16.02.16 20:58 Uhr
 149
 

Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern erwirtschaftete 2015 einen Überschuss

Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern hat das Jahr 2015 mit einem Plus abgeschlossen. Der Haushaltsüberschuss für das vergangene Jahr beträgt 220 Millionen Euro. Das Ergebnis wurde durch die Aufwendungen für Flüchtlinge geschmälert.

60 Millionen Euro kommen der Schuldentilgung zugute. Das restliche Geld soll als eine Art Puffer zurück gelegt werden, um unter anderem auf zusätzliche Ausgaben vorbereitet zu sein. Zudem sollen auch die Kommunen und die Polizei von zusätzlichen Mitteln profitieren.

Die Schuldenlast in MVP konnte wieder unter zehn Milliarden Euro gedrückt werden. Diese Marke wurde zuletzt im Jahr 2003 unterschritten.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Wirtschaft / Börse & Finanzen
Schlagworte: Mecklenburg-Vorpommern, Bundesland, Überschuss, Vorpommern
Quelle: ndr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2016 22:00 Uhr von Fiffty-Sven
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2016 22:19 Uhr von GreatApollon
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Fiffi
Der Soli wurde leider nie den neuen Bundesländern in den A.... gestopft, sondern wanderte direkt in die Pensionkassen der vollgefressenen Beamten. Ich kenne sogar Vollpfosten die bis vor kurzen noch dachten, das nur die Steuerzahler aus den alten Bundesländern diese verdammte Zusatzsteuer abdrücken mussten.

Aber das Steuern in D noch nie zweckgebunden eingesetzt werden und wurden, brauch ich einen Einzeller wie dir wohl gar nicht erst im Detail zu erklären !

Mann, reißt euch endlich mal zusammen und hackt nicht auf eure eigenene Landsleute rum, wir haben genug andere Feinde !
Kommentar ansehen
17.02.2016 00:13 Uhr von detluettje
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bei den Übernachtungspreisen ist dies kein Wunder.
Ist aber schön dort oben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?