinem Ziehsohn vergangen haben. Das erste Mal, als der Junge fünf Jahre alt war.

Über neun Jahre soll Marco R. immer und immer wieder seinen Ziehsohn Dennis bis zu dessen 17. Lebensjahr missbraucht haben.

Weiterhin wird Marco R. vorgeworfen, sich an noch einem weiteren Jungen sexuell vergangen zu haben. Auch zwei weitere Jungen belasten den Angeklagten zur Zeit, und behaupten, von ihm missbraucht worden zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: that yellow Bastard
Rubrik:   Brennpunkte / Rechtsstreit
Schlagworte: Klage, Sohn, Sexueller Missbrauch
Quelle: bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2016 21:55 Uhr von Sabrina84
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Unabhängig der Tat, was ein Aufschrei hätte es gegeben wenn da "Mohamed R." direkt im Titel gestanden hätte...die News wäre direkt gemeldet worden.
Ob hier zum besseren Verständnis der Tat nun ein Name genannt werden muss...zweifelhaft.

Wie ich schon oft geschrieben habe, ich bin dafür das man immer den Namen oder die Nationalität eines Täters schreibt oder halt gar nichts.

Aber in bestimmten Fällen die einfach wegzulassen und in anderen Fällen damit Massiv hausieren zu gehen, hilft weder den Opfern noch startet es ein Thema wie man so Straftaten zukünftig vermeiden kann.
Kommentar ansehen
19.02.2016 00:54 Uhr von Der-Brock
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Bild als Quelle=automatisch ein Minus!
Kommentar ansehen
19.02.2016 09:20 Uhr von detluettje
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin sehr enttäuscht von der Bildzeitung.
Werde jetzt nicht auf dieser verdummenden Seite gehen um die Begriff: "Ziehsohn" zu prüfen.
Ich finde es aber erbärmlich diesen Begriff hier zu verwenden.
Ziehsohn, Ziehtochter, Ziehmutter, Ziehvater sind Begriffe die mit "Stief" nicht verwechselt werden sollten.
Kommentar ansehen
19.02.2016 10:10 Uhr von Boesmensch
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Unglaublich, was geht in Deutschland ab, die armen Kinder sind für ihr Leben geschädigt.

Warum verurteilen Volkspfosten / Reichsbürger immer die Autoren der Nachrichten die ihnen nicht passen, ich meine die Autoren denken sich doch die News nicht aus. Man sollte den Täter verurteilen und aufschreien und durch Facebook solche Meldungen 1000 liken und 1000000 mal teilen, aber daraus wird nie leider was, weil der Täter meistens ein Wikinger arischer weißer deutscher Herkunft ist und wahrscheinlich ein frommer Christ ist.



[ nachträglich editiert von Boesmensch ]
Kommentar ansehen
20.02.2016 17:07 Uhr von Blueangel146
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bild als Quelle sollte verboten werden pfuiiii .

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?