18.02.16 19:46 Uhr
 520
 

Hartz IV: Nächste Erhöhung wohl erst im nächsten Jahr

Der Paritätische Wohlfahrtsverband ruft Empfänger von Hartz IV auf, sich zu wehren. Denn anstatt dieses Jahr kommt die nächste Erhöhung, die auf Daten des statistischen Bundesamtes basiert, wohl erst nächstes Jahr.

"Die Daten sind dem Ministerium seit November letzten Jahres bekannt und das Ministerium spielt ganz offensichtlich aber auf Zeit", sagt Ulrich Schneider vom Paritätischen Wohlfahrtsverband.

Der Verband rät zum Widerspruch, damit man rückwirkend klagen kann und will selbst auch klagen. Und zwar gegen das Sozialministerium, weil das die Daten nicht offenlegen will. Das Ministerium wehrt sich, denn nach deren Ansicht ist eine Erhöhung keine Pflicht. Es stünde nirgendwo geschrieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der_Linke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Erhöhung, Arbeitslosengeld II
Quelle: rtlnext.rtl.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2016 19:46 Uhr von Der_Linke
 
+7 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.02.2016 19:56 Uhr von Xamb
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
du hast noch zusätzlich Anspruch auf Wohngeld
Kommentar ansehen
18.02.2016 20:04 Uhr von Der_Linke
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Xamb
"du hast noch zusätzlich Anspruch auf Wohngeld"

Ich weiss. 40 Euro, werde das beantragen sobald mein Bescheid da ist von der Agentur
Kommentar ansehen
18.02.2016 20:58 Uhr von Imogmi
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
irgendwie seht ihr das alle etwas verkehrt,
aber nur weil die dummen deutschen zu allem Ja und Amen sagen.
Das Volk ist in einer Demokratie der Arbeitgeber der Regierung,
warum aber in der BRD nicht ????

Keine Demokratie ? Keine Rechte mehr für das Volk, nur noch Pflichten ! das erinnert mich eher an eine Diktatur !!!!!

Wie ist denn das im Arbeitsleben, wenn der Angestellte schlecht arbeitet wird er entlassen , aber nicht in gewissen kreisen und das Volk lässt es sich gefallen.
Kommentar ansehen
18.02.2016 21:02 Uhr von Katerle
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Es wird garantiert wieder gefeilscht bis ans Limit. Das Ergebnis dürfte sich dann wieder bei drei bis fünf Euro bewegen.
Kommentar ansehen
18.02.2016 21:27 Uhr von Der_Linke
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
"Der Linke badank dich bei den Invasions Kanacken!"

Was haben die denn damit zu tun?
Hartz 4 gibt es seit 2005 und betrug bei der Einführung 345 € und nach 10 Jahren ist gibt es gerade mal 60 € mehr.
Und 2005 gab es keine Flüchtlinge ^^
Kommentar ansehen
18.02.2016 23:21 Uhr von Holzmichel
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Die Hartzer haben doch gerade erst mehr Geld erhalten und jetzt wollen sie frech klagen - natürlich ebenfalls wieder auf Kosten der Gesellschaft!

Aber Hauptsache HIER wird wieder Stimmung gegen Flüchtlinge gemacht, die jetzt als Invasoren und Kanacken verunglimpft werden!



[ nachträglich editiert von Holzmichel ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 07:05 Uhr von Schelm
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bekomme selber Alg2.
Bin der Meinung, das momentan eine allgemeine Erhöhung nicht zwingend erforderlich ist. Die sollten höchstens mal daran arbeiten, das es den Alg2 Kindern besser geht.
Kommentar ansehen
19.02.2016 07:27 Uhr von Holst3n
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Was solls, die Hartzer bekommen sowieso alles in den allerwertesten geblasen, wenn Sie eine veränderung wollen, bzw. mehr Geld einfach arbeiten gehen.

Man sollte Hartzer generell mehr zum arbeiten zwingen, zum Beispiel könnte man Sie einsetzen zur Unterstützung der Ehrenamtlichen Helfer in den Asylunterkunften. Wenn diese das nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren können, gibt es sicherlich noch genug andere Aufgaben (Altenheim, Obdachlosenheim, etc)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?