18.02.16 15:13 Uhr
 223
 

Düsseldorf: Ehemaliger Bodyguard von Verona Pooth gibt Tötung seiner Frau zu

Der ehemalige Leibwächter von Verona Pooth steht derzeit vor Gericht, weil er unter Verdacht steht, seine Frau umgebracht zu haben.

Der 39-Jährige gestand nun vor dem Düsseldorfer Landgericht den Mord und beschrieb sich als depressiv und drogenabhängig.

Eigentlich wollte er seine Frau zunächst nur mit einem starken Schlafmittel betäuben. Die Idee zum Mord kam ihm erst später und spontan. Einen heimtückischen Mord bestreitete er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tötung, Verona Pooth, Bodyguard
Quelle: www1.wdr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2016 17:10 Uhr von funi31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar wird man depressiv & drogenabhängig wenn man der Leibwächter von Verona ist
Kommentar ansehen
18.02.2016 17:21 Uhr von Kaputt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Einen heimtückischen Mord bestreitete er."

Gibt es auch Morde, die nicht heimtückisch sind?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?