18.02.16 15:52 Uhr
 485
 

Google setzt sich für Apple ein: FBI fordert Entschlüsselung von iPhone-Daten

Das FBI will Apple zwingen in einem Fall eines Terrorattentäters dessen iPhone-Daten herauszurücken (ShortNews berichtete).

Nun haben sich Konkurrenten gemeldet, die Apples Weigerung unterstützen.

Google und WhatsApp setzen sich für Apple ein. Google-Chef Sundar Pichai spricht von einem "besorgniserregenden Präzedenzfall".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Apple, iPhone, Daten, FBI, Google+, Entschlüsselung
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"
Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2016 16:03 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die Programmierer brauchens einfach nur nicht zu schaffen. Ist ja auch ein schwieriges Thema.
Kommentar ansehen
18.02.2016 16:22 Uhr von VincentCostello
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist nicht möglich die Sperre zu umgehen .
Wenn man das Passwort 10 mal falsch eingibt löscht sich das Gerät .
Kommentar ansehen
18.02.2016 18:39 Uhr von OO88
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
die Konkurrenten unterstützen die Weigerung nur so lange der Terror sie nicht selbst betrifft .
Wenn ein Anschlag auf die Google Zentrale oder Apple Zentrale gerichtet wäre dann würden sie ganz
schnell dem FBI alles geben.
Ich als FBI würde andersrum genauso Apple oder Google nicht helfen wenn sie angekrochen kommen.
Kommentar ansehen
18.02.2016 19:20 Uhr von G-H-Gerger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das FBI will, dass Apple eine Spezialversion des iOS basteln (unter Umgehung des Selbstzerstörungsmechanismusses), extra für das FBI, damit die per Brute Force eben doch die Verschlüsselung knacken können. Dagegen hat sich Apple gewehrt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?