17.02.16 17:08 Uhr
 1.034
 

Altertumsforscher: Jerusalem ist 2.000 Jahre älter als bisher vermutet

Altertumsforscher haben entdeckt, dass Jerusalem viel älter ist als bisher gedacht.

Die Wissenschaftler haben dort nämlich Siedlungsreste entdeckt, die aus der Kupferzeit stammen und die während Straßenbauarbeiten zum Vorschein kamen.

Daher muss man davon ausgehen, dass Jerusalem 2.000 Jahre älter ist als bisher vermutet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jerusalem, alt, Straßenbauarbeiten
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Groß Pampau: Hobby-Paläontologen finden Robbenskelett aus dem Urmeer
Studie: Alkohol ist eine direkte Ursache für sieben Arten von Krebs
Am Wochenende werden schwere Unwetter erwartet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

68 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2016 19:01 Uhr von Iceland62
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Laut den archäologischen Studien von Finkelstein und Silberman gab es Jerusalem zwar schon zu der Zeit, in der laut Bibel/Tora David und Salomon gelebt haben sollen, war aber eher ein großes Dorf und keine Stadt.

Dass nun noch ältere Siedlungsreste gefunden wurden, dürfte an dieser Theorie nichts ändern.
Kommentar ansehen
17.02.2016 19:44 Uhr von TheRoadrunner
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ich es liebe, immer in der Quelle nach relevanten Informationen suchen zu müssen...
Wie alt ist Jerusalem denn nun? Antwort der Quelle zufolge: 7000 Jahre.
Kommentar ansehen
17.02.2016 20:43 Uhr von fixxxfoxxx
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Jeruslam ist auch viel älter.
Immer schon von den Perser in besitz gewehsen.
Mit Ägyptens fall ist auch Persiens macht gefallen und somit vor knapp 3000 Jahren an den Juden gefallen. Bis heute.

Daher auch Iran der größte feind Israels.
Kommentar ansehen
17.02.2016 22:07 Uhr von Patreo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
,,Immer schon von den Perser in besitz gewehsen."
Dieser Satz macht grammatikalisch und historisch keinen Sinn.

Wenn Jerusalem "IMMER SCHON" im Besitz der Perser gewesen sein soll, dann kann es schlecht im Besitz von Osmanen oder den Kreuzfahrern beispielsweise gewesen sein?
Und doch war es der so.
Auch die Kausalität zur Rivalität des heutigen Irans ist äußerst absurd.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
17.02.2016 23:31 Uhr von hostmaster
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.02.2016 10:16 Uhr von fixxxfoxxx
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Patreo,
nochmals.
Die osmanen wurden im um jahre 1300 gegründet. Also keine 1000 Jahre her.
ich rede von Persern die vor 3000 Jahren in Jerusalem waren und Jeruslam hieß vor 3000 Jahren noch ganz anders davon abgesehen,,, und davor (vor 3000 Jahre) hat es immer den Perser gehört.
Da gab es noch keinen Osmanischen reich. Auch den Islam gab es noch nicht. Noch nicht mal das christentum oder Judentum.

Und was Iran und Israel heute angeht.
Wenn jemand jetzt behaupten sollte das die Juden wie Nitenjahu gute Menschen sind und niemals kriege geführt haben.
Sage ich. Ihr habt seit her Terroristen unterstützt.
Wie wir sehen heute immer noch. Saudiarabien und Türkei sind Israels best friends. Und komischerweiße hassen diese auch den Iran aus Religiösen gründen.

Israels geschichte wird auch neu geschrieben werden müssen.
Mit der Zeit.

[ nachträglich editiert von fixxxfoxxx ]
Kommentar ansehen
18.02.2016 11:10 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vor 7000 Jahren gab es auch noch keine Perser als Volksstamm,von daher einen Besitzanspruch ableiten ist höchstgradig hirnrissig.Das war alles Nomadengegend,bis auf ein paar kleine Nester außer dem Nilgebiet und dem Zweistromland, denn dort waren die ersten erfolgreichen Landwirtschaften im größernen Stil aufgebaut,die es überhaupt ermöglichten,mehr Menschen festansässig zu ernähren,als es die bisherigen Nomadenclans konnten.Altertumsforschungen aus dieser Zeit besagen auch,das die Umgebung des Nils dort einstmal sehr grün gewesen ist,dann aber aus irgendwelchen Gründen vor rund 7000 Jahren eine Verschlechterung der Lebensbedingungen durch Klimawechsel eintrat,eine große Hungerkatastrophe über die Nilgegend kam und das,was dann weitere Jahrtausende überdauerte,nur noch ein kläglicher Abklatsch der Bewohnbarkeit der Gegend von der Zeit vorher war.
Kommentar ansehen
18.02.2016 12:57 Uhr von Patreo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
,,nochmals.
Die osmanen wurden im um jahre 1300 gegründet."
Nicht die Osmanen wurden 1300 gegründet und auch das Jahr stimmt nicht. Die Gründung des Osmanischen Reichs wird auf 1299 datiert.

,,ich rede von Persern die vor 3000 Jahren in Jerusalem ware"
1) Dann kann von IMMER nicht die Rede sein, sondern nur ein spezifischer Zeitpunkt 2) das persische Großreich bzw. Achämenidenreich wurde von Kyros II mitbegründet und das war nicht vor 3000 Jahren, sondern eher (im späten 6 Jahrhundert vor Christus).
Vor 3000 Jahren also 1000 v.Chr. galt Salomon, König von Israel. Solltest du andere valide Quellen außerhalb der ersten 4. Semester in Altphilologie und oder von mir aus Iranistik oder Alte Geschichte haben, die deine ,,These" verifizieren, bitte her damit.

,, hat es immer den Perser gehört."
Das hast du nicht geschrieben und dafür hast du welchen Beweis?

,,Wie wir sehen heute immer noch. Saudiarabien und Türkei sind Israels best friends."
Nein, das sehen Menschen mit einer kognitiven Verzerrung vielleicht aber diejenigen, die sich mit der Thematik beschäftigen sehen, dass das in der Türkei vor allem seit 2009 die Beziehungen zu Israel schlecht sind und Saudi Arabien Israel als Staat nicht anerkennt.

,,Israels geschichte wird auch neu geschrieben werden müssen.
Mit der Zeit."
Ich hoffe akkurater, als du sie gerade eigenwillig "umschrieben" hast.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 00:42 Uhr von fixxxfoxxx
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Patreo ,
ich verrahte dir nur eins.
alles was heute mit Persien, Iran,Schiieten, Aleviten passierte und erzählt wurde ist verfälscht.

Die beweise kommen. Habe nur gedult.
Die Wahrheit über alles kann nur der Iran Preisgeben.
Erst muss saudiarabien sich der neuen Welt öffen und mit krieg aufhören.

Vielleicht gibt es eine andere varinate des Religion die bis heute systematisch unterdrückt wurde und immer noch wird.

[ nachträglich editiert von fixxxfoxxx ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 02:28 Uhr von Patreo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
,,alles was heute mit Persien, Iran,Schiieten, Aleviten passierte und erzählt wurde ist verfälscht."
So, so, was du mir nicht alles ,,verrahten" kannst.^^
Woher willst du das wissen?
Weil DU es so siehst?^^

,,Die Wahrheit über alles kann nur der Iran Preisgeben."
Leere Behauptung, die du weder beweisen, noch richtig begründen kannst.

,,Vielleicht gibt es eine andere varinate des Religion die bis heute systematisch unterdrückt wurde und immer noch wird."
1) Du meinst Variante nicht Varinate?
2) Welche Religion soll systematisch unterdrückt worden sein bis heute?
3) Ändert nichts an der Tatsache, dass du nachweislich historisch und politisch falsche Tatsachen von dir gibst, bisweilen weder syntaktischen, noch grammatikalischen Sinn erkennen lässt und als Beweis diffuse Prophezeiungen von dir gibst.^^

a) Persien als eigenständiges und geopolitisch relevantes Großreich hat sich erst im späten 6 Jahrhundert angefangen zu entwickeln, womit deine 3000-Jährige Theorie ins bodenlose fällt.
b) Um 1000 v. Chr. war Israel nicht unter persischer Fremdherrschaft bzw. ist dies mit keiner historisch anerkannten Quelle (du hast nicht einmal irgendeine angebracht) verifiziert.
c) Deine Theorie, dass Türkei und Saudi Arabien "best friends" mit Israel seien, spottet der Realpolitik der drei Staaten in den letzten Jahrzehnten.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 12:32 Uhr von fixxxfoxxx
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kommt zeit kommt rat freund.
Wenn du denkst alles ist falsch umso größer der schock hoffentlich wenn es eintritt.

Viele religionen werden sogar bis heute unterdrückt.
Das du das so nicht siehst, weiß ich das ich mit dir nicht auf ein niveu diskutieren kann, wo man sagen könnte es hat sinn.
Das Thema ist zu tiefgründig als es mit jemanden zu diskutieren der die welt mit rosarote brille sieht.
Du akzeptierst noch nicht mal das offensichtliche und willst beweiße sogar dafür.

Das man dan auf Rechtsschreibung rumhackt, ist kein wudner mehr wenn man keine anderen argumente hat.

Ich bin dann lieber schreibschwach als die Welt mit falschen augen zu sehen.

Die westsliche bildung hast du gut aufgesaugt.
Das sehe ich an dir.

Aber das reicht nicht um das ganze zu verstehen.
Dazu gehört viel mehr als was du von dir gibst.
Kommentar ansehen
19.02.2016 13:06 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
,,Kommt zeit kommt rat freund.
Wenn du denkst alles ist falsch umso größer der schock hoffentlich wenn es eintritt."
Mit der Art von Selbstherrlichkeit kannst du auch 4+4=-2,5 postulieren, mit der Gegebenheit, dass deine Aussage nachweislich falsch ist, bei gleichzeitiger kryptischer Vorausdeutung es KÖNNTE eines Tages anders sein.

Was nicht ist, ist auch nicht fixxxfoxxx.
Deine Aussage widersprechen nicht nur sich selbst, sondern auch dem wissenschaftlichen Stand der Dinge, und zwar ohne einen Funken valider Verifizierung der eigenen Aussagen außerhalb: DU WIRST SCHON SEHEN.^^

,,Viele religionen werden sogar bis heute unterdrückt."
Und Zucker ist meistens süß. Danke für diese Allgemeinaussage. DU hast von EINER Religion gesprochen und ich habe gefragt, welche du meinst.

,,Das du das so nicht siehst, weiß ich"
Nein, das weißt du nicht, weil ich es nicht so sehe. Aber gut, dass du deine Glaubwürdigkeit noch mehr in den Boden reitest.

,,Das Thema ist zu tiefgründig als es mit jemanden zu diskutieren der die welt mit rosarote brille sieht."
Inhaltslose Polemik, da du keine deiner Aussagen bisher verifizieren konntest.
Ich frage dich sogar nach Details, da du ja über Wissen zu verfügen glaubst.
Die fehlen ja bisher. :-)

,,Du akzeptierst noch nicht mal das offensichtliche und willst beweiße sogar dafür."
Ein kleiner Tipp: Das Wort heißt "BEWEIS" und der Plural davon sind "BEWEISE", nicht "BEWEIßE". :-)

,,Das man dan auf Rechtsschreibung rumhackt, ist kein wudner mehr wenn man keine anderen argumente hat."
Ich habe sehr viele Argumente, die ich auch "beweisen" kann, während du bisher nur inhaltslosen Stuss von dir gibst. Das Wort heißt übrigens Wunder und nicht "wudner". Es ist unterhaltsam, aber nicht sehr geistreich.

,,Die westsliche bildung hast du gut aufgesaugt."
Ich empfehle irgendeine Grundformen der Bildung, was Geschichte angeht zumindest (sei es um Grammatik).

,,Dazu gehört viel mehr als was du von dir gibst."
Zum Beispiel?
Welche deiner Aussagen hinsichtlich Geschichte und Politik kannst du außerhalb deiner stupiden, wenn auch unterhaltsamen, Meinung bestätigen?

Fazit deiner Taktik.

1) Du gibst nachweisbar falsche Aussagen über Geschichte und Politik von dir - in einer teilweise gebrochenen Grammatik (und es sind mehr als nur Flüchtigkeitsfehler, wie sie mir auch durchaus passieren).
2) Du flüchtest, sobald argumentativ ertappt, in Scheinargumente und kryptische Vorahnungen, die so vage sind, wie sie nichts aussagen.
3) In der absoluten rhetorischen Enge angelangt, verfällst du in den typischen Dunning-Kruger-Effekt als kognitive Verzerrung, nämlich die Tendenz eines inkompetenten Menschen, der du bist, das eigene Können zu überschätzen und die Kompetenz anderer, also fast aller, die dir mit Fakten widersprechen, zu unterschätzen.

Ich hoffe meine Prognose ist falsch, wonach du nur noch mehr in Polemik verfällst, damit du dir ein bisschen klüger vorkommst, als du dich hier mit deinen abstrusen Theorien präsentierst.
Details und wirklich valide Argumente wären auch wünschenswert aber ich habe wenig Hoffnung darauf.^^

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 13:09 Uhr von fixxxfoxxx
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Eins konnte ich doch nicht lassen.
Zitat:
Deine Theorie, dass Türkei und Saudi Arabien "best friends" mit Israel seien, spottet der Realpolitik der drei Staaten in den letzten Jahrzehnten.

Warte ab wenn Saudiarabien seine Bodentruppen reinschickt.
Dann wirst du sehen das Israel sofort saudis und der Türkei helfen wird.
Und das ist nicht mehr lange. Wir reden von einem Monat maximal. Also alles überschaubar.

Ein Binladen der saudi ist und von Saudis gefördert wurde, wurde bis zum schluss nicht gefasst. Doch schon. Aber da war Binladen schon 100. Den brauchte man nicht mehr. Aber dafür die IS.
Aber gleichzeitig war Iran staatsfeind nummer eins für Israel seit her. Daher wurde auch ein Irak bomdadiert aber nicht Saudiarabien oder die Türkei. Geschweigeden Saudiarabien die ja den Terror gegen Israel angeblich immer geschürt hat. Wurden immer als PArtner angesehen. Regional und Wirtschaftlich.

Wenn die nicht zusammenhalten würden. Israel und saudis.
Wären diese schon längst vom nahen osten verschwunden.
Weil diese seit her nur unschuldige Menschen getötet unterdrückt haben.

Und das ist nur ein Teil vom ganzen.
Das was ich sage ist passiert und passiert noch.
Dafür brauchst du keine beweiße. Für das offensichtliche.

[ nachträglich editiert von fixxxfoxxx ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 13:21 Uhr von Patreo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
,,Warte ab wenn Saudiarabien seine Bodentruppen reinschickt.
Dann wirst du sehen das Israel sofort saudis und der Türkei helfen wird."
Und solange wir warten, bist du immer noch eines Beweises schuldig und postulierst somit weiterhin Lügen und Unsinn. :-)

,,Wenn die nicht zusammenhalten würden. Israel und saudis.
Wären diese schon längst vom nahen osten verschwunden."
Das ist deine Theorie. Sehr schön, der widerspricht, dass Bin Laden wann das letzte Mal in Saudi Arabien war?
Und, dass Russland einst ein enger Verbündeter Deutschlands oder es auf Kuba keine amerikanische Basis gab oder, dass Ägypten und Israel mal im Kriegszustand waren, bedeutet was?
Richtig, dass die Beziehungen einzelner Staaten sich ändern können und es auch tun. Und eine Beziehung, die vielleicht vor über 30 Jahren bestand, nicht automatisch in die Kausalität der heutigen Beziehungen passt.

,,Weil diese seit her nur unschuldige Menschen getötet unterdrückt haben."
Das tuen Yemen, Qatar, Dubai, Sudan, Ägypten, Lebanon, Oman, die Vereinten Arabischen Emirate auch und nun?
Sie sind noch da. Fast der gesamte Nahe Osten besteht aus Diktaturen, Theokratien und absolutistischen Monarchien.
Isreal ist auf dem Demokratieindex noch am weitesten oben.

,,Das was ich sage ist passiert und passiert noch.
Dafür brauchst du keine beweiße. Für das offensichtliche."
1) Stimmt das nicht, was du sagst und passiert so auch nicht, nur weil du es behauptest. "Binladen" (auch den Namen schreibst du falsch) war keine 100.
Und bitte komme nicht damit, dass es als Hyperbel gedacht ist. Bei deine bisherigen Aussagen gehe ich wirklich davon aus, dass du ihm ein "biblisches Alter" hinzudichten möchtest.

2) Du lieferst keine Beweise sondern nur eine Kausalkette, die dir persönlich "ganz doll logisch" erscheint. Sowas ist ein Scheinargument und wird durch mangelndes Wissen und kognitive Verzerrungen noch weiter geschürt.

3) Der Plural von Beweis ist immer noch "Beweise" und nicht "Beweiße", was zeigt, dass du sogar Wiederholungstäter bist und noch mehr 1) bestätigt. :-)



[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 13:29 Uhr von Patreo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im Iran überdies werden politische Minderheiten, wie zur Zeit der "Grünen Revolution", religiöse Minderheiten, wie beispielsweise Juden und sexuelle Minderheiten, wie Homosexuelle auch unterdrückt und das ganz von sich aus.

Israel ist weit davon entfernt ein "perfekter Staat" zu sein.
Die Politik im Land ist für viel Leid verantwortlich, ebenso wie es die der Palästinenser am eigenen Volk ist.
Über gewisse Hintergründe und die wechselseitige Beziehung kann man diskutieren und Standpunkte vertreten bzw. verteidigen/angreifen.

Was du aber lieferst sind ganz bestimmte Aussagen zur Geschichte und Politik, die einfach nicht stimmen.

Und daran ändert auch nichts daran, dass du deine Meinung viel zu überhöht als alleinigen Beweis verkaufst.


[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 13:39 Uhr von fixxxfoxxx
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ok,
dann machen wir das so wie du es willst.
Alles übel auf der ganzen welt wurde nur von Iran gefördert.

Alle anderen wären sich nur. Wie saudiarabien, Qatar, Dubai, der Westen, Israel, USA Türkei. Alle unschuldig bis auf Iran.

Deswegen geht es der welt so schlecht. Weil Iran alles und die welt gelenckt hat.

(^_^)
Du bist echt unterhaltsam.
Nicht ich. Du :)

[ nachträglich editiert von fixxxfoxxx ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 13:46 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Alles übel auf der ganzen welt wurde nur von Iran gefördert."
Das ist deine Aussage, die ebenso stupide, wie falsch ist. :-)
Ich habe nirgendwo behauptet, dass alles Übel nur vom Iran gefördert werde.
Meine Aussage ist, dass der Region kein Staat wie Pilatus seine Hände in Unschuld wäscht.
Iran unterdrückt Menschenrechte, Saudi Arabien unterdrückt Menschenrechte, Israel gibt vor diese zu schützen, bricht sie aber häufig, Qatar bricht Menschenrechte.
Da gibt es kein Schwarz und Weiß.
Es gibt Menschrechtsaktivisten in Saudi Arabien, Homosexuelle im Iran und Friedensbewegungen in Israel.
Die können bisweilen eher einen gemeinsamen Nenner haben, als die jeweiligen Staaten.
Wenn du aber von deiner stupiden Theorie so überzeugt bist, versuche doch mal ein Arbeitsvisum in Saudi Arabien zu beantragen und rate mal nach, welchem Land du gefragt wirst und diese Frage am ehesten determiniert, ob du das Visum bekommst.
Ein kleiner Tipp: Es ist das Land, was immer noch keine direkten diplomatischen Beziehungen zu Saudi Arabien hat und wo der Islam nicht Staatsreligion ist.^^

,,Alle anderen wären sich nur."
Meinst du das Wort "WEHREN"?
Entschuldige, es ist wirklich fordernd bei irrationalen und sachlich falschen Aussagen von dir, auch noch die schwache Grammatik zu interpretieren, wenn du so nett wärst mir da zu helfen.

,,Deswegen geht es der welt so schlecht. Weil Iran alles und die welt gelenckt hat."
1) Das ist noch immer eine stupide Aussage von dir.
2) Die Tatsache, dass ICH das gesagt hätte, ist nachweislich eine Lüge, weil ich es nicht getan habe.
3) Jetzt kann ich dich zitieren, wonach du behauptest, "Alles übel auf der ganzen welt wurde nur von Iran gefördert."

Ich weiß nicht, welcher Religion du angehörst aber zählt argumentativer Selbstmord für dich auch als Sünde?
Nichts anderes begehst du gerade mit deinem "Rumgetrolle".

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
19.02.2016 14:00 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin neugierig: konsumierst du auch deine Lektüre bzw. Fachliteratur auf diese Weise, indem du einige Schlagworte rauspickst und dann Schlussfolgerungen ziehst von dem, was hätte drin stehen können und dir somit Sinn macht?

Das würde einiges erklären können.

Du argumentierst nämlich gegen eine Position, die ich nicht vertrete, die du mir aber zuschreibst.

Das wäre in der Tat eine Kombination aus
-"Nicht gelesen",
- "Nicht verstanden"

und die Spitze der ignoranten Selbstüberschätzung

-"Sich seinen eigenen Sinn zusammenführend, dennoch versuchen dazu was sagen, was einem richtig erscheint".

Deswegen reformuliere ich vielleicht die Frage etwas:
Hast überhaupt schon mal Fachliteratur oder Lektüren irgendeiner Art über das Thema konsumiert?
Oder kommt dein Wissen per se?

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen