17.02.16 12:33 Uhr
 441
 

Brasilien: Ärzte entdecken Zika-Virus in Gehirnen von Babys

In Brasilien fanden Ärzte jetzt den gefährlichen Zika-Virus erstmals auch in den Gehirnen von neugeborenen Babys.

Damit erbrachten sie den Beweis für einen Zusammenhang zwischen dem gefährlichen Virus und Fehlbildungen am Kopf bei Neugeborenen.

Mit rund 1,5 Millionen offiziellen Erkrankungen ist Brasilien das Land mit den meisten vom Zika-Virus betroffenen Menschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Brasilien, Virus, Zika-Virus
Quelle: 20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann
Studie zum "Binge Viewing": Fernsehserien-Fans haben schlechteren Schlaf
Zehn Jahre alte Teile einer Zahnspange in Bauch von Frau gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?