18.02.16 15:09 Uhr
 2.654
 

Peter Ramsauer will schnelle Klage gegen Kanzlerin wegen Flüchtlingspolitik

Der CSU-Politiker Peter Ramsauer fordert eine schnelle Klage gegen die Kanzlerin.

Sein Chef Horst Seehofer hatte eine solche wegen der Flüchtlingspolitik Angela Merkels angekündigt.

"Man kann nicht auf der einen Seite die Herrschaft des Unrechts beklagen und gleichzeitig nichts dagegen tun", so Ramsauer. "Sonst macht man sich unglaubwürdig."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Klage, Peter Ramsauer, Flüchtlingspolitik
Quelle: faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2016 15:16 Uhr von zoc
 
+37 | -9
 
ANZEIGEN
Der Ramsauer ist eine Oberlusche. Völlig unglaubwürdig dieses Gebell ...

Und selbst wenn, kaum zu glauben, dass sich daraus Konsequenzen ergeben.
Diese furchtbare und widerliche weibliche Person hat sich da festgebissen und der ist auch nicht beizukommen ...
Denn schließlich haben wir ja keine Demokratie und leider auch immer noch genug Bescheuerte Menschen/Wähler, die die CDU/Merkel toll finden.

[ nachträglich editiert von zoc ]
Kommentar ansehen
18.02.2016 16:30 Uhr von Emmerle
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
lächerlich ...

Die einzige Konsequenz die sich daraus vermutlich ergibt ist das Ramsauer nun abdankt ...

Abgesehen von dem "gegenwind" den die CSU nun der CDU/SPD gibt ist das nichts weiter als auf wahlfang zu gehen damit nicht alle Stimmen zur AFD gehen, mehr als ein Politisches Manöver ist das nicht und ich hoffe die Bevölkerung ist weitsichtig genug dieses zu erkennen...
Kommentar ansehen
18.02.2016 17:22 Uhr von Kaputt
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
"Sonst macht man sich unglaubwürdig."

Als wenn Politiker jemals glaubwürdig wären.
Kommentar ansehen
18.02.2016 17:45 Uhr von Starstalker
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Nur so nebenbei, auch wenns die Leute hier mit der Genauigkeit und Ehrlichkeit nicht so genau nehmen, obgleich sie diese von der Politik fordern:

Eine Klage würde sich nicht gegen Angela Merkel wenden. Das ist auch in der Form gar nicht möglich. Die Klage würde sich maximal gegen die aktuelle Flüchtlingspolitik wenden, womit entweder das Kanzleramt oder die Bundesregierung beklagt würden. Eine Bundesregierung, zu der auch die CSU gehört.

Das Angela Merkel verklagt würde, steht indes auch mit keinem Wort in der Quelle. Das ist eine Erfindung des News-Autors.
Kommentar ansehen
18.02.2016 18:09 Uhr von holly47
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Sonst macht man sich unglaubwürdig,als ob noch jemand diesen Quatschköpfen glaubt.
Kommentar ansehen
18.02.2016 18:31 Uhr von Biblio
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.02.2016 18:51 Uhr von abell1848
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Alles BlaBla, wenn die CSU wirklich was gegen die Staatsratsvorsitzende unternehmen will, kündigt sie sofort die Koalition.
Kommentar ansehen
18.02.2016 18:53 Uhr von abell1848
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@hanfwodka
"der Angeila vom Amt entheben, alle Bezüge und weitere Pensionszahlungen streichen."

Nein, diese Frau gehört sofort verhaftet. Wenn unsere Justiz dazu nicht in der Lage ist, hat das Volk der Souverän, jede Legimitation dieses zu tun.
Kommentar ansehen
18.02.2016 19:16 Uhr von -666-
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Seehofer ist ein Maulheld, nix wird passieren.
Kommentar ansehen
18.02.2016 19:19 Uhr von GaiusBaltar
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Biblio
Mach dir keine Sorgen. Bald kommen "die üblichen Relativierungsversuche" von den üblichen Kommentatoren. Allerdings noch mit dem Zusatz, dass jeder der ihrer Ideologie nicht 100% folgt ein Nazi oder einfach dumm ist.
Kommentar ansehen
18.02.2016 20:26 Uhr von Skrilax
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Hunde die bellen beissen nicht, das nur Stimmen kratzen ! Merkel gehört schon lange vom Thron, wir haben eine Demokratie und keine Diktatur !
Kommentar ansehen
18.02.2016 21:03 Uhr von sünder
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie vermiß ich den F.J.Strauß.
Kommentar ansehen
18.02.2016 21:46 Uhr von Gothminister
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wie lange soll das Verfahren denn dauern?
Das kann er sich sparen. Fast schon 2 Jahre Nichtstun zupät! Das Faß fliegt jetzt um die Ohren.

Warnungen gab es ja nun wirklich wie Sand am Meer. Alles wurde trotz besserem Wissen und Gewissen ignoriert, denunziert und abserviert. Verlogerner Humanismus und fatale Toleranz hofiert.
Wird höchste Zeit für den deutschen Frühling.
Kommentar ansehen
18.02.2016 22:33 Uhr von internetdestroyer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Seehofer ist mittlerweile sowas von unglaubwürdig ...

Und zu Peter Ramsauer fällt mir nur ein:
"Eine Krähe, hackt der anderen kein Auge aus!"

[ nachträglich editiert von internetdestroyer ]

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?