17.02.16 15:37 Uhr
 253
 

Hamburg: Brutaler Raubüberfall am Jungfernstieg - Mann wurde schwer verletzt

Am Mittwoch hat sich am Hamburger Jungfernstieg ein Raubüberfall ereignet, bei dem ein 25 Jahre alter Mann schwer verletzt wurde.

Das Opfer erklärte, dass ihn vier bis fünf unbekannte Männer eingekesselt und dann beraubt hatten. Einer der Räuber schlug das Opfer mit einem Teleskopschlagstock.

Das Opfer zog sich einen Bruch des Nasen- und des Jochbeins sowie der Augenhöhle zu. Die Täter raubten eine Tasche, in der sich unter anderem 60 Euro befanden.


ANZEIGE  
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte / Alles
Schlagworte: Mann, Hamburg, Raubüberfall, Verletzter
Quelle: arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2016 15:42 Uhr von Barzani
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
"Die Täter raubten eine Tasche, in der sich unter anderem 60 Euro befanden."

Für 60 Euro... -.-
Kommentar ansehen
17.02.2016 16:11 Uhr von Karlchenfan
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Allein die Tatsache,das so etwa am Jungfernstieg geschehen kann,ist erschütternd.
Wer die Örtlichkeit nicht kennt,nur einseitig durchgehend bebaut,Gegenüber befindet sich die Alster mit einem Kaffee direkt beim Wasser.Straße ist von 3 Seiten gut einsehbar,Charakter ist eher wie ein durch eine Straße durchtrennter Platz,mehrere kleine Straßen führen davon weg.Ein Zeugenrisiko ist also ganz erheblich,da auch bis spät abends sehr belebt.Einkaufsgegend mit vielen Geschäften.
Da ist dann so eine Attacke echt frech.Oder man ist halt derartig von seiner Masche überzeugt,das man das Risiko für vernachlässigbar hielt.

Tantchen :seh grad in Quelle nacht geschehen,dann ist es da natürlich ruhiger.


[ nachträglich editiert von Karlchenfan ]