18.02.16 19:30 Uhr
 110
 

Ölmärkte: US-Ölreserven legen zu - Ölpreise geben nach

Im heutigen Handelsverlauf ging es für die Ölpreise zunächst aufwärts. Dann wurde allerdings bekannt, dass die Ölreserven in den Vereinigten Staaten von Amerika gestiegen sind und die Ölpreise gaben wieder nach.

Der Preis für Nordseeöl der Sorte Brent (April-Kontrakt) notierte am Donnerstagnachmittag bei 34,56 (Mittwoch: 34,62) US-Dollar pro Fass (159 Liter).

Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI/März-Kontrakt) gab um 0,25 auf 30,91 US-Dollar nach.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Öl, US, Ölpreise
Quelle: de.finance.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Commerzbank streicht 9.600 Stellen
Siemens streicht 1.700 Jobs in Deutschland
Trotz Embargo und Bürgerkrieg: Deutsche Firmen verdienen Millionen mit Syrien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2016 23:06 Uhr von internetdestroyer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schon komisch! Vor 20 Jahren sagte mir ein Tankwart der Heizöl lieferte, die Ölvorräte reichen noch max. 20 Jahre und jetzt legen die Reserven zu?

Schöne Verarsche am Volk!
Kommentar ansehen
19.02.2016 12:43 Uhr von alex070
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso glaubst du einen Tankwart?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Russland lehnt Forderung der USA ab, Assad nicht mehr zu unterstützen
Belgien: Zehntausende demonstrieren gegen Sparpolitik der Regierung
PKW-Maut: EU-Kommission klagt gegen deutsches Vorhaben vor dem EuGH


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?