18.02.16 18:38 Uhr
 1.622
 

Amazon will Pakete innerhalb von 90 Minuten ausliefern

Amazon plant in naher Zukunft seine Pakete in einer Frist von 90 Minuten ausliefern zu lassen. Derzeit testet das Unternehmen schon Pakete noch am gleichen Tag auszuliefern. Dies geschieht meistens in Großstädten.

Für die schnellere Verteilung der Pakete braucht Amazon jedoch mehr Verteilerzentren. Derzeit werden auch Kurierdienste mit dem Fahrrad in der Hauptstadt getestet. In München und Hamburg wird über diesen Dienst mit den Zulieferern noch verhandelt.

In Amerika wirbt das Unternehmen damit, dass am "President´s Day" das Paket des Kunden in einer Frist von zwei Stunden gebracht werden soll. Für eine Stunde Lieferzeit soll der Kunde sieben Euro mehr für das Zustellen bezahlen.


WebReporter: Supi200
Rubrik:   Wirtschaft / Firmennews
Schlagworte: Amazon, Paket, Lieferung
Quelle: abendblatt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2016 18:45 Uhr von OLLi_81
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Sieben Euro mehr ?
Da warte ich lieber einen Tag länger.
Kommentar ansehen
18.02.2016 18:48 Uhr von OO88
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Prime Members Only. Amazon its offering Prime members Free 2-Hour Deliveries on orders over $35 and and 1-hour deliveries for only $7.99
USA hat noch keinen Euro , darum hier die Preise in US Dollar.
Kommentar ansehen
18.02.2016 18:50 Uhr von Der_Riechel
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Das alles auf Kosten der unterbezahlten Mitarbeiter.
Kommentar ansehen
18.02.2016 18:52 Uhr von Der_Riechel
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Amazon ist der größte Online-Händler der Welt. Der Erfolg wird einer ARD-Reportage zufolge auch auf Kosten von Leiharbeitern erwirtschaftet, die der Konzern aus ganz Europa herankarren und in Feriendörfern unterbringen lassen soll. Laut ARD würden sie teilweise von rechtsradikalen Sicherheitsleuten bewacht.


http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
18.02.2016 19:03 Uhr von det_var_icke_mig
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
innerhalb von 90 Minuten soso

dann müssen die ihren kram aber schon fertig verpackt und in der nähe gelagert haben

eigentlich dürfte das nur in großstädten gehen, aber wenn ich mir den verkehr in berlin angucke, da muss der bote ja mein paket schon im auto haben und zu mir unterwegs sein, bevor ich überhaupt bestelle

also hört sich ziemlich unrealistisch an die vorstellung
Kommentar ansehen
18.02.2016 20:56 Uhr von kingoftf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
In China bei Jingdong schon Standard in den Großstädten.
Dort können die Kunden sogar per GPS gucken, wo sich der Lieferant gerade aufhält.
Kommentar ansehen
18.02.2016 21:34 Uhr von Guertel
 
+0 | -5 <