18.02.16 16:17 Uhr
 1.110
 

US-Verteidigungsministerium installiert auf vier Millionen Geräten Windows 10

Das amerikanische Verteidigungsministerium hat großes Vertrauen in die Sicherheit von Windows 10 und will bis Januar 2017 das Betriebssystem von etwa vier Millionen Geräten, damit sind Desktops, Laptops und mobile Geräte gemeint, auf Windows 10 upgraden.

Dahinter steckt die Strategie, dass wenn alle Geräte das gleiche Betriebssystem haben, die IT-Kosten für die Sicherheit und den Betrieb minimiert werden können.

Dieses Vertrauen des Verteidigungsministeriums in Windows 10 hat für Microsoft den schönen Nebeneffekt, dass dieses Projekt als Referenz herhalten kann, um andere Unternehmen für sein Betriebssystem zu gewinnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Professorix
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Windows, Windows 10, Verteidigungsministerium
Quelle: informationweek.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tim Sweeney: Windows 10 soll Steam-Plattform unbrauchbar machen
Chip: So sichert man sich auch nach dem 29. Juli das Updaterecht auf Windows 10
Windows 10: Ein Abo-Modell kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2016 16:17 Uhr von Professorix
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ob da wohl ein paar Leute vom DoD und von Microsoft zusammen zu Abend gegessen haben? *grins*
Aber Spaß bei Seite, ich finde es eine gute Sache wenn sich große Unternehmen /Organisationen so brachial für ein einziges Betriebssystem entscheiden, weil man eben nur eines supporten muss. Nachteil ist, wenn es denn doch nicht so sicher ist. Aber ich denke, tatsächlich ist das Verteidigungsministerium eine derjenigen Organisationen, die dann aber mal richtig Druck bei Microsoft machen werden.
Kommentar ansehen
18.02.2016 17:58 Uhr von zalandro
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Würde gerne mal eine dieser Versionen für das Verteidigungsministerium in die Finger kriegen, die bekommen bestimmt speziell angepasste Versionen.
Kann mir nämlich nicht vorstellen, dass das Verteidigungsministerium ein normales Win10 bekommt, bei der Datensammelwut des Betriebssystems.
Kommentar ansehen
18.02.2016 18:10 Uhr von Xamb
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ihnen ist es doch egal, weil sie sich schlecht selbst ausspionieren können
Kommentar ansehen
18.02.2016 18:20 Uhr von zalandro
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ööhm, es geht um Microsofts Sammelwut, nicht um der des Verteidigungsministeriums.
Kommentar ansehen
18.02.2016 18:24 Uhr von wer klopft da
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ich weiss nicht wie es euch geht aber mit dem update auf windows 10 bootet mein Notebook 3min 21sec und das mit ner SSD!!! und der Accu ist in einer Stunde platt. Mit windows 8 war alles super flink und der Akku hielt 4h.
ich rate vom windows 10 ab und werde am wochenende windows 8 wieder drauf machen.

Acer S7
Intel i7-5500U, 2,4 GHz, 256 GB SSD, 8 GB RAM
Kommentar ansehen
18.02.2016 18:55 Uhr von abell1848
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was Gates für diese Propagandaaktion wohl gezahlt hat...
Kommentar ansehen
18.02.2016 19:09 Uhr von NilsGH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Kann mir nämlich nicht vorstellen, dass das Verteidigungsministerium ein normales Win10 bekommt, bei der Datensammelwut des Betriebssystems."

@zalandro:

Genau so ist es. Selbst in den supply depots, in denen hierzulande auch Deutsche arbeiten, sind es spezielle Versionen, die das Militär einsetzt. Die nehmen doch keine 0815 Installations-DVD XD *facepalm*

Die Regierung schreibt Microsoft übrigens ganz genau vor, was das Betriebssystem "darf" und was nicht. Datensammeln gehört mit Sicherheit nicht zu den Dingen, die es darf.

Wahrscheinlich werden sie auch erst in knapp einem Jahr auf Win10 umsteigen, weil die angepasste Version erst dieses Jahr fertig wird. War ja bei Win7 auch so ... 8.1 hat das Militär ja übersprungen ... "I wonder why ..." :-)
Kommentar ansehen
18.02.2016 19:09 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na Mensch, eine Win-Win Situation. Windows 10 Hört von haus aus alles mit, was durch die amerikanische verfassung den Behörden nicht zusteht und die Behörden werben mit der Verwendung von Windows 10, weil sie eng mit Microsoft Kooperieren. Da ist ja wirklich jeder ein Gewinner. Ausser den Menschen
Kommentar ansehen
18.02.2016 19:47 Uhr von TimeyPizza
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Windows 10 .... Da können die doch gleich einfach die Hälfte der Leute entlassen. Wäre genau so sicher.
Ich seh es schon kommen. Beim nächsten großen Terrorakt heisst es dann, man konnte nicht machen weil alle Rechner von einem Virus den ganz bestimmt die [Russen,Nordkorea,China] geschrieben haben.

Ich verstehe echt nicht warum solche offiziellen, wichtigen Stellen nicht auf Linux setzen, oder optimalerweise was selbst entwickeltes ... wäre bestimmt zu teuer echte Spezialisten einzusetzen.

@abell1848
Nichts ... der hat nämlich in dem Laden nichts mehr zu sagen.
Kommentar ansehen
18.02.2016 19:59 Uhr von anonymous2015
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das dürften wohl kaum die versionen sein, die jeder von microsoft (incl enterprise) bekommt.

und wenn win10 auf allen rechnern installiert wäre auf der welt...ein rechner würde immer fehlen: meiner!

solche malware lasse ich nciht in mein haus.desweiteren zeigen die updates, das win10 kein fertiges system ist.

[ nachträglich editiert von anonymous2015 ]
Kommentar ansehen
18.02.2016 21:47 Uhr von internetdestroyer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann dauert es wohl nicht mehr lange, bis
Joshua sagt: "Shall we play a game?"

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
18.02.2016 22:53 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wer klopft da
Wenn das wirklich stimmt ist das Upgrade schief gelaufen oder das Bios und einige Systemtreiber sind absolut nicht Win 10 Kompatibel... Schau bei Acer auf der Page anch Updates... EinGerät aus der Klasse sollte Win 10 fähig sein.
Kommentar ansehen
19.02.2016 13:28 Uhr von Indalagos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wer klopft da

da ist wohl irgendwas schief gelaufen. Bei mir braucht Windows 10 zwischen 7 und 10 Sekunden bis zum Desktop von der SSD gebootet...
Kommentar ansehen
21.02.2016 09:53 Uhr von hmhossi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nun…

Dann muss sich ja Edward Snowden ja in absehbarer Zeit keine Sorgen mehr machen.

Die US amerikanische Regierung sorgt dann selbst für die nötigen Informationen die dem Volke vorenthalten werden sollen.

In diesem Sinne…

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tim Sweeney: Windows 10 soll Steam-Plattform unbrauchbar machen
Chip: So sichert man sich auch nach dem 29. Juli das Updaterecht auf Windows 10
Windows 10: Ein Abo-Modell kommt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?