16.02.16 19:07 Uhr
 228
 

Syrien: Russland bestreitet Angriffe auf Krankenhäuser

Russland hat bestritten, für einen Angriff auf ein Krankenhaus in Syrien verantwortlich zu sein.

Solche Vorwürfe seien nicht hinnehmbar, sagte Kreml-Sprecher Peskow. Für derartige Beweise wurden nicht vorgelegt. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte hatten die russische Luftwaffe beschuldigt, den Angriff geflogen zu haben.

Gestern war die Klinik, die von der Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" unterstützt wird, zerstört worden. Dabei gab es zahlreiche Tote und Verletzte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Brennpunkte / Schlagzeilen
Schlagworte: Russland, Syrien, ärzte
Quelle: n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2016 19:13 Uhr von magnificus
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Natürlich bestreiten sie es.
So, wie alle alles, was gegen der eigentlichen Zielsetzung getan wird.
Kommentar ansehen
16.02.2016 19:16 Uhr von Nasa01
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Wer eine Behauptung aufstellt - muss diese auch belegen können.
Da man das nicht kann - sollte man besser den Mund halten.
Kommentar ansehen
16.02.2016 19:27 Uhr von architeutes
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@Nasal01
(Mitglied seit 2001 !!)
Wenn interessieren den hier auf SN Beweise ???. Die sind völlig uninteressant weil sie am Ende doch verweigert werden.
Eher bringst du ein Schwein dazu zu fliegen.
Kommentar ansehen
16.02.2016 19:31 Uhr von Putinon
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Wo sind dann die Beweise, z.B. Fotos von den Jets?

Behaupten kann der Westen viel, wenn der Tag lang ist.
Kommentar ansehen
16.02.2016 19:35 Uhr von Denk-Mal
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Gestern haben polnische Freischärler einen deutschen Sender überfallen.
Seit 05:45 Uhr wird zurück geschossen.
Kommentar ansehen
16.02.2016 19:49 Uhr von CoffeMaker
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
"Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte hatten die russische Luftwaffe beschuldigt, den Angriff geflogen zu haben."

Die ihren Sitz in Großbritannien haben und noch dazu in Opposition zur Regierung Syriens steht, wie glaubwürdig sind da Meldungen. Ist genauso wie die ganzen Märchen über Nordkorea die von Südkorea verbreitet werden, die Märchen die Westdeutschland über Ostdeutschland erzählte und und und....

Zwei Verfeindete werden nie die Wahrheit sagen und jede Schuld dem anderen in die Schuhe schieben.
Kommentar ansehen
16.02.2016 20:04 Uhr von det_var_icke_mig
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
also laut schwedischen Medien werden diese Vorwürfe auch von "Ärzte ohne Grenzen" erhoben die Personal vor Ort in der Klinik haben/hatten ergo Augenzeugen

wobei sich bei heutigen Flugzeugen die Frage stellt, ob es überhaupt möglich ist diese beim Bombardement zu sehen, geschweige denn zu identifizieren

@Putinon: 1. wer stellt sich bei einer Bombardiereung draußen hin und macht Fotos?
2. was glaubst du auf einem Foto erkennen zu können außer einem Punkt?
Die moderne Kriegstechnik machts möglich aus Kilometern Abstand zu feuern, glaube keine Handykamera kann auf diese Entfernung ein gestochen scharfes Bild eine Kampfjets machen um diesen dann eindeutig zu identifizieren.
Kommentar ansehen
16.02.2016 20:41 Uhr von architeutes
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
"Behaupten kann der Westen viel , wenn der Tag lang ist"

Mich erstaunt der persönliche Hass der in solchen Sprüchen zu spüren ist immer wieder.
Wer ist der "Westen" ?? Die, die es irgendwie besser haben als der Hassende ?? Besserer Job , geregeltes Leben , an irgendwas muss es ja liegen das die anderen (der Westen) so sehr gehasst werden das man sich einen anderen Aussenseiter sucht um ihn zu huldigen.
Eben einen der "den Westen" in ihren Augen die Stirn bietet.
Egal ob nun ein Kim , oder Putin , jeder ist recht der nicht mit "den Westen" in Verbindung gebracht wird.
Putin ist nur ein Symbol für die ungerechte Behandlung (Versagen , Pech) im Leben dieser Menschen.
Ich habe große Zweifel das diese Menschen auch nur einen Gedanken an die Ukraine oder Syrien verschwenden würden wenn ihr Symbol dort nicht gerade für sie gegen "den Westen" kämpft.
Warum nicht Weißrussland , Kasachstan ??
Alles Länder mit mindestens den gleichen Fehlern wie die Ukraine sie hat , fehlt nur Putin.
Ohne ihn geht da nix , ohne seine Weisung interessiert einen nix.
Ihr hasst nicht den Westen ,ihr hasst eure Stellung in der westlichen Gesellschaft , das Kind muss nur einen Namen haben.
"Der Westen".

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
16.02.2016 21:03 Uhr von faktkonkret
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Gehe mal davon aus, dass russische Piloten gerade auf einem Urlaubsflug waren.

Bisher hat er jedes Gespräch, jede Verhandlungen und deren Ergebnis Putin nur als Propaganda benützt.

Ich kenne keine einzige Verträge, Verhandlungen, Friedensgespräche die irgendwann zumindest 50 prozentig eingehalten wurden.

Fakt ist , Diplomatie mit Putin ist meiner Meinung nach konkret sinnlos.

Was er sagt und wie er handelt und denkt, sind zwei paar verschiedene Schuhe.

Sogar hat er mit Nichteinhaltung von Ölverträgen ( Pipeline, sowie keine Zulieferung nach Eu über Ukraine ) schonmal gedroht.

Für Putin gibt es nur das Gesetz des Stärkeren.

Dieses Gesetz ist aber nur auf Gewalt und Zerstörung ausgerichtet.

Dies hat er selbst schon mal aufgrund seiner Kindheit und später KGB zugegeben.

Er hat es wohl selbst erleben müssen.

Leider hat er wohl Recht.

Anarchisch ist das Gesetz der Natur.

Putin wird zu einem dritten Weltkrieg führen, welcher sich sich nicht wie früher nur Europa dreht, sondern um die Ganze Welt.

Er wird Weltgeschichte schreiben.

Der Vater von Assad ist ein Putschist .

Er ist ein Diktator, welcher Opposition weggeräumt hat und dementsprechend , ermöglicht hat, die Wahlen zu gewinnen. Die Opposition wurde einfach ausgeschaltet.

Es ist eine religiöse Minderheit in diesem Land.

Demokratische Wahlen sehen anders aus.

Allerdings muss ich ich auch zugeben, wer bestimmt demnächst auf Grund der Zuwanderung wer demnächst in Deutschland das Sagen hat.
Kommentar ansehen
16.02.2016 21:09 Uhr von faktkonkret
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
es gibt Gleichheiten wie bei Adolf.

In Beziehung auf Puting.

Wenn ich demnächst absterbe, bitte bei den sozialen Medien weitergeben.
Ich habe keine Selbtmordgedanken
Kommentar ansehen
16.02.2016 21:12 Uhr von architeutes
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Nachtrag.
Anstelle von Putin könnte es auch Dick und Doof oder Big Foot sein , wenn sie denn gegen den Westen sind.
Das ist die einzige Bedingung für die grenzenlose Unterwürfigkeit.
Kommentar ansehen
16.02.2016 23:45 Uhr von PolatAlemdar
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
"Syrien: Russland bestreitet Angriffe auf Krankenhäuser"

in Etwa so:


"Nein, Russische Flugzeuge überflogen nicht türkisches Gebiet - Werden wir anhand der Blackbox beweisen" - (Beweis fehlt bis heute noch immer).

"Nein Erdogan hat nach dem Abschuss nicht angerufen " ( Am Tag darauf widersprach russischer Sprecher dieser Information. Putin sei allerdings nicht ans Telefon gegangen)

"Nein - Die Türkei warnte vor dem Abschuss die russischen Flugzeuge nicht" - (Die ganze westliche Gemeinschaft, darunter Deutschland USA, Franzosen ect... behaupten das Gegenteil) -


"Ja aber das russische Flugzeug war nur 17 Sekunden über der Türkei -
( Die Warnungen setzten fünf Minuten vor dem Abschuss ein, blieben jedoch unbeantwortet.)

" In Deutschland vergewaltigten Flüchtlinge ein Russisch-Deutsches Mädchen" (stellte sich als Lüge heraus. )

"Kann nicht sein - Deutschland versucht alles zu vertuschen" (Das Mädchen gibt selbst zu, bei ihrem Freund gewesen zu sein).


und 1000 ähnliche Beispiele könnte ich aus allein letzter Zeit berichten.

Davor -

"Die Türkei wird von IS mit Öl beliefert"

US-Antwort darauf = Grotesk = Närrisch.

"Ja aber wir haben LKW´s von IS bombardiert "

(Kurz darauf meldeten nordirakische Kurden, dass ihre LKW´s bombardiert wurden. Bei einem dieser Angriffe kamen Mitglieder einer Hilfsorganisation ums Leben.

Der Angriffsort war von der Türkei 500 KM entfernt, wo es weit und breit keine IS gibt...


Nun sagt Russland: "Nein, wir haben die Krankenhäuser nicht angegriffen"


Es steht jedem frei, seine eigene Meinung darüber zu bilden. ^^


Nochwas:
Putin vs. Erdo

https://www.youtube.com/...


xD
Kommentar ansehen
17.02.2016 00:21 Uhr von fraro
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@faktkonkret

"In Beziehung auf Puting."

Du meintest vermutlich: "In Beziehung auf Pudding."?
Man kann sich ja mal verschreiben...

Aber was hat Adolfs Pudding damit zu tun?
Fragen über Fragen.
Aber egal, Du wirst ja sowieso bald "absterben".
Kommentar ansehen
17.02.2016 00:26 Uhr von detluettje
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Oh je.
Beim lesen dieser Kommentare muss einen ja schlecht werden.
Ich gehe mich übergeben.
Kommentar ansehen
17.02.2016 05:30 Uhr von wer klopft da
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
In dieser Region ist jeder cm mit Satelliten überwacht.der Ami weiß genau was da abgeht.
und wenn es der Russe War hätten die Amis schon längst Liste geschriehen.
Kommentar ansehen
17.02.2016 06:41 Uhr von NrEins
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
natürlich war es ein russenbomber und natürlich streiten die russen erstmal alles ab. anders kennt es die welt auch nicht von Putin und seinen Alkoholikern
Kommentar ansehen
17.02.2016 09:24 Uhr von faktkonkret
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ja, Puting ist ein Rechtschreibfehler von mir. Wackelpudding wollte ich aber auch nicht schreiben.

Das mit dem Absterben ist Sarkasmus in Beziehung auf Ableben von Menschen, die sich nicht Putins Interessen beugen. Bin mir bewusst, dass nicht gleich jeder dies begreift.
Kommentar ansehen
18.02.2016 15:14 Uhr von AMB
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nun, die Russen haben einen Angriff der Amerikaner gemeldet.

Jetzt sollen sie ein Krankehaus von Ärtzte ohne Grenzen beschossen haben.

Was ich komisch finde ist, daß erst vor kurzem die Amerikaner schon mal aus versehen ein Krankenhaus von Ärtzte ohne Grenzen zerlegt haben und da sogar die Menschen, die flohen auf der Flucht erlegt haben. Also spätestens wenn die Leute aus einem Krankenhaus raus laufen sieht man, daß es eines war. Woraus ich schließe, daß es damals absicht war.

Warum die Amerikaner sich im Clinch mit Ärzte ohne Grenzen befinden ist nicht klar aber es könnte ja sein, daß die nur etwas wissen, das andere nicht wissen sollten, selbst wenn ihnen das nicht bewußt ist.

Oder der betroffene hatte jetzt in Aleppo dienst. Wer weiß das schon.

Nur würde es mehr Sinn machen, warum überhaupt ein Krankenhaus beschossen wurde. Das paßt so überhaupt nicht zu den Russen. Wenn man so die Meldungen überfliegt, dann Zerlegen die die Schweren Waffen der Feinde Assads mit bravur. Wo die in einem Krankehaus sein sollen ist mir ein Rätzel?
Kommentar ansehen
18.02.2016 17:55 Uhr von CrowsClaw
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ AMB

"Nur würde es mehr Sinn machen, warum überhaupt ein Krankenhaus beschossen wurde. Das paßt so überhaupt nicht zu den Russen."

Warum nicht?
Die Russen sind da genauso zu beobachten wie die USA.

Russland ist da kein deut besser.

http://www.spiegel.de/...

"Liu: Wir können es nicht sicher sagen. Und doch müssen wir davon ausgehen, dass es Kampfjets des syrischen Regimes oder der Russen waren, da diese auch in der Umgebung von Idlib am gleichen Tag Angriffe ausführten. Die Ärzte haben an dem Morgen ja auch Kampfjets gehört."

Russland oder zumindest deren Sockenpuppe Assad stehen unter konkretem Verdacht.
Kommentar ansehen
19.02.2016 10:13 Uhr von AMB
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ CrowsClaw

Wir beide haben keinen Beweis dafür wer es war. Aber die Indizien sprechen gegen die USA.

Was jedoch die Vermutung stützt ist, daß der Beschuß der Russen sehr präzise und genau so erfolgt, daß die Schlagkräftigen Waffen am Boden von Ihnen aus der Luft nieder gemacht werden und zwar so präzise, daß Assads schon fast am Ende Truppe den Boden Kampf zu großen Teilen selbst übernehmen kann.

Das die Amerikaner nicht an Menschen denken hat man in all ihren vergangenen Kriegen gesehen. Putin jedoch schafft sich nicht unnötige Feinde der Menschlichkeit. Das zumindest konnte man bisher so beobachten. Er hat jedes mal ein Maß gefunden, wobei er seinen Truppen Rückhalt gibt und im Entscheidenden Moment ganz klar für seine Bevölkerung den vollen Einsatz bringt.

Das Kriegerische Auseinandersetzungen Entscheidungen verlangen, die nicht unheikel sind, ist verständlich. Doch hat er bei seinen Angriffen, wenn man die Klagen der Gegner hört immer sehr genau dort hin getroffen, wo der Schaden wirklich die Wehrbarkeit der Menschen gemindert hat.
Bei einem Krankenhaus ist das Gegenteil der Erfolg, weil die Menschen dann aus Haß das letzte aus sich heraus holen und selbst die 84 jährige Omi sich in einen ernst zu nehmenden Feind verwandeln kann.

Also ist da irgend wie der Wurm drin. Ausschließen kann ich es jedoch nicht nur die Wahrscheinlichkeit, daß jemand, der schon mal absichtlich Ärtzte ohne Grenzen beschossen hat es wieder tut ist ziemlich groß und paßt besser zur USA.
Kommentar ansehen
19.02.2016 15:51 Uhr von CrowsClaw
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ AMB

Die Indizien sprechen für die Russen. Sie haben diese Gegend schon länger bombardiert. Warum sollten die USA nun das Feuer eröffnen.

"Was jedoch die Vermutung stützt ist, daß der Beschuß der Russen sehr präzise"

Blödsinn, die Russen benutzen frei fallende Bomben.
Keine Hochpräzisionswaffen.

"Das die Amerikaner nicht an Menschen denken hat man in all ihren vergangenen Kriegen gesehen."

Die Russen sind da kein Stück besser.

"Putin jedoch schafft sich nicht unnötige Feinde der Menschlichkeit. Das zumindest konnte man bisher so beobachten."

Blanker Hohn und eine dreiste Lüge.

"Doch hat er bei seinen Angriffen, wenn man die Klagen der Gegner hört immer sehr genau dort hin getroffen, wo der Schaden wirklich die Wehrbarkeit der Menschen gemindert hat."

Zum Beispiel Krankenwagen.

"Also ist da irgend wie der Wurm drin."

Nein...

"Ausschließen kann ich es jedoch nicht nur die Wahrscheinlichkeit, daß jemand, der schon mal absichtlich Ärtzte ohne Grenzen beschossen hat es wieder tut ist ziemlich groß und paßt besser zur USA."

Bla bla bla

Sie sind voreingenommen.
Russland hat bereits Krankenwagen beschossen und Putins Puppe Assad hält sich nicht zurück.
Sie wollen das die USA das Krankenhaus angegriffen hat, weil Sie wollen das die USA wieder die Schuldigen sind und ziehen es nicht mal in Betracht das Russland oder deren Hündchen der Schuldige ist.

Sie sind voreingenommen. aus Ihrer Sicht war es IMMER die USA. Egal was passiert.
Da ändert es auch nicht, dass das syrische Regime indirekt Ärtze ohne Grenzen gedroht hat, dass diese Verluste hinzunehmen sind.

http://de.euronews.com/...

"Die “Ärzte ohne Grenzen” machen für den Angriff auf ein syrisches Krankenhaus die Regierung und deren Verbündete verantwortlich."

Heißt Assad und Russland.
Kommentar ansehen
21.02.2016 20:31 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ CrowsClaw

nun Bomben von einen Flugzeug abgeworfen waren schon im 2. Weltkrieg genauer als die Arri. Das kann ich dir sicher sagen, weil mein Onkel hat das Eisserne Kreuz für einen Einsatz bekommen, bei dem er genau geschildert hat wie es gelaufen ist.

Wenn jedoch deine Behauptung stimmt, dann stellst Du damit den Amerikanern ein Zeugnis aus, daß noch weit Schlimmer ist, denn dann ist es bewiesen, daß sie die ganze Zeit nicht gegen den IS kämpfen, da ihr Treffen ja viel genauer ist als das Putins. Folglich hätte ihre Bemühung viel mehr Schaden anrichten müssen als die Putins.

Wenn dies nicht geschehen ist und Du ja selbst sagst, Putin trift nur ungefähr, dann frage ich mich wieso Die Amerikaner offensichtlich absichtlich daneben schießen und dann wiederum ein Ärzte ohne Grenzen Krankenhaus abschießen und jetzt das zweite geziehlt angegriffen wurde. Weil dieser Abschuß den Russen nicht so viel bringt, deshalb vermute ich, daß die Amerikaner dahinter stecken. War doch cool, man bringt jemanden gegen Putin auf und beseitigt irgend einen Widersacher oder Zeugen nebenbei. Nur dieser Faden ist zu offensichtlich gestrickt, als daß man es wirklich glauben möchte.

Was aber jetzt bewiesen ist, die Amerikaner haben gar nicht vor gehabt den IS zu schwächen, weil die Flüchtlinge vermutlich in Europa ihnen wichtig sind. Oder? Denn das entnehme ich deinem Kommentar. Sie treffen ihre Ziele besser als die Russen - nun sie sind länger da unten und mit mehr Soldaten und Fliegern als die Russen. Also worin begründet sich ihre Zurückhaltung. Woher kommen die Nachrichten, daß sie vor einer Bombardierung Flyer abwerfen, damit niemand zu schaden kommt. Alles finten oder und tja klär mich mal auf, warum der Russe den IS so schnell fertig machen kann wenn die Amis Zahlenmäßig und sogar Waffenmäßig so überlegen sind. Denn Putin hat nicht so viele Leute nach Syrien geschickt, wie die USA Leute dort im Irak etc hat. Wozu auch. Er will ja nicht das da unten übernehmen, sondern er will es stabilisieren und zum Glück so, daß er dabei nicht auf Menschen setzt, die alles tun was ihnen von der USA geflüstert wird. Wäre kontraproduktiv, weil die wollen da keine Stabilität.
Kommentar ansehen
21.02.2016 21:08 Uhr von CrowsClaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ AMB

"Wenn jedoch deine Behauptung stimmt, dann stellst Du damit den Amerikanern ein Zeugnis aus, daß noch weit Schlimmer ist, denn dann ist es bewiesen, daß sie die ganze Zeit nicht gegen den IS kämpfen, da ihr Treffen ja viel genauer ist als das Putins. Folglich hätte ihre Bemühung viel mehr Schaden anrichten müssen als die Putins."

Mal wieder den Faktor außer Acht gelassen das der IS nicht öffentlich verlauten lässt wo ihre Terroristen operieren?
Muss man Ihnen jeden einzelnen Faktor erklären, nur damit man sich wiederholt, weil sie nach jedem 2. Faktor den vorangegangenen vergessen?

Asymmetrischer Krieg.
Lesen und lernen, dann sehen wir weiter...

"Weil dieser Abschuß den Russen nicht so viel bringt, deshalb vermute ich, daß die Amerikaner dahinter stecken."

Terror gegen das Volk, der Durchhaltevermögen der Rebellen sinkt durch Zerstörung der Infrastruktur.
Somit haben die Truppen des Assad-Regimes es einfacher und der Rückhalt in der Bevölkerun für die Rebellen sinkt.

Darum haben russische/syrische Truppen das Krankenhaus angegriffen.

"deshalb vermute ich, daß die Amerikaner dahinter stecken."

Sagte ich doch... voreingenommen.
Für Sie kann es nicht anders sein.
Es muss die USA gewesen sein, was auch immer kommen mag, was es auch immer kostet.

"War doch cool, man bringt jemanden gegen Putin auf und beseitigt irgend einen Widersacher oder Zeugen nebenbei. Nur dieser Faden ist zu offensichtlich gestrickt, als daß man es wirklich glauben möchte."

Bla bla bla

Diese Logik funktioniert nicht.
Nach der kruden Logik kann es auch Uganda gewesen sein.

"Was aber jetzt bewiesen ist, die Amerikaner haben gar nicht vor gehabt den IS zu schwächen, weil die Flüchtlinge vermutlich in Europa ihnen wichtig sind."

bla bla bla

Seriöse Quellen?

Hier geht es um den vermeidlich russischen/syrischen Beschuss eines Krankenhauses und Sie kommen mit dem IS und der Flüchtlingskrise?
Beim Thema können Sie nicht bleiben.

Außerdem kann man es wieder so drehen, dass Putin der Nutznießer der Flüchtlingskrise ist.

"Denn das entnehme ich deinem Kommentar."

Das Problem ist eher das Sie auf dem russischen Auge blind sind.
Oh und natürlich ihr Verständnis.

Der Russe macht den IS nicht fertig.
Aktuell wird nicht die IS-Hochburg von russischen und syrischen Truppen umzingelt und eingekreist.

Russland lässt den IS weitestgehend in Ruhe!

"Denn Putin hat nicht so viele Leute nach Syrien geschickt, wie die USA Leute dort im Irak etc hat."

Wie bekloppt sind Sie?
Hier geht es um Syrien und nun geht es in den Irak.

Sie bestätigen es immer und immer wieder.
Auf dem russischen Augen blind. Es wird nicht einmal in betracht gezogen das es russische Einheiten waren.

Lernen Sie erstmal beim Thema zu bleiben und hören Sie auf, auf dem russischen Augen komplett blind zu sein.
Macht sonst keinen Sinn, weil sie alle Faktoren ignorieren.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?