17.02.16 14:00 Uhr
 3.880
 

Umfrage: AfD verliert bundesweit an Zustimmung - Linke und Grüne legen zu

Nach einer Forsa-Umfrage verliert die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) bundesweit an Zustimmung. Lag die Partei in den letzten Wochen noch bei zehn Prozent, kann sie jetzt nur noch neun Prozent aufweisen.

Vom Streit in der Flüchtlingskrise zwischen SPD und CDU profitieren dagegen andere Parteien. Die Grünen steigen auf elf Prozent, die Linke auf zehn Prozent und die FDP auf sechs Prozent.

Nur in Sachsen-Anhalt kann sich die AfD über gute Umfragewerte freuen (ShortNews berichtete), allerdings würde dort keine Partei eine Koalition mit der AfD eingehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umfrage, Die Grünen, Die Linke, AfD, Zustimmung
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

69 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2016 14:02 Uhr von WalterWhite
 
+26 | -104
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2016 14:17 Uhr von Jalapeno.
 
+19 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2016 14:20 Uhr von architeutes
 
+82 | -21
 
ANZEIGEN
Linke und Grüne legen zu ?? Vielleicht an den Hüften vom vielen Kuchen auf den Willkommensfesten , aber sonst halte ich das für ein Gerücht.
Kommentar ansehen
17.02.2016 14:33 Uhr von Priva
 
+29 | -8
 
ANZEIGEN
von mir aus können alle parteien zulegen, nur diese grünen nicht, denn die gehn mir auf den senkel.
Kommentar ansehen
17.02.2016 14:42 Uhr von Mauzen
 
+32 | -12
 
ANZEIGEN
Forsa ist bei allem was auch nur entfernt mit Politik zu tun hat für die Tonne.
Kommentar ansehen
17.02.2016 14:54 Uhr von Denk-Mal
 
+45 | -16
 
ANZEIGEN
Da wird Hetze gegen die AFD betrieben.
Die Lüge über Petrys Schiessbefehl gebetsmühlenartig wieder holt. Jetzt kommt die Pegieda-Frau noch dazu.

In Prognosen etabliert und Wahlbetrug vorab glaubwürdig gemacht.


Freie Wahlen? Paaaah. Ich kenn schon das Ergebnis, denn ich kenn nun die Rechtfertigung.

Gute Nacht, Deutschland.
Kommentar ansehen
17.02.2016 15:04 Uhr von slick180
 
+14 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2016 15:18 Uhr von KungFury
 
+12 | -21
 
ANZEIGEN
" Mariella1985
Die Linken und vor allem die Grünen werden hauptsächlich von Gläubigen gewählt ..."

Was für eine gequirlte Scheiße
http://www.stupidedia.org/...
Kommentar ansehen
17.02.2016 15:22 Uhr von _Beholder
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
"Nach einer Forsa-Umfrage..."

Güllners Gülle.

Alles klar.

[ nachträglich editiert von _Beholder ]
Kommentar ansehen
17.02.2016 15:34 Uhr von gugge01
 
+28 | -10
 
ANZEIGEN
Eine ziemlich plumpe Lüge zur Vorbereitung der Wahl im März.

Egal wie viel die AFD reale Stimmen erhält die Auszählung wird ergeben das in allen wichtigen Wahlkreisen die vorgegeben Grenzwerte nicht überschritten wurden.

Der einzige Grund für die Veröffentlichungen der Forsa "Ergebnisse" ist die suggestive Vorbereitung auf die manipulierten Wahlergebnisse.
Kommentar ansehen
17.02.2016 15:35 Uhr von merlin25988
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Glaubt WER? Außer der Verfasser der natürlich nur seine drei Freunde befragt hat?!?
Kommentar ansehen
17.02.2016 15:49 Uhr von Bodensee2010
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
mal völlig losgelöst von der tatsache das man dem politisch sehr hoerigem forsa institut nichts glauben kann wird hier schon mal offensichtlich der nächste Wahlbetrug vorbereitet
Kommentar ansehen
17.02.2016 15:53 Uhr von TheRoadrunner
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Schwankungen um +/-1% sind bei der typischen Anzahl von Befragten vollkommen normal und kein Grund zur Besorgnis für die AfD-Fans.

Einen schönen Überblick bietet:
http://www.wahlrecht.de/...
Wenn man die drei Umfragen der letzten Woche ansieht, schwanken bei allen Parteien die Ergebnisse mehr oder weniger stark.

@ Erik.Hey
"Wie viele denn? 5 von der AfD und 100 aus dem Linken sektor?"
Mal ganz kurz die Gehirnzellen bemühen: Wenn dem so wäre, wie wäre dann wohl das Ergebnis?

[ nachträglich editiert von TheRoadrunner ]
Kommentar ansehen
17.02.2016 15:57 Uhr von Azureon
 
+23 | -10
 
ANZEIGEN
@ slick180: Zeig mir doch mal wo die AfD hetzt. Nenn mir da mal ein Beispiel wo tatsächlich "Hetze" betrieben wird..
Kommentar ansehen
17.02.2016 16:02 Uhr von fixxxfoxxx
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2016 16:04 Uhr von Blueangel146
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen .
Kommentar ansehen
17.02.2016 16:16 Uhr von DEvB
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
@Azureon
Hör dir mal die eine oder andere Rede von dem netten Herrn Höcke an. Man muss schon sehr abgestumpft sein um das nicht als Hetze zu verstehen. Sehen übrigens viele Anhänger der AFD genauso. Da der Herr Höcke aber im Namen der AFD spricht, ist das trotzdem ein gutes Beispiel.
Kommentar ansehen
17.02.2016 16:30 Uhr von T1berius
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Die meisten AfD-Wähler, so hab ich den Eindruck legen besonderen Wert darauf zu betonen, dass ihre Beweggründe nicht rassistisch sind. Auf Grund der Tatsache, dass die Flüchtlinge zu großen Teilen religiös indoktriniert sind und es bereits in einigen Fällen zu Eskalationen kam sind viele Bürger verunsichert.
Diese demografische Gruppe wird allerdings von der Bundesregierung und den Medien antagonisiert. Sie werden oft kategorisch als dumm, ungebildet oder primitiv abgelehnt. Wen wundert es da noch, dass die Rechten an Zuspruch gewinnen.
Kommentar ansehen
17.02.2016 16:33 Uhr von fixxxfoxxx
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2016 16:50 Uhr von GaiusBaltar
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Hier mal ein Zitat aus Wikipedia über Forsa:
"Ein Bericht des ARD-Hauptstadtstudios über eine Umfrage zur Bundestagswahl 2013 relativierte das Forsa-Ergebnis im Januar 2013: Generell gilt jedoch in den Augen vieler Branchenkenner: Umfragen von Forsa sind mit äußerster Vorsicht zu genießen. Sehr häufig liegen sie weit weg von dem, was die meisten anderen Meinungsforschungsinstitute messen."
Kommentar ansehen
17.02.2016 17:01 Uhr von brownyhost
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
alles gerüchte. die zeichen sind auf braun!
Kommentar ansehen
17.02.2016 17:22 Uhr von TheRoadrunner
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ GaiusBaltar
"Generell gilt jedoch in den Augen vieler Branchenkenner: Umfragen von Forsa sind mit äußerster Vorsicht zu genießen."
... und dasselbe gilt ebenso für jegliche andere Umfrage. Erst recht natürlich für Umfragen, deren Ergebnisse einem nicht gefallen.
Kommentar ansehen
17.02.2016 17:36 Uhr von IsaaksApfel
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Mal wieder das üblich AFD geheule zu hören, so sieht es dann eben aus wenn einen Minderheit Realitätsverlust hat, wie hier immer wieder zu bewundern, das die AFD keine Regierungspartei ist wird wohl mit Wahlbetrug erklärt. Armes Teil-Volk heir was nicht die Realität anerkennen kann , das haben die wohl von der "Lügenpresse" übernommen.

[ nachträglich editiert von IsaaksApfel ]
Kommentar ansehen
17.02.2016 17:45 Uhr von GaiusBaltar
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ TheRoadrunner
Es hinterlässt nun mal einen faden Beigeschmack, wenn alle anderen Meinungsforschungsinstitute in etwa auf das gleiche Ergebnis kommen und nur Forsa mit anderen Werten heraus sticht.
P.S. Ich habe mit keinem Wort erwähnt, dass mir das Ergebnis nicht gefällt. Darum geht´s auch nicht, sondern lediglich um die Fakten.

[ nachträglich editiert von GaiusBaltar ]
Kommentar ansehen
17.02.2016 17:52 Uhr von Krambambulli
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Dieser Art Umfragen vor irgendwelchen Wahlen gehören verboten.Das Volk wird negativ beeinflusst.
Laut Umfrage verliert die AfD bundesweit und wen wählt der Deutsche dann? den Bullshit der seit einen halben Jahrhundert die Macht hat.

Refresh |<-- <-   1-25/69   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?