18.02.16 14:34 Uhr
 477
 

Sibirien: Patient verlässt mit Schläuchen und Verbänden wegen Bier Intensivstation

Ein Patient im südlichen Sibirien hat sich aus der Intensivstation geschlichen, weil er unbedingt ein Bier haben wollte.

Mit Schlauch und Verbänden, sowie nur in eine Bettlaken gewickelt, machte sich der Mann auf den Weg zu einem Schnapsladen in der Nähe.

Das Personal des Ladens alarmierte bei seinem Eintreffen jedoch sofort die Polizei, die den Mann zurück in die Klinik brachte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses / Lustiges
Schlagworte: Bier, Patient, Sibirien, Intensivstation
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2016 15:04 Uhr von Pavlov
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Held!
Kommentar ansehen
18.02.2016 15:39 Uhr von werner.sc
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Pawlow

Ein Held? Eher ein alkoholabhängiger Idiot. Seine Gesundheit und Leben aufs Spiel setzen nur um Alkohol zu bekommen. Wenn man ihn kein Bier gibt wird es wohl einen Grund geben. Medikamente und so.

Aber deine Kommentar kennzeichnet wohl den Umgang den du hast.
Kommentar ansehen
18.02.2016 15:50 Uhr von Pavlov
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@werner.sc

Gehst du zum Lachen in den Keller? ;-)

Ich glaube die kurze, prägnante Aussage in Kombination mit einem Ausrufezeichen ist eigentlich genug Indiz wie man diese Aussage zu interpretieren hat, aber nur zu, ich möchte dich nicht daran hindern, meine Persönlichkeit anhand dieser Aussage zu analysieren :P

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?