16.02.16 19:38 Uhr
 391
 

Leipziger Zeitung verzichtet künftig auf die Berichterstattung über Legida

Die Leipziger Internetzeitung (LIZ) stellt die Berichte über Legida ein. Damit reagiert man auf die körperlichen Angriffe auf Journalisten. Die Mitarbeiter fühlen sich von der Polizei im Stich gelassen und den Attacken schutzlos ausgeliefert.

Die Journalisten müssen Bedrohungen über sich ergehen lassen und werden dabei auch geblendet. Sie haben es dabei auch mit Vermummten zu tun. Die Bitte beim Leipziger Polizeipräsidenten Bernd Merbitz um mehr Schutz konnte bisher nicht erfüllt werden.

Die Grünen sehen durch die Übergriffe die Pressefreiheit und die demokratische Ordnung in Gefahr. Markus Ulbig von der CDU ist der Ansicht, dass jedem Angriff auf einen Medienvertreter nachgegangen werden muss.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Zeitung, Berichterstattung, Legida
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermittlungen gegen Seal: Sänger soll Schauspielerin sexuell belästigt haben
"Coldplay"-Sänger Chris Martin mit "Fifty Shades of Grey"-Star liiert
"Oasis"-Star Liam Gallagher gibt zu: "Ich nehme Drogen!"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2016 19:40 Uhr von Nasa01
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
"Die Mitarbeiter fühlen sich von der Polizei im Stich gelassen und den Attacken schutzlos ausgeliefert."

Willkommen Im Club !!

"Markus Ulbig von der CDU ist der Ansicht, dass jedem Angriff auf einen Medienvertreter nachgegangen werden muss."

Ah so ??
Nur auf Medienvertreter ?
Und all die andern ??

[ nachträglich editiert von Nasa01 ]
Kommentar ansehen
16.02.2016 19:53 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2016 20:16 Uhr von Nasa01
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@det_var_icke_mig
"komm ma runter von deinem Ast"

??

Er hätte es auch pauschaler ausdrücken können.
Der Ulbig ist ja sonst auch immer einer der ersten die alles pauschalisieren !

Und dein Vergleich Feuerwehr - Polizei hinkt.
Weil - dieser Zustand betrifft jeden. Nicht nur einzelne Berufsfelder.

Wenn man aber mal in sich geht.... und sich in´s Gedächtnis ruft wie manche "Medienvertreter" so fragen..... ist´s manchmal kein Wunder dass sie auf die Schnauze bekommen......
Kommentar ansehen
16.02.2016 20:17 Uhr von Nichmitmir
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Angriffe auf irgend jemanden, ob Rechte, Linke, Asylbewerber oder Medienvertreter, gehören sich überhaupt nicht!
Es müsste allen nachgegangen werden...aber mangels einer personell vernünftig handlungsfähigen Polizei wird das wohl nichts. Und verbockt hat das unsere ReGIERung.
Kommentar ansehen
16.02.2016 21:16 Uhr von hurg
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenns denen nicht schmeckt:
was hat eine Zeitung noch für einen Sinn wenn sie nicht mehr informiert?
mit so einer Einstellung werden sie das Zeitungssterben noch beschleunigen.
Kommentar ansehen
16.02.2016 21:17 Uhr von Nox-Mortis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leipziger Zeitung? Ist aber keine Zeitung für Leipziger?
Kommentar ansehen
16.02.2016 21:23 Uhr von Numanoid
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die LIZ nicht mehr berichtet, kann sich das bezüglich der Neutralität der Berichterstattung nur positiv auswirken.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern
Cottbus duldet gewalttätigen 14-Jährigen nicht mehr als Einwohner
L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?