17.02.16 14:41 Uhr
 785
 

Angeblich kriminelle Flüchtlinge: Der BKA-Bericht

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat einen neuen Lagebericht veröffentlicht, der aufzeigt, wie viele Straftaten in Deutschland durch Flüchtlinge begangen werden. Der Bericht bezieht sich auf das Jahr 2015 und stützt sich auf die Angaben von 13 Bundesländern.

Daraus geht hervor, dass die Kriminalität zwar stieg, aber bei weitem nicht in dem Maße, wie es zu erwarten gewesen wäre. Die Mehrheit der Flüchtlinge begehen laut BKA gar keine Straftaten. Die begangenen Delikte sind eher kleiner Natur: Schwarzfahren macht dabei fast ein Drittel aus.

Auch wenn nach den Übergriffen der Silvesternacht von manchen Gruppen und Parteien versucht wurde, ein anderes Bild zu zeichnen: Sexualdelikte machen weniger als ein Prozent aller begangenen Straftaten durch Flüchtlinge aus. Auch auf die Terrorgefahr habe die Flüchtlingskrise keine Auswirkungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guentar
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bericht, BKA, Kriminalität, Straftat, Flüchtlingsansturm
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2016 14:50 Uhr von eeyorE2710
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
Sicher....
Kommentar ansehen
17.02.2016 14:54 Uhr von Achalon
 
+6 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2016 15:05 Uhr von Boesmensch
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2016 15:09 Uhr von Mauzen
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Und anstatt dass man sich um die superkriminellen 1% kümmert lässt man sie einfach immer wieder laufen, und beruft sich dann darauf, dass die Mehrheit der Flüchtlinge nicht kriminell ist, also müsse man ja gar nichts machen. Und jeder der behauptet, dass auch nur ein einziger Flüchtling Verbrechen begeht ist ein dämlicher Nazi von rechten Pack.
Kommentar ansehen
17.02.2016 15:13 Uhr von knuggels
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Solange 51% der Flüchtlinge nicht kriminell ist können wir weiterschlafen denn das ist ja die Mehrheit.
Kommentar ansehen
17.02.2016 15:47 Uhr von Alter Sack
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Lügen über Lügen... Es sind nämlich ohne Ausnahme alles Migranten und keine Flüchtlinge da sie über sichere Drittländer eingereist sind.
Daher sind sie alle illegal hier sind und haben sich somit strafbar gemacht!

Das eine Schlepperin wie Frau Merkel sie auch noch alle zu uns bittet macht die Sache nur noch schlimmer, denn damit hat sich sich noch der Beihilfe schuldig gemacht!

Und wer mir dafür jetzt nen Minus gibt, der hat überhaupt keine Ahnung und sollte zum Thema besser nichts mehr sagen!
Kommentar ansehen
17.02.2016 15:48 Uhr von faktkonkret
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
es gibt also 255.105 Delikte mehr ( obwohl ich da andere Statistiken kenne ) und dies ist normal und da brauch man sich gar nicht zu beunruhigen. Also brauch ich mein Eigentum trotz höherer Gefahrenquelle nicht weiter sichern. Statt einmal wird halt zweimal eingebrochen und die Ermittlungen werden zwecks Versicherung eingestellt da sie vermutlich eine Diebstahversicherung haben. Ob sie dabei seelische Schäden erleiden interessiert die Öffentlichkeit sowieso nicht.
Wenn 1 Prozent der Straftaten an einem Abend an einem Ort verübt wurden, bestätigt doch das anderswo solche Straftaten nicht veröffentlicht werden

„Das die Terrorgefahr keine Auswirkungen in Deutschland hat. „
Da ist Frankreich aber ganz anderer Meinung, da einer als Flüchtling hier in Deutschland eingereist.
Auch die Durchsuchungen heute noch und die vereitelten Anschläge hier in Deutschland gibt es natürlich nicht.

Jetzt kann man nichtmal auf das BKA entsprechend auch Polizei auf Schutz hoffen.

Warum ist Deutschland so heruntergekommen ?

Putin hatte Recht mit seiner Aussage: wenn ich will kann ich Deutschland militärisch innerhalb weniger Stunden einnehmen. Alleine die Entscheidungspersonen brauchen mehrere Tage um zu reagieren.. Abgesehen ist Deutschland ein Tiger ohne Zähne ( meine Meinung )

[ nachträglich editiert von faktkonkret ]
Kommentar ansehen
17.02.2016 16:01 Uhr von Bodensee2010
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
ob die macher vom bka diesen schwachsinn selber glauben sei mal dahingestellt
tatsache ist man merkt das wahlen vor der tür stehen
Kommentar ansehen
17.02.2016 16:07 Uhr von CeAzZ
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Auf das komplette Jahr 2015 gerechnet? Also auch da wo der Strom noch nicht so groß war? Würd das die Zahlen nicht zu deren Gunsten (Gutmenschen und Verschleierer) verschönern?

Hätte gerne einen Bericht nur vom letzten viertel Jahr bis zum aktuellen Zeitpunkt.

Außerdem würd mich interessieren ob wirklich alle Straftaten aufgelistet sind. Kann ja theoretisch garnicht.
Denn, war da nicht mal was von "Ohne Papiere/Identität des Täters lohnt es sich nicht eine Anzeige zu erstatten"? ;)
Kommentar ansehen
17.02.2016 16:24 Uhr von derlausitzer
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Hab selbst erlebt, daß ein bewaffneter Raubversuch weder aufgenommen noch verfolgt wurde.
Also taucht dieser auch net in der Statistik auf.
bedauerlicher Einzelfall?
Kommentar ansehen
17.02.2016 17:33 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
War sowas von klar. Wenn ein Bericht des BKA das gewünschte ausgesagt hätte, wäre er hochgejubelt worden. Weil er nicht das gewünschte aussagt, wird die Glaubwürdigkeit in Zweifel gezogen.

@ Mauzen
" und beruft sich dann darauf, dass die Mehrheit der Flüchtlinge nicht kriminell ist, also müsse man ja gar nichts machen."
Wer hat das wann gesagt?

"Und jeder der behauptet, dass auch nur ein einziger Flüchtling Verbrechen begeht ist ein dämlicher Nazi von rechten Pack."
Gleiche Frage auch hier.
Kommentar ansehen
17.02.2016 18:08 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Alter Sack: man merkt richtig wieviel Ahnung du vom Thema hast ...

Illegale Einreise zum Zwecke der Asylsuche ist straffrei nach der Genfer Konvention

zumindest zu Anfang die aus Ungarn wurden via Ausnahmeregelung des Dublin III Abkommens aufgenommen

und zur News: weil nicht sein kann was nicht sein darf ist alles erstunken und erlogen

haben Presse, Pegida und AFD fein gemacht

niemand mag mehr irgendwelchen Zahlen glauben, weil die Ursache und deren Wirkung längst festgelegt wurden

wer was anderes behaupten und/oder belegen will wird einfach als Lügner bezeichnet und das Weltbild Ursache/Wirkung stimmt wieder
Kommentar ansehen
17.02.2016 18:56 Uhr von Maestro
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenns es für die Regierungnützlich wäre würde auch ein schreiben rausgegeben werden das es Hitler nie gab und erst recht nicht der 2te wk.
Also wirklich trauen kann ich diesem Bericht nicht.
Aber andersrum wenn man nicht dagegen vorgeht braucht man auch keine Berichte zu erstellen.
Also bei mir um die Ecke konne bestimte Leute ohne Probleme mit Drogen handeln. Falls die Polizei mal da sein muss fährt sich auch sehr schnell wieder weg ohne diese Leute zu belästigen. Einbrüche sind auch angestiegen waren natürlich keine Flüchtlinge. Da man kein Täter hat kann es auch die Liebe Oma nebenan gewesen sein
Kommentar ansehen
17.02.2016 21:12 Uhr von Alter Sack
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ det_var_icke_mig

Aber auf das eigene Volk darf bei Aufständen geschossen werden ne? Das ist dann ok?

Aber wie ich an deinen Minusbewertungen sehen kann hat der rest der Newsleser ja verstanden wer von uns beiden den Durchblick hat, auch wenn es aktuell noch sehr überschaubar ist.
Kommentar ansehen
17.02.2016 22:00 Uhr von Gothminister
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Alleine das viele "Flüchtlinge" bzw. Ausländer nach z.B. Diebstählen, mangels Pässen nicht aktenkundig werden, machts sie dauerhaft zu Ersttätern, im Gegensatz zu Deutschen mit entsprechenden strafrechtlichen Konsequenzen.
Wo kein Kläger, da kein Richter und hier oft nichtmal ne Anzeige bzw. Verfahren wird eingestellt.
Doch auch Kleinvieh macht viel Mist, vorallem wenn es sich mangels Grenzen und rechtsstaatlicher Ordnung zahlreich austoben kann.

[ nachträglich editiert von Gothminister ]
Kommentar ansehen
17.02.2016 22:04 Uhr von Silla
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Meldung im Focus? Ist ja ein Ding!

Bestätigt nur, was eigentlich schon lange klar war, dass mit der angeblichen Kriminalität der Geflüchteten viel übel Propaganda getrieben wird.

Schon alleine deshalb, weil darin alle in einen Topf geworfen werden.

Heute kam im WDR die Info aus Polizeikreisen, dass in NRW auffallend viele Nordafrikaner kriminell aufgefallen sind. Meist mit Diebstählen und Gewaltdelikten.
Dagegen seien die Kriegsflüchlinge unterdurchschnittlich kriminell in Erscheinung getreten.

Also wenn schon lamentieren, dann doch bitte etwas differnzierter!
Kommentar ansehen
18.02.2016 02:16 Uhr von doncazadore
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wundere mich immer wieder wieviele Völkerrechtler und Kriminologen hier so tätig werden, nur den tatsächlichen Juristen und Kriminalisten glauben sie nicht. Weil wohl von denen ihre Erwartungshaltung nicht erfüllt wird. Mit den Umfragen zu möglichen Wahlergebnissen hauen die erwarteten Zahlen auch nicht hin.
Leute begreift doch endlich, dass eure Auffassungen die einer Minderheit dieses Landes sind und benehmt euch wie Demokraten.
Kommentar ansehen
18.02.2016 05:58 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Alter Sack: an meinen Minussen sieht man wieviele Verblendete sich ihre Welt schön lügen

News passt in mein Weltbild = Jubel
News passt nicht in mein Weltbild = Lüge

so einfach machen es sich die meisten

und wo bitte gibts grad ´nen Aufstand in Dtl. wo auf Deutsche geschossen wird?

und da du dich ja so auskennst und den Durchblick hast: wo ist das Gesetz darüber, dass die beschossen werden dürfen?

und ich red grad nicht von Wasserwerfern (hoffe du auch nicht)

p.s.: lies dir mal die Umfragewerte News durch, da kannst du das ganz live erleben, von allen üblichen Verdächtigen

[ nachträglich editiert von det_var_icke_mig ]
Kommentar ansehen
18.02.2016 09:46 Uhr von faktkonkret
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ det_var_icke_mig
du gibts also zu, das sie illegal hier sind, halt nur straffrei. Also 800 000 Straftaten welche nicht verfolgt werden. Da sollte sich das BKA aufgrund deiner Aussagen mal Gedanken machen.
Kommentar ansehen
18.02.2016 10:40 Uhr von MossD
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Im Detail: 2015 wurden knapp 210.000 Straftaten von Asylbewerber verübt. Von 1.1 Millionen registrierten Einwanderern im Jahr 2015 haben aber bisher "nur" rund 480.000 einen Asylantrag gestellt, also sind aktuell auch Asylbewerber!

Heißt im Klartext: Auf 480.000 Asylbewerber im Jahr 2015 kommen 210.000 Straftaten.
Die Straftaten der restlichen Migranten dürften also in der Statistik noch gar nicht enthalten sein.

Abgesehen davon brauche ich persönlich gar keine Statistiken; ich brauche nur mal auf der Strasse zu lauschen und merke das sich etwas gewaltig verändert hat. Ich wohne in Berlin und muss feststellen, dass sich das Polizeiaufkommen (Martinshorn) in der Stadt in den letzten paar Monaten wirklich DEUTLICH intensiviert hat! Polizeisirenen waren ja schon immer in einer Großstadt zu hören, aber so häufig wie momentan defintiv vor ein paar Monaten noch nicht! Da braucht man mir mit Statistiken wirklich nicht zu kommen!
Kommentar ansehen
20.02.2016 13:09 Uhr von faktkonkret
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst Gutmenschen trauen sich nicht mehr alleine auf die Strasse und in Flüchtlingsheimen wird empfohlen nicht alleine zu agieren.
Kommentar ansehen
15.03.2016 08:51 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@n det_var_icke_mig

"@Alter Sack: man merkt richtig wieviel Ahnung du vom Thema hast ...
Illegale Einreise zum Zwecke der Asylsuche ist straffrei nach der Genfer Konvention
zumindest zu Anfang die aus Ungarn wurden via Ausnahmeregelung des Dublin III Abkommens aufgenommen"

Wir hatten das schon mal.Du scheinst es nicht verstehen zu wollen.
Genfer Konvention sagt,wenn man sich sofort nach Einreise (ohne Papiere) bei den Behörden meldet und NICHT über ein sicheres Land eingereist ist,sondern direkt aus dem Fluchtland kommt.Das trifft auf nicht einen der Zuwanderer zu.Und jetzt nochmals,ich nehme die syrischen Flüchtlinge davon aus,weil die Bundeskanzlerin (ohne jedes Mandat des Bundestages) diese als anzuerkennen sich verpflichtet hat.Der ganze Rest,nada,njema,nisch,nix is.

Genfer Konvention sagt eindeutig:
Nichtzutreffend für Kriegsflüchtlinge.
Wirtschaftsflüchtlinge sind auch nicht als Flüchtling im Sinne von Artikel 1 der Genfer Flüchtlingskonvention (Abkommen über die Rechtsstellung der Flüchtlinge) von 1951, als Konventionsflüchtling, anerkannt.

Die Änderungen von 1967 ändern an der Begriffsbestimmung gar nichts.

Anerkannte Flüchtlinge im Sinne der Konvention sind solche, die verfolgt werden wegen

Rasse
Religion
Nationalität
Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe
politischer Überzeugung
Dazu 31(1) der Konvenntion
Die Konvention führt u. a. folgende Rechte eines Flüchtlings auf:

Schutz vor Diskriminierung wegen Rasse, Religion oder Herkunftsland (Art. 3)
Religionsfreiheit (Art. 4) – wobei hier nur das sog. Gebot der Inländergleichbehandlung gilt, d. h. Flüchtlinge und Staatsbürger werden in ihrer Religionsfreiheit gleichgestellt; Einschränkungen für Staatsbürger dürfen dann auch für Flüchtlinge gelten.
freier Zugang zu den Gerichten (Art. 16)
Ausstellung eines Reiseausweises für Flüchtlinge (Art. 28)
Straffreiheit der illegalen Einreise, sofern der Flüchtling sich umgehend bei den Behörden meldet und er direkt aus dem Fluchtland kam (Art. 31 Abs. 1)
Schutz vor Ausweisung (Art. 33, Non-Refoulement-Prinzip – Grundsatz der Nichtzurückweisung)
Insgesamt gewähren die Vertragsstaaten einem Flüchtling weitgehend die gleichen Rechte wie Ausländern im Allgemeinen; ein Flüchtling darf also nicht als „Ausländer 2. Klasse“ behandelt werden.


Damit sind Genfer Konvention,Dublin III und Art.16aGG
nahezu gleichlautend in der Begrifflichkeit.

Und alle drei sagen genau das gleiche aus,bis auf die Syrer als von der Bundesregierung direkt unter Schutz gestelltet und dafür verantwortlich gezeichnet, haben alle Anderen KEINERLEI Berechtigung,hierherzu kommen,keinerlei Anspruch auf ein Asylverfahren in Deutschland,da sie dieses bei Betreten des Gebietes der EU im ersten Land hätten beantragen müssen und sind,rein rechtlich, wieder entweder nach Griechenland oder nach Italien zurückzusenden.
Dort haben sie die Möglichkeit,diesen Antrag zu stellen und fallen dann unter den Verteilungsschlüssel der UNHCR.

Das die alle hierher wollen ehrt Deutschland zwar,ist aber nach ALLEN nationalen und internationalen Rechtsnormen inkl. dem Völkerecht nicht zulässig und damit auch nicht zu dulden.

Selbst wenn Merkel sich da wie ein Wurm unter heiß Wasser windet,es gibt keinerlei,nicht eine einzige rechtliche Grundlage für die Aufnahme dieser Flüchtlingswelle in Deutschland,damit handelt sie weit über ihren Kompetenzrahmen hinweg und dafür gehört ihr ganz gewaltig auf die Stirn geklopft,damit sie endlich zur Besinnung kommt.

Wir können hier nicht die Welt aufnehmen,nicht mal alle Syrer,die Kapazitäten haben wir nicht.Und alle Geier,die da jetzt auf Asylplätzen hocken blockieren die Plätze und Gelder,die die Bundesrepublik exklusiv für echte Syrer zur Verfügung gestellt hat und haben hier überhaupt gar nichts verloren,solange die uns nicht von der UN zugewiesen wurden.PUNKT AUS.

Das hat nichts mit Nazitum zu tun,kein rechtes Geblubbere,das ist geltendes,auch von Deutschland ratifiziertes Recht.
Ich sehe natürlich die Verantwortung eines jeden Waffen exportierenden Landes,aber das ist Verantwortungsbereich der jeweils Regierenden und nicht auf den Schultern der Bevölkerung abzuladen.

Auch wenn sich die Trolle hier im Kreis aufstellen und den Mond anheulen,das ändert nichts,absolut nichts an den Tatsachen und Begriffsbestimmungen.

Deutschland sollte eigentlich kein rechtsfreier Raum sein,auch wenn die Regierenden sich grad dem entgegen benehmen.

Wenn ich das also irgendwann nochmal alles raussuchen muss,dann bin ich ernstlich angepisst.2x sollte genügen,selbst für die uneinsichtigen Besserwisser.
Kopiert euch das,lest es nach,genau so ist es geschrieben und gültig.

Das Land "Wünsch Dir Was" ist auf der anderen Seite vom großen Teich.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?