17.02.16 12:33 Uhr
 429
 

Brasilien: Ärzte entdecken Zika-Virus in Gehirnen von Babys

In Brasilien fanden Ärzte jetzt den gefährlichen Zika-Virus erstmals auch in den Gehirnen von neugeborenen Babys.

Damit erbrachten sie den Beweis für einen Zusammenhang zwischen dem gefährlichen Virus und Fehlbildungen am Kopf bei Neugeborenen.

Mit rund 1,5 Millionen offiziellen Erkrankungen ist Brasilien das Land mit den meisten vom Zika-Virus betroffenen Menschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Brasilien, Virus, Zika-Virus
Quelle: 20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankfurt am Main: Keime auf Intensivstation - Zwei Patienten tot
Kinderärzteverband für Pflichtimpfung gegen Masern
Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab
Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren
Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?