17.02.16 11:45 Uhr
 1.182
 

Bayern: 88-Jähriger schießt um sich und trifft seinen Sohn tödlich

Im bayerischen Westerheim ist es zu einer Tragödie gekommen, bei der ein 88-Jähriger seinen Sohn tötete.

Der hochbetagte Mann schoss offenbar um sich und traf dabei seinen 65 Jahre alten Sohn tödlich. Ein weiterer Bekannter wurde verletzt.

Der Vater floh und konnte von der Polizei an einem Bachufer gefunden werden, wo er festgenommen wurde. Das Motiv für seine Tat ist noch völlig unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Sohn, Schuss
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarischer Rechtsextremist marschiert 13 Jahre ins Gefängnis
IS-Sprecher Al-Adnani stirbt bei Kämpfen in Aleppo
Unfall bei Reisbach: Fahrradfahrer stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2016 11:52 Uhr von funi31
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Um sich schießen, seinen Sohn erschießen und dann fliehen. Was heutzutage alles Waffen haben darf. Die AfD wird´s freuen
Kommentar ansehen
17.02.2016 11:57 Uhr von JackMcMurdok
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Sicher wieder ein Jäger im Vollrausch... dass man denen nicht die Waffen wegnimmt, wenn sie Senil werden, ist völlig idiotisch.
Kommentar ansehen
17.02.2016 12:20 Uhr von Rongen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Demenz ist das Motiv, tragisch aber das passiert vielen im hohen alter das sie teils ihre Kinder verkennen.
Kommentar ansehen
17.02.2016 12:42 Uhr von Barzani
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Waffennarren. Gibt auch in Deutschland leider mehr als genug Rednecks. :(
Kommentar ansehen
17.02.2016 13:37 Uhr von Xamb
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Er hätte gar nicht flüchten brauchen, denn im Gefängnis wäre er besser aufgehoben gewesen, als im Pflegeheim.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarischer Rechtsextremist marschiert 13 Jahre ins Gefängnis
Hartz-IV-Regelsätze sollen 2017 erhöht werden
Kostenlose Kreditkarte heißt nicht zins- oder gebührenfrei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?