17.02.16 11:58 Uhr
 1.989
 

USA: Mächtige Anleger verkaufen massiv Aktien von Apple

Die beiden US-Großinvestoren Carl Icahn und David Einhorn haben sich von Großteilen ihrer Aktien des Computerkonzerns Apple getrennt.

Laut aktuellen Unterlagen der US-Börsenaufsicht hält Einhorn nur noch 0,1 Prozent und Icahn lediglich 0,8 Prozent der Aktien.

Beide Anleger sind Kritiker von Apple, sie werfen dem Konzern vor, auf ihren Geldreserven zu sitzen und nichts an die Aktionäre auszuschütten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Apple, Anleger, Carl Icahn
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2016 12:24 Uhr von G-H-Gerger
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Die sind so gemein. Ich bin sauer und verschenke meine Apple-Aktien.
Kommentar ansehen
17.02.2016 12:39 Uhr von Wiggleshaker
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@G-H-Gerger du hast anscheinend keine Ahnung wie der Aktienmarkt funktioniert.
Kommentar ansehen
17.02.2016 14:08 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Wieso? Beweise bitte!
Kommentar ansehen
17.02.2016 14:12 Uhr von terramex
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch ganz einfach: Die Großen verkaufen jetzt bei hohen
Preisen und animieren andere dasselbe zu tun.
Somit fällt der Aktienpreis insgesamt.
Wenn der Preis dann tief genug ist, kaufen die Großen, die vorher teuer verkauft haben, billig wieder ein.
Da bleibt ne Menge Geld hängen....
Geht zwar zu Lasten des Unternehmens und der Kleinen aber
die Großen machen so quasi aus nichts Geld.
Kommentar ansehen
17.02.2016 14:37 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2016 14:38 Uhr von Infidel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ terramex

das würde zu lasten des Unternehmens gehen wenn Apple nicht Riesige Geldreserven hätte wahrscheinlicher ist das sie bei Niedrigem Kurs anfangen Aktien zurück zu Kaufen.
Kommentar ansehen
17.02.2016 15:06 Uhr von 1Beamy1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Funktionalität des Aktienmarktes:

Es ist der Versuch Apple unter Druck zu setzen, einen höheren Anteil des Gewinns an die Aktionäre auszuschütten. Apple hat riesige reserven, welche allerdings nicht unbedingt in den USA liegen müssen (so zumindest die Begründung). Dies sollte Anleger nicht verrückt machen.

Allerdings ist Apple in der Sackgasse und hat momentan nur das IPhone als Gewinnbringer. In meinen Augen birgt dies eine große Gefahr, weshalb der Kurs schon länger unter Druck ist. Daher könnte man auch vom mangelndem Vertrauen sprechen, was einem viel größeren Problem gleich käme.
Kommentar ansehen
17.02.2016 15:16 Uhr von DJCray
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich von Apple als Konsument nicht soviel halte, als Unternehmen machen die meiner Meinung nach alles richtig.

Warum sollten sie das Geld mit den Aktien ausschütten?

Davon werden Investitionen bezahlt bzw. Übernahmen anderer Unternehmen.

Das muss ein Unternehmen tun, auch wenn ich nicht glücklich bin.
Kommentar ansehen
17.02.2016 17:04 Uhr von brownyhost
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
apple----> fucking fashist shit..
Kommentar ansehen
18.02.2016 07:01 Uhr von nevermind-1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die News wurde TOTAL falsch wiedergegeben.

Lest den ersten Absatz Quelle!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?